Am 30. Juni ist internationaler Natur im Garten-Tag

Hits: 26
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 29.06.2020 10:05 Uhr

OÖ. Die Initiative Natur im Garten unterstützt Menschen dabei, ihre Gärten und Grünräume ökologischer, vielfältiger und naturnäher zu gestalten und zu pflegen. Seit 2018 wurden oberösterreichweit bereits mehr als 300 Privatgärten mit der Natur im Garten-Plakette ausgezeichnet. Aber auch 18 Gemeinden sowie vier Pflege- und Betreuungseinrichtungen und ein Krankenhaus sind Teil der Natur im Garten-Familie in Oberösterreich.

„Immer mehr Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher setzen in ihrem Garten anstatt englischem Rasen auf naturnahe Gestaltung und Förderung der Artenvielfalt. Diesen für die Natur so wertvollen Trend wollen wir im Dienste der Artenvielfalt mit der Initiative ‚Natur im Garten‘ und dem ‚Gartenland OÖ‘ unterstützen„, betont Initiator Landesrat Max Hiegelsberger, denn: „Natur im Garten verbindet altes Gartenwissen, aktuelles Fachwissen zum biologischen Gärtnern und einen neuen Garten-Lebensstil. Wer etwas für die Umwelt tun möchte, kann im eigenen Garten und in der eigenen Gemeinde damit beginnen. Der Garten kann so der Schlüssel für ein umweltbewussteres Leben sein.“

Interessierte können sich auf der Homepage www.gartenland-ooe.at kostenlos zum monatlichen Newsletter anmelden.

Der 30. Juni ist internationaler „Natur im Garten“-Tag

Natur im Garten ist seit 2012 auch international aktiv. Die „European Garden Association – Natur im Garten International“ setzt sich aktuell in sieben Ländern für die Ökologisierung der Gärten und Grünräume ein.

Die „Natur im Garten“-Plakette ziert in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Lichtenstein, Italien, Tschechien und der Slowakei die Gartenzäune von Hobbygärtnern. „Diese Plakette ist ein Zeichen dafür, dass der Garten nach den Kernkriterien von ‚Natur im Garten‘ gepflegt und großer Wert auf Biodiversität gelegt wird“, so Hiegelsberger.

Zur Schaffung eines europaweiten Bewusstseins für die Bedeutung von naturnahen Lebensräumen für die heimische Fauna und Flora wurde der 30. Juni als internationaler „Natur im Garten“ Tag auserwählt. An diesem Tag wird europaweit für Naturgärten Lobbying gemacht. Denn wer den Garten nach den Kriterien von Natur im Garten pflegt, betreibt aktiv Umweltschutz. Die Ökologisierung von Gärten und Grünräumen fördert die Artenvielfalt und verbessert die Ökobilanz.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Seilbahn auf das Zwölferhorn im Oktober fertig

ST. GILGEN. Stolze 62 Jahre lang fuhr die alte Seilbahn auf das Zwölferhorn – bis im letzten Jahr die Behörde die Konzession nicht mehr verlängerte.

Grüne OÖ: Stefan Kaineder mit 93,8 Prozent Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2021

OÖ/LINZ. Mit einer Zustimmung von 93,8 Prozent wurde Stefan Kaineder zum Spitzenkandidaten der Grünen OÖ für die Landtagswahl 2021 gewählt.

Immunsystem: „Abwehrkräfte dürfen auch nicht zu stark sein, eine Balance ist wichtig“

OÖ. Wie können wir unser Immunsystem stärken, damit unser Körper gegen Viren und Bakterien resistent ist? Angelika Reitböck, Allgemeinmedizinerin, Dermatologin und Referentin für ...

Oberösterreichs Wassergemeinde gesucht

OÖ. Welche oberösterreichische Gemeinde beweist besonderes Engagement beim Thema Wasser? Bis 14. Oktober 2020 sind wieder Einreichungen für den Neptun Wasserpreis möglich.

„In Oberösterreich wird auf ein respektvolles Miteinander, Bewusstseinsbildung und Schutz durch Kontrolle gesetzt.“

OÖ. Im Tiroler Bezirk Reutte wurde für Motorräder, die laut Typenschein über einer 95-Dezibel-Obergrenze liegen, ein Fahrverbot, gültig zwischen 10. Juni und 31. Oktober 2020, verordnet. Infrastruktur-Landesrat ...

„Klarer Fokus auf Jugendliche im Pakt für Arbeit und Qualifizierung“

OÖ. Auch wenn die Corona-Krise entsprechende Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt hat, bleibt der Fachkäftebedarf der oö. Unternehmen bestehen. Im OÖ. Pakt für Arbeit und Qualifizierung werden deshalb ...

Landtag für Erhaltung der Kasernenstandorte in OÖ

OÖ. Bei der Landtagssitzung am Donnerstag, 9. Juli, brachten die Fraktionen ÖVP, FPÖ und SPÖ einen Dringlichkeitsantrag ein, sich bei der Bundesregierung dafür einzusetzen, die Standorte der Garnisonen ...

Mehr als 1.150 neue Fachkräfte für das Agrarland Oberösterreich

OÖ. Zum Schulschluss zieht Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger eine positive Bilanz für das agrarische Schulwesen. Insgesamt gibt es im abgelaufenen Schuljahr an Oberösterreichs 15 landwirtschaftlichen ...