OÖ Seniorenbund: Astra Zeneca-Impfstoff für Pflegekräfte verwenden

Hits: 257
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 02.02.2021 20:03 Uhr

OÖ. Wie berichtet ist in Österreich mittlerweile der Astra Zeneca Impfstoff zugelassen, der für Menschen unter 65 Jahren empfohlen ist. Der OÖ Seniorenbund begrüßt die Entscheidung des nationalen Impfgremiums und schlägt vor, den Impfstoff für Pflegekräfte und pflegende Angehörige zu nutzen.

Das nationale Impfgremium entschied, den Impfstoff von Astra Zeneca vorerst nicht für Personen zu genehmigen, die älter als 65 Jahre sind. Diese Gruppe sei noch zu wenig untersucht. Zustimmung für diese Entscheidung kommt nun vom OÖ Seniorenbund. „Es ist richtig, den Impfstoff von Astra Zeneca für die über 65-Jährigen erst dann zuzulassen, wenn die letzten Bedenken ausgeräumt sind. Jedes Risiko soll hinsichtlich dieser Gruppe vermieden werden“, sagen OÖ Seniorenbund Landesobmann Josef Pühringer und Landesgeschäftsführer Franz Ebner. Ergebnisse aussagekräftiger Studien seien in etwa vier bis sechs Wochen zu erwarten.

„Teil der Lösung“

Trotz dieser Einschränkung sei der Impfstoff von Astra Zeneca ein Teil der Lösung, meint der OÖ Seniorenbund weiter. So bestehe immer noch die Möglichkeit, Personen zu immunisieren, die in engem Kontakt zur Hochrisikogruppe stehen. Darunter fallen etwa mobile Pflegekräfte und pflegende Angehörige. Durch die Impfung von Betreuungspersonen sei wiederum auch die ältere Bevölkerung geschützt.

Derzeit wird die zweite Teilimpfung in Alten- und Pflegeheimen verabreicht. Hier sollte laut dem OÖ Seniorenbund eine weitere freiwillige Möglichkeit für Pflegpersonal, das sich bisher noch nicht impfen hat lassen, geboten werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wingfoiler „fliegen“ über Traunsee und Wolfgangsee

EBENSEE/ST. WOLFGANG. „Nach 3 Tagen fliegst du“ - dem Bericht zum vergangenen Saisonfinale über die neue Trendsportart Wingfoilen am Traunsee hat enormes Echo ausgelöst. Nun wird das nächste Kapitel ...

Mehr Radunfälle - KFV empfiehlt zusätzliche Tempo 30 Zonen

OÖ. Radfahren wird Jahr für Jahr beliebter, was sich auch in einem Mehr an Unfällen spiegelt. Im Vorjahr kamen in Oberösterreich fünf Menschen bei Radunfällen ums Leben. Zwei davon waren mit einem ...

OÖ. Landespreis für zivilgesellschaftliches Engagement 2021 ausgeschrieben (Update 16. April, 15.38 Uhr)

OÖ. Durch die Corona-Pandemie wurden viele soziale Problemlagen, die bereits zuvor existierten, sichtbar. Neue Initiativen entstanden und befassen sich mit sozialer Isolation, Einsamkeit, Benachteiligung, ...

Kurz: Corona hat „tiefe Gräben in unsere Gesellschaft gebracht“

WIEN/OÖ/NÖ. Die Bundesregierung berät am Freitag mit Experten, Opposition und Landeshauptleuten über die Corona-Lage und die Impfpläne. Für 15.30 Uhr ist eine Pressekonferenz angesetzt, in der auch ...

Am Freitag wird Corona-Toten gedacht

LINZ/OÖ. Vor mehr als einem Jahr haben die Covid-19-Erkrankung und die damit verbundenen Maßnahmen unser Leben verändert. 1.666 Oberösterreicher sind bisher gar an oder mit Covid-19 gestorben. Am heutigen ...

Schüler sammeln wieder für Krebshilfe Oberösterreich

LINZ/OÖ. Die Österreichische Krebshilfe OÖ bekam eine Bewilligung für ihre Sammlung „Blume der Hoffnung“. Von 15. April bis 18. Juli können Schüler je drei Wochen lang Geld für den Verein sammeln ...

In nur einem Jahr zur Pflegefachassistenz – eine Höherqualifizierung mit tollen Chancen

BAD ISCHL/GMUNDEN/VÖCKLABRUCK. Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Salzkammergut Klinikum bietet an ihren drei Standorten in Bad Ischl, Gmunden und Vöcklabruck mit ihren vielfältigen Pflegeausbildungen ...

Land OÖ zahlt weiter Zusatzversicherung für Bergrettung

OÖ. Wie schon in den Jahren zuvor übernimmt das Land Oberösterreich auch 2021 wieder die Kosten für die Zusatzversicherung in der Unfallversicherung für die Mitglieder der Bergrettung in OÖ.