Donnerstag 18. April 2024
KW 16


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

"Weil es das Leben wert ist": Neue Kampagne zur Suizidprävention in Oberösterreich

Tips Logo Karin Seyringer, 01.03.2024 13:12

OÖ/LINZ/WELS. Die Zahlen sind erschreckend: In Österreich sterben jährlich mehr Menschen durch Suizide als durch Verkehrsunfälle. Bei der Altersgruppe der 15- bis 29-Jährigen ist Selbstmord die zweithäufigste Todesursache, nach Unfällen. Um zu vermitteln, dass es Hilfe gibt und niemand alleine gelassen wird, startet die Suizidprävention SUPRA gemeinsam mit dem Land OÖ die neue Kampagne „Weil es das Leben wert ist“, vor allem an den Hauptbahnhöfen Linz und Wels.

Die Leiterin der TelefonSeelsorge OÖ Silvia Breitwieser, LH-Stellvertreterin Christine Haberlander und Primaria Katharina Glück (Klinikum Wels-Grieskirchen) präsentierten die neue Kampagne. (Foto: Land OÖ/Daniel Kauder)
photo_library Die Leiterin der TelefonSeelsorge OÖ Silvia Breitwieser, LH-Stellvertreterin Christine Haberlander und Primaria Katharina Glück (Klinikum Wels-Grieskirchen) präsentierten die neue Kampagne. (Foto: Land OÖ/Daniel Kauder)

1.276 Personen haben sich im Jahr 2022 in Österreich das Leben genommen, 202 in Oberösterreich. „Diese Zahlen sind nicht nur Statistiken, das sind Schicksale, die uns alle berühren“, so LH-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP). „Mit Sujets wollen wir aufmerksam machen und die Anlaufstellen ins Bewusstsein rücken. Es geht darum, Hoffnung zu vermitteln und zu zeigen, dass es immer Unterstützung gibt, egal wie ausweglos die Situation erscheinen mag.“

„Der Held ist der, der sich Hilfe holt“

Was kann helfen, wenn nichts mehr hilfreich erscheint? „Oft ist es ein einfaches, offenes Gespräch, dass den Unterschied ausmacht“, weiß Silvia Breitwieser, Leiterin der TelefonSeelsorge OÖ. Wichtig sei es zu lernen, Gefühle auszudrücken, mit den Gefühlen umgehen zu können. „Ob jetzt verbal oder schriftlich, ist dabei unwesentlich“, verweist sie auf die Angebote der TelefonSeelsorge. Die Kampagne unterstreiche die Kraft des Dialogs.

„Wir haben in Oberösterreich gute Unterstützungsmöglichkeiten. Darauf machen wir aufmerksam. Ich bin der Held, die Heldin, wenn ich mir Hilfe hole, nicht, wenn ich alles alleine mit mir herumtrage.“

Jenen, die bemerken, dass es dem Gegenüber seelisch nicht gut geht, rät sie halt gebende Zuwendung, Interesse zu zeigen, empathisch zu sein, verstehen und zu akzeptieren - und im nächsten Schritt zu handeln: Auf Hilfseinrichtungen verweisen, vielleicht in die Ambulanz zu begleiten.

Plakate an den „Hotspots“: Bahnhöfe Linz und Wels

Auch Primaria Katharina Glück, Leiterin der Abteilung Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin am Klinikum Wels-Grieskirchen weiß, wie wichtig Prävention ist. „Unsere Kampagne zielt darauf ab, Interventionen leicht zugänglich zu machen. Wir möchten, dass jeder weiß: Es gibt Hilfe, es gibt Hoffnung, und es ist mutig, um Unterstützung zu bitten.“

Sechs Prozent der männlichen, neun Prozent der weiblichen Suizide machen Selbstmord auf der Schiene aus. „Eine Häufung gibt es an Bahnhöfen nahe psychiatrischer Kliniken wie in Linz und Wels“, so Glück. Entgegenwirken könnten hier bauliche Maßnahmen, die Schulung des Personals an Bahnhöfen „und das aufmerksam machen auf Hilfsangebote, wie wir es jetzt mit der Kampagne tun“, so Glück.

Gerade deswegen werden die Plakate auch an den Bahnhöfen Linz und Wels angebracht, in Zusammenarbeit mit Partner ÖBB.

