Covid-Impfungen in Betrieben: Neue Aktion startet

Hits: 71
 (Foto: Volker Weihbold)
(Foto: Volker Weihbold)
Karin Seyringer Online Redaktion, 23.09.2021 12:22 Uhr

OÖ. Das Land OÖ, die Wirtschaftskammer OÖ und die Industriellenvereinigung legen einen Schwerpunkt auf Covid-Impfungen in Betrieben. Bei einer neuen Aktion fahren Impfbusse interessierte Unternehmen an, neu ist auch, dass sich Familienangehörige von Mitarbeitern und auch die allgemeine Bevölkerung das Angebot nutzen können.

Schon Ende Mai hatten sich rund 100 OÖ. Leitbetriebe entschieden, im eigenen Betrieb zu impfen. Mit mobilen Impfteams des OÖ. Roten Kreuzes und den Impfbussen des Landes OÖ wird es für Betriebe noch einfacher im eigenen Betrieb zu impfen. Geimpft wird von erfahrenen Medizinern gemeinsam mit den Mitarbeitern vom Roten Kreuz  bzw. bei ausschließlichen Betriebsimpfungen von betriebsinternen Ärzten.

„Die Impf-Studie des Landes Oberösterreich zeigte uns, dass eine weitere Stärkung der Betriebsimpfungen ein wichtiger Mosaikstein ist. Wir wollen jede Chance nützen und die Schutzimpfung noch näher an die Menschen bringen. Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer OÖ und der Industriellenvereinigung OÖ stärken wir erneut die betrieblichen Impfungen – dieses Mal auch für die Familien der Mitarbeiter sowie für die umliegenden Einwohner“, so LH-Stellvertreterin und Gesundheitsreferentin Christine Haberlander.

Entsprechende Bewerbung erfolgt dafür von den Betrieben selbst, den Gemeinden und dem Land OÖ.

Viele Unternehmen an Board

Mit mehr als 20 Unternehmen wurden laut Land OÖ bereits Aktivitäten fixiert bzw. teilweise auch schon durchgeführt, darunter bei den Firmen Krösswang, Gebrüder Weiß, Josko oder Backaldrin. Für die Beschäftigten der Firmen PEAK Technologie GMBH, Wiehag Holding, KTM, AMAG, Lenzing AG, BRP Rotax und Firma Attensam wurden die Impftermine schon festgelegt. WKOÖ und Industriellenvereinigung OÖ vermitteln weitere Firmen, die Anzahl wachse täglich, wird mitgeteilt.

Pandemie herausfordernd für Unternehmen

„Die Pandemie stellt nach wie vor viele Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen. Der Aufwand für Schutzmaßnahmen und regelmäßige Testungen ist enorm. Zudem erfordern Quarantänen und Absonderungen extreme Flexibilität bei der Personalplanung, denn viele Beschäftigte können nicht einfach im Homeoffice weiterarbeiten. Es ist daher verständlich, dass Unternehmen alles versuchen, damit sich möglichst viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegen das Coronavirus impfen lassen. Eine wichtige Aktion, denn je mehr Menschen sich impfen lassen, desto mehr Sicherheit erreichen wir – für Unternehmen und als auch wir für uns alle“, ist WKOÖ Präsidentin Doris Hummer überzeugt.

Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Oberösterreich unterstreicht: „Im Lichte der wieder erstarkenden Weltwirtschaft ist jeder Tag, an dem wir Einschränkungen und Gesundheitsrisiken unterliegen, ein Tag, an dem Wertschöpfung verloren geht. Nach der Impfung von Schlüsselkräften und der Organisation von Impfstraßen wird daher die erfolgreiche Kooperation der OÖ. Industrie mit dem Land Oberösterreich im Rahmen von mobilen Impfteams und Impfbussen fortgesetzt. Damit wird für Mitarbeiter und auch für deren Angehörige sowie Nachbarn des Betriebs ein niederschwelliges Angebot zur Impfung zur Verfügung gestellt.“

Alle öffentlich zugänglichen Betriebs-Impfmöglichkeiten und weitere Pop-Up-Impfungen gibt's unter: www.ooe-impft.at

Kommentar verfassen



Die Schätze Oberösterreichs entdecken

OÖ/LINZ. Mit seinem neuen Buch „Oberösterreich entdecken“ legt Kolumnist, Autor und OÖ-Kulturwanderer Josef Leitner ein neues Werk vor, das ganz besondere Geschichten aus OÖ erzählt. In Linz wurde ...

ÖAMTC führte heuer 21 E-Bike-Kurse in OÖ durch

OÖ. Der ÖAMTC bot in diesem Jahr 21 kostenlose E-Bike-Kurse in Oberösterreich an. Hintergrund ist der ungebrochene Trend zum E-Bike. Das spiegelt sich sowohl in den Unfall- als auch in den Verkaufszahlen ...

Autofahren bei Nebel: ÖAMTC gibt Tipps

OÖ. Nebel behindert die Sicht und führt vor allem im Herbst immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Im Vorjahr wurden 118 Nebelunfälle in Oberösterreich gezählt. Wie diese vermieden werden können ...

Zahlreiche Möglichkeiten zur anmeldefreien Corona-Schutzimpfung am Wochenende

OÖ. Ergänzend zum klassischen Impfangebot an den Impfstraßen stehen für all jene, die eine anmeldefreie Impfmöglichkeit am kommenden Wochenende nützen möchten, wieder ausreichend Angebote zur Verfügung. ...

Andreas Stangl könnte nächster AK-Präsident werden

BRAUNAU/LINZ/OÖ. Im November legt Arbeiterkammer (AK) OÖ - Präsident Johann Kalliauer wie berichtet sein Amt zurück. Nun schlagen die sozialdemokratischen Gewerkschafter (FSG) Vizepräsident Andreas ...

Neuer Verein „AI Upper Austria“ soll bei Künstlicher Intelligenz vernetzen

OÖ. Künstliche Intelligenz wird, nicht nur in der Wirtschaft, zunehmend eingesetzt. Einer neuer Verein namens „AI Upper Austria“ will Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft nun vernetzen. Die Ziele ...

Die oberösterreichischen Steinmetze sind moderne Allroundgenies

OÖ. Naturstein ist ein jahrtausendealter, heimischer Werkstoff. So ökologisch der Baustoff ist, so vielfältig sind seine Einsatzgebiete. Denn die oberösterreichischen Steinmetze sind ...

Welternährungstag: Jugendrotkreuz setzt sich für gesunden Lebensstil von Kindern ein

OÖ. Am Samstag, 16. Oktober, ist Welternährungstag. Anlässlich dazu weist das OÖ. Rote Kreuz darauf hin, dass jedes vierte Kind in Österreich übergewichtig ist. Um einen gesunden Lebensstil zu schärfen, ...