Ausbildung zum Gebärdendolmetscher – Bewerbung noch bis 30. Juni

Hits: 195
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 22.06.2020 16:02 Uhr

LINZ. Die Gehörlosengemeinschaft in Österreich umfasst etwa 10.000 Personen. Diese sprachliche Minderheit ist bis heute von vielen Bereichen des täglichen Lebens ausgeschlossen. Der Grund dafür liegt häufig in Kommunikationsproblemen zwischen Gehörlosen und Hörenden. Die Aufgabe von Gebärdensprachdolmetschern ist es, diese sprachlichen Barrieren zu überbrücken. Im Herbst startet der nächste Ausbildungslehrgang in Linz.

„Gehörlose Menschen sind im Alltag immer wieder mit Barrieren konfrontiert, wobei Kommunikationsprobleme zwischen Gehörlosen und Hörenden oftmals zum Ausschluss aus vielen Bereichen des täglichen Lebens führen, die für hörende Menschen selbstverständlich erscheinen. Im Sinne der Chancengleichheit ist es wichtig, diese Barrieren abzubauen. Dafür bedarf es mehr ausgebildeter Gebärdensprach­dolmetscherinnen und –Dolmetscher, weshalb das Sozialressort des Landes die Kosten dieser Ausbildung trägt“, erläutert Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer.

Seit dem Jahr 2004 wird in Oberösterreich die Fachausbildung Gebärdensprachdolmetschen als sechssemestrige Vollzeitausbildung durch den Gehörlosenverband OÖ. angeboten. Im Herbst 2020 startet der sechste Lehrgang zur Fachausbildung der Gebärdensprachdolmetscher. Eingesetzt werden fertig ausgebildete Dolmetscher im medizinischen Bereich, bei Ämtern und Behörden, bei Vorträgen, am Arbeitsplatz, bei diversen kulturellen, religiösen und politischen Veranstaltungen.

Die Gesamtkosten dieses dreijährigen Lehrganges belaufen sich auf rund 450.000 Euro und werden aus Mitteln des Sozialressorts des Landes OÖ finanziert.

Bewerbungen noch bis 30. Juni 2020 an stefanie.grunesch@gesdo.at

Weitere Infos unter www.gesdo.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Seilbahn auf das Zwölferhorn im Oktober fertig

ST. GILGEN. Stolze 62 Jahre lang fuhr die alte Seilbahn auf das Zwölferhorn – bis im letzten Jahr die Behörde die Konzession nicht mehr verlängerte.

Grüne OÖ: Stefan Kaineder mit 93,8 Prozent Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2021

OÖ/LINZ. Mit einer Zustimmung von 93,8 Prozent wurde Stefan Kaineder zum Spitzenkandidaten der Grünen OÖ für die Landtagswahl 2021 gewählt.

Immunsystem: „Abwehrkräfte dürfen auch nicht zu stark sein, eine Balance ist wichtig“

OÖ. Wie können wir unser Immunsystem stärken, damit unser Körper gegen Viren und Bakterien resistent ist? Angelika Reitböck, Allgemeinmedizinerin, Dermatologin und Referentin für ...

Oberösterreichs Wassergemeinde gesucht

OÖ. Welche oberösterreichische Gemeinde beweist besonderes Engagement beim Thema Wasser? Bis 14. Oktober 2020 sind wieder Einreichungen für den Neptun Wasserpreis möglich.

„In Oberösterreich wird auf ein respektvolles Miteinander, Bewusstseinsbildung und Schutz durch Kontrolle gesetzt.“

OÖ. Im Tiroler Bezirk Reutte wurde für Motorräder, die laut Typenschein über einer 95-Dezibel-Obergrenze liegen, ein Fahrverbot, gültig zwischen 10. Juni und 31. Oktober 2020, verordnet. Infrastruktur-Landesrat ...

„Klarer Fokus auf Jugendliche im Pakt für Arbeit und Qualifizierung“

OÖ. Auch wenn die Corona-Krise entsprechende Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt hat, bleibt der Fachkäftebedarf der oö. Unternehmen bestehen. Im OÖ. Pakt für Arbeit und Qualifizierung werden deshalb ...

Landtag für Erhaltung der Kasernenstandorte in OÖ

OÖ. Bei der Landtagssitzung am Donnerstag, 9. Juli, brachten die Fraktionen ÖVP, FPÖ und SPÖ einen Dringlichkeitsantrag ein, sich bei der Bundesregierung dafür einzusetzen, die Standorte der Garnisonen ...

Mehr als 1.150 neue Fachkräfte für das Agrarland Oberösterreich

OÖ. Zum Schulschluss zieht Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger eine positive Bilanz für das agrarische Schulwesen. Insgesamt gibt es im abgelaufenen Schuljahr an Oberösterreichs 15 landwirtschaftlichen ...