Studie: Oberösterreicher führend beim Erstellen von Testamenten

Hits: 44
Magdalena Hronek Magdalena Hronek, Tips Jugendredaktion, 21.09.2021 17:20 Uhr

OÖ. In Oberösterreich liegt bei der Anzahl an Personen, die bereits ein Testament erstellt haben, über dem bundesweiten Durchschnitt. Auch bei den Testamentspenden an gemeinnützige Organisationen hat das Bundesland die Nase vorne.

Laut einer aktueller Studie im Auftrag der Initiative Vergissmeinnicht haben 40 Prozent der Oberösterreicher ihren Nachlass testamentarisch geregelt, damit liegt das Bundesland über dem Österreich-Schnitt (30 Prozent).

Die Umfrage verdeutlicht aber auch, dass der Informationsbedarf zum Thema Erben in der Bevölkerung groß ist: 70 Prozent sind kaum über die gesetzliche Erbfolge informiert, rund 85 Prozent kennen die Formvorschriften für Testamente nicht. Die wenigsten wissen, was mit dem Vermögen passiert, wenn es keine gesetzlichen Erben gibt oder diese vorzeitig selbst versterben – denn in diesem Fall fällt das Vermögen an den Staat.

Testamentspenden

Oberösterreich hat aber noch in einem anderen Bereich die Nase vorn: 10.000 Oberösterreicher (3 Prozent) über 40 Jahren, die bereits ein Testament erstellt haben, berücksichtigen im Testament eine gemeinnützige Organisation, so die Studie. Die dominierenden Beweggründe im Bundesland sind der persönliche Bezug zu einer bestimmten Spendenorganisation (72 Prozent), gefolgt vom Wunsch nach dem Ableben etwas Gutes zu tun (61 Prozent).

Laut Umfrage wissen mittlerweile neun von zehn Österreichern über die Möglichkeit Bescheid, gemeinnützige Organisationen im Testament zu bedenken. In ganz Österreich können sich über eine halbe Million Menschen (16 Prozent der über 40-Jährigen) eine testamentarische Spende vorstellen.

Initiative Vergissmeinnicht

Gemeinsam mit der Österreichischen Notariatskammer informiert die Initiative Vergissmeinnicht seit 2012 neutral über Erbrecht, Testament und wie man dem Wunsch nach einer Testamentsspende am besten nachkommen kann. Die Initiative vereint 97 Mitgliederorganisationen, unter anderem aus Sozialbereich, Tierschutz und Kultur. „Mit vielen Serviceangeboten, wie dem kostenlosen Erbrechtsratgeber, möchten wir Schwellenängste vor dem Tabuthema Testament in der Gesellschaft weiter abbauen“, erklärt Projektleiter Markus Aichelburg.

Organisation Herzkinder

Eine der Mitgliederorganisationen von Vergissmeinnicht ist „Herzkinder“. Die Organisation unterstützt Kinder mit Herzfehlern und deren Familien. Vereinsleiterin Michaela Altendorfer betont die Relevanz der Testamentspenden für die Organisation: „Testamentspenden sichern unsere laufenden Projekte, wie zum Beispiel die Teddy-Häuser damit die Familien nahe bei ihren Kindern wohnen können, wenn diese im Krankenhaus sind. Außerdem können außernatürliche, kostenintensivere Projekte realisiert werden, wie zuletzt ein Treppenlift oder ein Badezimmerumbau.“

Für alle Testamentspender werden jährlich mit anderen Mitgliedsorganisationen der Initiative Vergissmeinnicht namensgebende Vergissmeinnicht-Blumen gepflanzt. „Wir würden uns freuen, schon zu Lebzeiten Danke sagen zu können“, so Altendorfer. 

Kommentar verfassen



Digitalisierung der oö. Jagdgebiete

OÖ. Der Oö. Landesforstdienst arbeitet an der Digitalisierung der Jagdgebiete Oberösterreichs. Das Projekt bietet verschiedene Anwendungsmöglichkeiten mit Mehrfachnutzen für die beteiligten Nutzer. ...

OÖ Bauernbund dankt bisherigem Obmann Hiegelsberger

OÖ. Mit dem Wechsel ins Landtagspräsidium gibt Max Hiegelsberger auch seinen Posten als Obmann des OÖ Bauernbundes ab. Hiegelsberger war seit 2010 Agrar- und Gemeindelandesrat und seit 2011 Bauernbund-Landesobmann. ...

OÖ Bauernbund nominiert Franz Waldenberger für die Wahl des Landwirtschaftskammer-Präsidenten

OÖ. Nach dem Wechsel der bisherigen Präsidentin der Landwirtschaftskammer OÖ Michaela Langer-Weninger in die OÖ Landesregierung wurden nun in den Gremien des OÖ Bauernbundes ...

Neue Corona-Maßnahmen: Ungeimpften drohen Ausgangsbeschränkungen

Im Falle eines starken Anstiegs der Auslastung der Intensivstationen gibt es neue Corona-Maßnahmen. Sobald 500 Intensivbetten mit Corona- Patienten belegt sind, kommt in vielen Bereichen eine „2-G-Regel“. Ab ...

Vorsicht vor gefälschtem „Voicemail“ SMS

OÖ. Es sind erneut Betrugs-SMS im Umlauf. Derzeit erhalten Personen in Österreich immer wieder Kurznachrichten (SMS) mit Informationen zu einer verpassten Sprachnachricht: „verpasster ...

Fünf neue Abgeordnete: SPÖ-Landtagsclub neu aufgestellt

OÖ. Einstimmigkeit herrschte bei der ersten Klubsitzung des SPÖ-Landtagsklubs für die 29. Gesetzgebungsperiode des Oö. Landtags. Sämtliche Positionen - vom Klubvorsitzenden Michael Lindner über den ...

Grüne OÖ bestätigen Kaineder als Landesrat

OÖ. Dem formellen Prozedere nach den Landtagswahlen 2021 entsprechend, haben die Grünen drei grundsätzliche personelle Entscheidungen vorgenommen. Auf Vorschlag des Landesvorstands der Grünen OÖ wurden ...

Landtag: ÖVP mit zehn neuen Gesichtern

OÖ. Am Samstag findet die konstituierende Sitzung des neuen oö. Landtags sowie die erste Sitzung der neuen Landesregierung in OÖ statt. Zehn der 22 Landtagsmandate der ÖVP werden neu besetzt.