Land OÖ impft ab Anfang Mai „international reisende Schlüsselkräfte“

Hits: 1566
Ab Anfang Mai werden international reisende Arbeitskräfte gegen Covid-19 geimpft, informiert das Land Oberösterreich. Sie werden von Unternehmen über die Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung nominiert (Symbolbild). (Foto: Volker Weihbold)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 22.04.2021 16:22 Uhr

OÖ. Ende April bekommen Impfwillige über 65 Jahren eine Einladung. Ab Anfang Mai (Kalenderwoche 18) sollen dann „international reisende Schlüsselkräfte“ geimpft werden, informiert das Land Oberösterreich. 10.000 Dosen sind für diese Gruppe vorgesehen.

Das Land Oberösterreich hat sich auf Initiative von Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander entschlossen, ab Anfang Mai „international reisende Schlüsselarbeitskräfte“ zu impfen. Diese sind auch im Impfplan des Bundes entsprechend berücksichtigt. Insgesamt stehen 10.000 Impfdosen für diese Gruppe zur Verfügung, in der Kalenderwoche 18 soll die erste Hälfte geimpft werden.

„Oberösterreich ist der Wirtschaftsmotor und das Exportbundesland in Österreich. Darum ist es wichtig, jenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die für ihr Unternehmen im Ausland tätig sind, einen Impfschutz anzubieten, um einen Impuls zu setzen und damit auch den wirtschaftlichen Austausch schneller zu ermöglichen. Dies ist zum einen aus gesundheitspolitischer Sicht sinnvoll, zum anderen werden dadurch in Oberösterreich Arbeitsplätze gesichert“, ist Gesundheitsreferentin und Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) überzeugt.

Zustimmung von Industriellenvereinigung (IV) OÖ

Zustimmung für diese Entscheidung kommt von der Industriellenvereinigung (IV) Oberösterreich. „Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die weltweite Reisetätigkeit seit vielen Monaten stark eingeschränkt. Für Betriebe bedeutet dies massive Einschränkungen und einen Verlust der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Mitbewerbern aus anderen Ländern, die bei der Impfung bereits weiter fortgeschritten sind. Es ist daher für die OÖ. Industrie von höchster Bedeutung, dass ausgewählte Schlüsselkräfte mit dringendem internationalem Reisebedarf möglichst rasch geimpft werden. Das gilt beispielsweise für wichtige Vertragsverhandlungen, die Installierung und Wartung von Maschinen und Anlagen, Projektabwicklungen oder die Abstimmung mit Großkunden“, hält der Präsident der IV OÖ Axel Greiner fest. Mit der Impfung der international reisenden Arbeitskräfte würden Wachstum, aber auch zusätzliche Arbeitsplätze in Oberösterreich ermöglicht.

Die Arbeitskräfte, die das Angebot nutzen können, werden von den Unternehmen über die Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung festgelegt. Diese Woche wird wie berichtet die Polizei geimpft.

Kommentar verfassen



Sicher auf dem Fahrrad: AUVA und KFV gehen auf Tour

LINZ/OÖ. Kopfverletzungen bei Radunfällen sind besonders schwere Unfälle. Dennoch tragen vor allem Jugendliche und Erwachsene nicht immer einen Helm beim Radfahren. Um auf die Vorteile eines solchen ...

SPOÖ fordert freie Seezugänge und Rückkauf von Grundstücken

GMUNDEN/VÖCKLABRUCK/OÖ. Ab 19. Mai sollen in Österreich wie berichtet alle noch geschlossenen Betriebe wieder aufsperren dürfen, was öffentliche Badeplätze einschließt. Laut SPOÖ gibt es davon ...

„Echte Teilnahme an Gesellschaft und Arbeitsmarkt ermöglichen“

OÖ. Am Tag der Inklusion von Menschen mit Behinderung fordert die Grüne Sozialsprecherin Ulrike Schwarz, mehr Bildungs-, Informations- und Assistenzangebote zu schaffen, damit Menschen mit Behinderung ...

In der Ruhe liegt die Kraft: Lisa Stolzlechner über das Ruhebedürfnis von Hunden

OÖ. Im ersten Teil der aktuellen Hundetipp-Reihe über das Ruhebedürfnis von Hunden erklärt Junghunde- und Welpentrainerin Lisa Stolzlechner wieder Wissenswertes für alle ...

Bauen und Sanieren mit Holz ist aktiver Klima- und Umweltschutz

OÖ. Die bauphysikalischen Vorteile von Holz in Kombination mit den neuesten Standards der Technik eröffnen große Möglichkeiten in allen Bereichen des Bauens, vor allem auch was die ...

Oberösterreichs Maßnahmen für Straßen- und Verkehrssicherheit

OÖ. Rund 6.000 Kilometer umfasst das Landesstraßennetz in Oberösterreich. Um ihre Nutzung so sicher wie möglich zu gestalten, werden unterschiedliche Maßnahmen ergriffen. Darunter sind zum Beispiel ...

Geltende Covid-Regelungen bis 18. Mai verlängert

WIEN/OÖ/NÖ. Die in Österreich geltenden Covid-Maßnahmen werden für weitere zwei Wochen verlängert. Der Hauptausschuss des Nationalrats hat heute die mittlerweile elfte Novelle der 4. Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung ...

Die neuen Narzissenhoheiten 2021 wurden gekrönt

SALZKAMMERGUT. Königin Petra und die beiden Prinzessinnen Katharina und Simone repräsentieren ein Jahr lang das Ausseerland-Salzkammergut.