Festakt im Landhaus: Land OÖ würdigt Heinrich Gleißner zum 130. Geburtstag

Karin Seyringer Tips Redaktion Karin Seyringer, 25.01.2023 13:55 Uhr

OÖ/LINZ. Am 26. Jänner 1893 - vor 130 Jahren - wurde Heinrich Gleißner in Linz geboren. Das Land OÖ würdigte den ersten politischen Landeshauptmann Oberösterreichs am Mittwoch mit einer Kranzniederlegung und bei einem Festakt im Landhaus Linz. Die Festredner betonten dabei den großen Stellenwert der Demokratie.

In Gedenken anlässlich des 130. Geburtstages von Heinrich Gleißner wurde am Mittwoch an seiner letzten Ruhestätte, am St. Barbara Friedhof, ein Kranz niedergelegt. Im Anschluss folgte ein feierlicher Festakt im Steinernen Saal des Linzer Landhauses.

Nach der Wiederherstellung der Republik Österreich am 26. Oktober 1945 wurde Heinrich Gleißner erster politischer Landeshauptmann Oberösterreichs. Bis 1955 blieb er Landeshauptmann für beide Besatzungszonen.

Zweimal im KZ inhaftiert

Bereits von 1934 bis 1938 war Gleißner Landeshauptmann gewesen, während der NS-Diktatur wurde er zweimal in Konzentrationslagern inhaftiert, und letztendlich nach Berlin verbannt.

Das Amt des Landeshauptmannes übte er schließlich bis zum 2. Mai 1971 aus. Am 18. Jänner 1984 verstarb Heinrich Gleißner in Linz.

„Architekt des modernen Oberösterreich“

„Die heutige Stunde des Gedenkens an Heinrich Gleißner ist zuallererst eine Stunde des Dankes. Während seiner 26-jährigen Amtszeit als Landeshauptmann nach 1945 wurde er zum Architekten des modernen Oberösterreich. Er hat die Weichen für ein Oberösterreich gestellt, das heute zu den wirtschaftlich stärksten Regionen Europas gehört“, würdigte Landeshauptmann Thomas Stelzer beim Festakt im Linzer Landhaus das politische Gesamtwerk Gleißners.

„Demokratie geht nicht ohne Zusammenhalt, lebt von Meinungspluralität“

Schritt für Schritt sei unter seiner Führung der Aufbau jenes Oberösterreich, wie wir es heute kennen, in Angriff genommen worden: sozial, wirtschaftlich, kulturell und bildungspolitisch. „Heinrich Gleißner hat uns eines vorgelebt: Demokratie geht nicht ohne Zusammenhalt. Gerade in schweren Zeiten. Damals wie heute. Das oberösterreichische Klima hat vieles gelingen lassen, weil keine Kraft im tagtäglichen Gegeneinander verloren gegangen ist. Das ist für uns heute, in einer schwierigen Phase, in der wir mehrfachen Krisen gegenüber stehen, eine wertvolle Handlungsvorlage. Das heißt nicht, dass wir auf Diskussion, auf den Wettbewerb der Ideen verzichten sollen. Demokratie lebt immer von Meinungspluralität. Entscheidend ist aber: Das Gemeinsame muss immer sichtbar bleiben“, betonte Stelzer.

Festrede von Benita Ferrero-Waldner 

Neben Worten des Gedenkens von Landeshauptmann Stelzer und der Festrede „Demokratie als Anker in Krisenzeiten“ der früheren Außenministerin und EU-Kommissarin Benita Ferrero-Waldner wurde im Steinernen Saal auch die Videoproduktion „Mein Vater, der Landeshauptmann – im Gespräch mit Dr. Friedrich Gleißner“ präsentiert.

Ein Holzbläser-Ensemble der Anton Bruckner Privatuniversität hat den Festakt mit Musikstücken aus dem Leben Heinrich Gleißners begleitet.

Auch lesen: Heinrich Gleißner wurde im Historikerbericht über Namensgeber von Linzer Verkehrsflächen aufgrund seiner Rolle im Austrofaschismus unter Dollfuß von der Expertenkommission als problematisch eingestuft. Seine vollständige Biographie ist im Historikerbericht, der auch online verfügbar ist, nachzulesen: stadtgeschichte.linz.at/strassennamenbericht.php

Kommentar verfassen



Stärkung niedergelassener Bereich: Ärztekammer startet Petition

OÖ. Die ärztliche Versorgung gerät angesichts von vielen unbesetzten Kassenstellen und überfüllten Spitalsambulanzen immer mehr unter Druck. Ein Ausweg müsse die Stärkung des niedergelassenen Bereichs ...

Neue Wissensplattform informiert über Ernährung, Umwelt und Landwirtschaft

LINZ. Zwanzig Institutionen unterschiedlicher Fachkompetenzen haben sich zusammengetan, um eine Info-Website mit Schwerpunkt Ernährung, Umwelt und Landwirtschaft ins Leben zu rufen.

Mobiles Familiencoaching wird ausgebaut

OÖ/BEZIRK/LINZ. Anfang 2022 hat die Kinder- und Jugendhilfe ein neues, auf zwei Jahre befristetes Beratungsangebot für das Innviertel ins Leben gerufen - um Familien dabei zu unterstützen, die Auswirkungen ...

Schneedruck sorgt für viele Straßensperren quer durch Oberösterreich

OÖ. Nach den starken Schneefällen sorgen nun der Schneedruck und umgestürzte Bäume für viele Straßensperren quer durch Oberösterreich.

OÖ. Regierungsklausur: Heizkostenzuschuss soll weiter ausgeweitet werden

OÖ/ST. JOHANN AM WIMBERG. Oberösterreichs Regierungsparteien ÖVP und FPÖ tagen am Donnerstag bei einer Arbeitsklausur in St. Johann am Wimberg. Zentrales Thema sei eine weitere Ausweitung des Heizkostenzuschusses, ...

Edison 2023: beste Ideen für innovatives Oberösterreich gesucht

OÖ. Der Ideenwettbewerb „Edison“ ist wieder ausgeschrieben, ausgerufen von Oberösterreichs Startup-Inkubator tech2b gemeinsam mit dem Tech Harbor, der Kunstuniversität Linz und der Creative Region. ...

Schneefälle verursachen Ausfälle und Verspätungen im OÖVV-Regionalbusverkehr

OÖ. Verzögerungen und Kursausfälle beim Regionalbusverkehr sind der aktuell winterlichen Wetterlage geschuldet. Bei anhaltenden Schneefällen sollen sich Fahrgäste über etwaige Verzögerungen vorab ...

Falschparken auf Behindertenparkplatz: „Ich bleib nur mal kurz für fünf Minuten stehen!“

LINZ. Der Verein für Menschen mit Behinderung „Fokus Mensch“ erklärt 2023 jeden ersten Freitag im Monat zum „Barriere-FREI-Tag“. Mit Aktionen, Info-Veranstaltungen, Betroffenen-Inputs und vielem ...