Weitere Proteste gegen Covid-Maßnahmen

Hits: 2030
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 01.12.2021 10:05 Uhr

Ö/OÖ. Nachdem offenbar Gegner der Covid-Maßnahmen in verschiedenen Messenger-Gruppen zu Protest-Aktionen vor Spitälern aufrufen, verstärkt das Innenministerium die Polizeipräsenz rund um Krankenhäuser in Österreich. In Oberösterreich sind am Mittwoch Demonstrationen gegen die Impfpflicht angekündigt. Im Hauptausschuss des Nationalrats ist unterdessen am Dienstag der österreichweite Lockdown auch offiziell bis 11. Dezember verlängert worden.

Kleinere Kundgebungen sind laut Polizei in Mondsee und Ampflwang (Bezirk Vöcklabruck) sowie in Ried im Innkreis angekündigt. In Linz ist eine Kundgebung um 13 Uhr vor dem Landhaus geplant. Zur Demonstration aufgerufen wird auf einschlägigen Facebook-Seiten auch um 18 Uhr am Stadtplatz Steyr.

Formalität: Lockdown verlängert

Dienstagabend wurde der aktuell geltende österreichweite Lockdown im Hauptausschuss des Nationalrates bis 11. Dezember verlängert, mit den Stimmen von ÖVP, Grünen und SPÖ – eine Formalität. Unabhängig davon gilt der Lockdown in Oberösterreich bis jedenfalls 17. Dezember.

Beschlossen wurde auch, dass die offenen Geschäfte zur Grundversorgung ab Donnerstag wieder um 19 Uhr schließen müssen.

Wie es mit dem bundesweiten Lockdown nach dem 11. Dezember weitergeht, hängt laut Gesundheitsminister Mückstein von der weiteren epideomologischen Situation ab. Klar sei aber die Verlängerung des Lockdowns für Ungeimpfte.

„Triagen finden bereits statt“

Laut dem Gesundheitsminister zeigen die Maßnahmen zwar mittlerweile Wirkung, dennoch befänden sich die Infektionszahlen nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau und die Situation in den Spitälern sei dramatisch. „Die Intensivstationen waren in der Pandemie noch nie so voll wie heute“, so Mückstein in seiner Rede im Hauptausschuss, mit Verweis auf 624 Patienten in intensivmedizinischer Betreuung. Die Kapazitätslage werde sich weiter zuspitzen in den nächsten ein, zwei Wochen, insbesondere in Hinblick auf personelle Ressourcen. Triagen finden in Österreichs Spitälern dem Gesundheitsminister zufolge demnach bereits nicht nur bei leichten Operationen, sondern auch bei jenen für Krebspatienten statt. In manchen Fällen müsse zudem darüber entschieden werden, welcher Fall mehr Überlebenschancen habe.

Kommentar verfassen



Plattform zur Vorregistrierung zur Novavax-Impfung kommt

OÖ. Im Dezember wurde der proteinbasierte Covid-Impfstoff von Novavax zugelassen, sobald der Impfstoff verfügbar ist, wird er auch in Oberösterreichs Impfstraßen eingesetzt. Im Laufe der Woche wird ...

ÖAMTC Bad Ischl und Gmunden verzeichnen 2021 mehr Einsätze

BEZIRK GMUNDEN. Die Teams des ÖAMTC Bad Ischl & Gmunden waren im vergangenen Jahr nahezu im Dauereinsatz und verzeichneten sowohl bei Pannenhilfen als auch bei Kontakten direkt am Stützpunkt ein ...

Oberösterreicher starb bei Skiunfall in Wagrain

WAGRAIN. Ein Oberösterreicher (46) ist am Samstag kurz nach Mittag bei einem Skiunfall in Wagrain (Salzburg) gestorben.

„mission humanity“: OÖ. Jugendrotkreuz ehrt humanitäres Engagement

OÖ. Mit der Initiative „mission humanity“ fördert das OÖ. Rote Kreuz das humanitäre Engagement von Kinder- und Jugendgruppen sowie Schulklassen ab der 7. Schulstufe in ganz Oberösterreich. Ab ...

Leichtes Erdbeben in OÖ: Epizentrum in Aschach an der Donau

ASCHACH AN DER DONAU. In Oberösterreich hat es in der Nacht auf Samstag ein leichtes Erdbeben gegeben. Das Epizentrum des Bebens der Stärke 2,9 auf der Richterskala lag in Aschach an der Donau. ...

Stelzer und Nehammer über Oberösterreichs Zukunftsprojekte im Arbeitsgespräch

OÖ/LINZ. Bei einem digitalen Arbeitsgespräch am Freitag tauschten sich Landeshauptmann Thomas Stelzer und Bundeskanzler Karl Nehammer über Digitalisierung, Gesundheit, Klimaschutz und mehr aus.

Mögliches Aus für Kapitalertragssteuer auf Wertpapiere sorgt für Kritik

Ö/OÖ. Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) stellt eine Abschaffung der Kapitalertragssteuer (KESt) auf Wertpapiere nach einer bestimmten Frist in Aussicht. Das sorgt für Kritik auch aus Oberösterreich. ...

Pandemie überwinden, Klima schützen, Vertrauen zurückgewinnen

OÖ. Zum Start des neuen Jahres haben die Grünen OÖ drei Handlungsfelder festgelegt, denen es sich „mit aller Leidenschaft und Ernsthaftigkeit“ zu widmen gilt.