„Unser Hauptziel ist es, viele Menschen zu erreichen, alleine am Hauptbahnhof Linz besteht die Kontaktchance zu 1,5 Millionen Menschen im Monat“, so Haberlander. Die Kampagne läuft ab sofort bis Ende Juni. Zudem werden die Plakate auch allen Gemeinden in Oberösterreich zur Verfügung gestellt.

Hilfe annehmen

Wenn Sie sich selbst in einer Krisensituation befinden: Suchen Sie professionelle Hilfe auf. Befindet sich jemand in Ihrem Umfeld in einer Krisensituation: Bieten Sie ein Gespräch beziehungsweise Unterstützung an, gemeinsam professionelle Hilfe zu kontaktieren:

  • Telefonseelsorge OÖ: 142
  • Chat- und Onlineberatung der Telefonseelsorge: onlineberatung-telefonseelsorge.at
  • Krisenhilfe OÖ: 0732 2177
  • Rat auf Draht für Kinder und Jugendliche: 147

Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Österreichisches Plätten-Taxi sticht in Italien in See

Österreichisches Plätten-Taxi sticht in Italien in See

ITALIEN/SALZKAMMERGUT. Anlässlich der Eröffnung des Österreich-Pavillons bei der diesjährigen Biennale Arte rückt ...

Tips - total regional Thomas Leitner
Wie sich Temperaturschwankungen auf die Gesundheit auswirken und was gegen Wetterfühligkeit hilft

Wie sich Temperaturschwankungen auf die Gesundheit auswirken und was gegen Wetterfühligkeit hilft

KLAUS AN DER PYHRNBAHN/STEYRLING. Der schnelle Wechsel zwischen heißem und kaltem Wetter macht vielen zu schaffen. Temperaturschwankungen stellen ...

Tips - total regional Sophie Kepplinger, BA
Bericht der Lebensmittelaufsicht 2023: Sechs Betriebe wegen Kakerlakenbefalls geschlossen

Bericht der Lebensmittelaufsicht 2023: Sechs Betriebe wegen Kakerlakenbefalls geschlossen

OÖ. Die Oberösterreichische Lebensmittelaufsicht hat ihren Tätigkeitsbericht für 2023 präsentiert. Von 4.251 begutachteten Proben waren ...

Tips - total regional Anna Fessler
Mehr Prävention, weniger Bürokratie: Novelle des Oö. Kinder- und Jugendhilfegesetzes in Arbeit

Mehr Prävention, weniger Bürokratie: Novelle des Oö. Kinder- und Jugendhilfegesetzes in Arbeit

OÖ/LINZ. Kinder- und Jugendschutz-Landesrat Michael Lindner (SPÖ) plant eine Novelle des in die Jahre gekommenen Oö. Kinder- und Jugendhilfegesetzes. ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Oberösterreichs Bibliotheken laden zur Langen Nacht: Über 7.000 Besucher erwartet photo_library

Oberösterreichs Bibliotheken laden zur Langen Nacht: Über 7.000 Besucher erwartet

OÖ. Am Freitag, 26. April findet wieder die „Lange Nacht der BibliOÖtheken“ statt, zum mittlerweile dritten Mal werden interessierte Besucher ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Wirtschaftskammer fordert Erleichterungen für Ein-Personen-Unternehmen

Wirtschaftskammer fordert Erleichterungen für Ein-Personen-Unternehmen

OÖ/LINZ. Knapp 62 Prozent der oberösterreichischen Unternehmen sind sogenannte EPUs (Ein-Personen-Unternehmen), jährlich kommen rund 1.500 ...

Tips - total regional Anna Fessler
Neues Bestattungsgesetz in Oberösterreich: Was sich ändert photo_library

Neues Bestattungsgesetz in Oberösterreich: Was sich ändert

OÖ/LINZ. (Update) In der Oö. Landtagssitzung am Donnerstag in Linz ist die Novelle des Oö. Leichenbestattungsgesetzes einstimmig beschlossen ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Grüne OÖ: Kandidatenliste für die Nationalratswahl steht fest

Grüne OÖ: Kandidatenliste für die Nationalratswahl steht fest

OÖ/LAAKIRCHEN. Schon fest stand, dass die Leondingerin Agnes Prammer Spitzenkandidaten der Oö. Grünen für die Nationalratswahlen im Herbst ...

Tips - total regional Karin Seyringer