Donnerstag 11. April 2024
KW 15


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

"ScheinOnMe": Unterstützung, wenn es nicht gleich mit dem Führerschein klappt

Tips Logo Online Redaktion, 23.02.2024 16:24

OÖ. Wer keinen Führerschein hat, tut sich schwer, in manchen Berufen Fuß zu fassen. Nur was tun, wenn es mit der Prüfung nicht klappt? Die AK Oberösterreich unterstützt mit dem Angebot „ScheinOnMe“ junge Menschen mit Lernschwierigkeiten am Weg zum Führerschein.

 (Foto: aboutmomentsimages/stock.adobe.com)
(Foto: aboutmomentsimages/stock.adobe.com)

Drei von zehn Menschen fallen bei der theoretischen Fahrprüfung der Klasse B durch. Das zeigt eine Statistikauswertung des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie. Einer der Hintergründe: Um die Prüfung zu bestehen, lernen viele die Fragen auswendig – und dabei oft die falschen Antworten, um nach dem Ausschlussprinzip die Prüfung zu bestehen. Die PISA-Ergebnisse zeigen zudem, dass gut ein Viertel der 15- bis 16-Jährigen unvertraute Texte von moderater Länge und Komplexität nicht ohne Hinweise oder Anweisungen bearbeiten kann. Dazu kommen Lern- und Leseschwächen, unstrukturiertes Lernverhalten und Prüfungsangst.

Unterstützung beim Lernen 

„Wer keinen Führerschein hat, tut sich in manchen Berufen schwer, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Besonders, wenn der Arbeitsort nur schwer mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar ist“, so AK OÖ-Präsident Andreas Stangl.

Das Angebot „ScheinOnMe“ richtet sich an junge Menschen, die Unterstützung beim Erwerb des Führerscheins B benötigen, unter 29 Jahre alt sind und ihren Wohnsitz in Oberösterreich haben. Voraussetzung ist, dass sie den Führerschein B im Zusammenhang mit dem Beruf brauchen und ihn aus eigener Motivation absolvieren wollen.

Förderlehrer geben den jungen Menschen gezielte Lernunterstützung, um sich auf die theoretische Prüfung vorzubereiten. Zusätzlich bieten sie Coaching an, um Selbstkompetenz zu fördern, Prüfungsangst abzubauen und sie am Weg zum Führerschein zu begleiten.

Projekt wissenschaftlich begleitet

Die Jugend am Werk GmbH führt das Projekt im Auftrag der Arbeiterkammer OÖ durch. Im Rahmen des Angebotes werden auch Alternativen in Form von Simulationsprüfungen erprobt. Weitere Ansätze sind, die Prüfung in mehrere Teilprüfungen aufzuteilen oder mündlich abzuhalten. Das Projekt wird laufend mit einem Beirat aus dem Fachbereich abgestimmt und wissenschaftlich begleitet. Die Ergebnisse sollen langfristig Verbesserungen für junge Menschen beim Einstieg in die Arbeitswelt ermöglichen.

AK Ausbildungsfonds: Fördercall

Im Rahmen des AK Ausbildungsfonds können Organisationen Projekte zur Förderung einreichen, die junge Menschen unterstützen, ihren Bildungsweg erfolgreich zu Ende zu gehen. Der aktuelle Call endet am 28. April. Alle Infos: www.ausbildungsoffensive.at


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Künstliche Intelligenz, Chat-GPT und individuelle Bildung: Zukunftsgespräche der Union Höherer Schüler photo_library

Künstliche Intelligenz, Chat-GPT und individuelle Bildung: Zukunftsgespräche der Union Höherer Schüler

LINZ. „Zwischen Chat-GPT und individueller Bildung“ trafen sich Experten aus der Bildungspolitik und der Zukunftsforschung mit Vertretern ...

Tips - total regional Matschek Maya
Manuel Horeth: Jeder Mensch hat mentale Stärke in sich, manche nützen sie etwas mehr photo_library

Manuel Horeth: "Jeder Mensch hat mentale Stärke in sich, manche nützen sie etwas mehr"

OÖ. Manuel Horeth ist Mentalexperte und Mentaltrainer, auch von vielen erfolgreichen Sportlern. Aktuell mit er mit seiner Bühnenshow „Mentale ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Vorbildliche Lehrlingsausbildung: Einreichen für ineo 2024

Vorbildliche Lehrlingsausbildung: Einreichen für ineo 2024

OÖ. Die Wirtschaftskammer (WK) OÖ ist wieder auf der Suche nach den Top-Lehrbetrieben im Bundesland. Die ineo-Auszeichnung zum vorbildlichen ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Sonnenstrom: Bundesförderung für Nachrüstung mit Speicher gestartet

Sonnenstrom: Bundesförderung für Nachrüstung mit Speicher gestartet

Ö/OÖ. Mit 10. April ist das Bundesförderprogramm für die Nachrüstung von Photovoltaik-Anlagen mit Stromspeicher gestartet. Damit werde endlich ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Rot-Weiß-Rot-Karte plus für Ukraine-Vertriebene wird geöffnet

Rot-Weiß-Rot-Karte plus für Ukraine-Vertriebene wird geöffnet

Ö/OÖ. Österreich öffnet die Rot-Weiß-Rot-Karte plus für Vertriebene aus der Ukraine, wie Arbeitsminister Martin Kocher und Sozialminister ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Dienstrecht-Angleichung, mehr Dienstplan-Sicherheit: Neue Maßnahmen für rund 16.000 Spitalsbeschäftigte in Oberösterreich

Dienstrecht-Angleichung, mehr Dienstplan-Sicherheit: Neue Maßnahmen für rund 16.000 Spitalsbeschäftigte in Oberösterreich

OÖ/LINZ. Das Land OÖ mit der OÖ Gesundheitsholding (OÖG) als Eigentümer, Geschäftsführung und Personalvertreter haben sich auf Maßnahmen ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Wirtschaftsbund würdigt Christoph Leitl zum 75er

Wirtschaftsbund würdigt Christoph Leitl zum 75er

OÖ. Vor 75 Jahren haben sich zehn Staaten zum Europarat zusammengeschlossen, im selben Jahr wurde Christoph Leitl geboren. Der Wirtschaftsbund ...

Tips - total regional Online Redaktion
Erinnerungskultur: warum ein Esslöffel im Linzer Diözesanarchiv für viel Hunger und wenig Brot steht photo_library

Erinnerungskultur: warum ein Esslöffel im Linzer Diözesanarchiv für viel Hunger und wenig Brot steht

LINZ. Ein Esslöffel steht symbolisch für die Geschichte von Franz Eiersebner (1911–1969), Pfarrer in Pierbach und vielen weiteren NS-Opfern. ...

Tips - total regional Anna Fessler