Donnerstag 23. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Wie sich Temperaturschwankungen auf die Gesundheit auswirken und was gegen Wetterfühligkeit hilft

Tips Logo Sophie Kepplinger, BA, 18.04.2024 10:56

KLAUS AN DER PYHRNBAHN/STEYRLING. Der schnelle Wechsel zwischen heißem und kaltem Wetter macht vielen zu schaffen. Temperaturschwankungen stellen einen Belastungsfaktor für den Körper dar, können zu Müdigkeit, Kreislaufproblemen und auch Kopfschmerzen führen. Angelika Reitböck, Allgemeinmedizinerin aus Steyrling (Gemeinde Klaus an der Pyhrnbahn) und Vorsorgereferentin in der Ärztekammer für Oberösterreich, weiß, was gegen Wetterfühligkeit hilft.

"Raus an die frische Luft" als vorbeugende Maßnahme gegen Wetterfühligkeit (Foto: dragonstock/stock.adobe.com)
"Raus an die frische Luft" als vorbeugende Maßnahme gegen Wetterfühligkeit (Foto: dragonstock/stock.adobe.com)

„Generell gesprochen sind ältere Personen mehr von der sogenannten Wetterfühligkeit betroffen als Jugendliche. Sie kommt auch häufiger bei Frauen als bei Männern vor“, so Angelika Reitböck. Der negative Einfluss ist umso größer, je mehr der Körper schon vorher kämpfen musste, um alles in einem stabilen Gleichgewicht zu halten. Das Wetter ist sozusagen der Hebel, der alles wieder aus dem Gleichgewicht bringt. So können Temperaturschwankungen nach Unfällen, Verletzungen, Operationen oder schweren akuten und chronischen Erkrankungen die Intensität der Beschwerden ansteigen lassen.

Gerade feucht-kaltes Wetter führt zur Verstärkung von Problemen im Bereich von Gelenken und Muskeln. Plötzlich einsetzende Kälte kann etwa zur Entwicklung von Atemwegs- und Herzkreislauferkrankungen beitragen, denn niedrige Temperaturen bewirken eine Verengung der Blutgefäße. Dies kann negative Folgen für Blutdruck und Herzfrequenz erzeugen. Gerade bei Menschen mit kardiovaskulären Gesundheitsrisiken und bereits bestehendem hohen Blutdruck oder Diabetes steigt die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarkts sowie auch die Entstehung von Thrombosen deutlich an, wenn es zu Temperaturschwankungen kommt.

Rezepte gegen Wetterfühligkeit

Vorbeugende Maßnahmen gegen die Gefahren, die mit erhöhter Wetterempfindlichkeit einhergehen:

  • Raus in die frische Luft und das bei jedem Wetter: Damit wird der Körper trainiert, sodass er sich rasch auf Temperaturschwankungen umstellen kann.
  • Ausdauer durch regelmäßige leichte körperliche Aktivitäten im Freien stärken: Dies gelingt ganz einfach durch Sportarten wie Wandern, Radfahren und Schwimmen. So wird das Herz-Kreislaufsystem gestärkt, der Körper kann durch dieses Training mit Temperaturschwankungen besser umgehen.
  • Kühl Duschen und Wechselduschen: Auch dadurch wird das Herz-Kreislaufsystem angeregt, stabilisiert und die Temperaturempfindlichkeit reduziert.
  • Ausreichende Nachtruhe: Das unwillkürliches Nervensystem wird durch erholsamen Schlaf im Gleichgewicht gehalten.
  • Genug Flüssigkeit sowie leichte und bunte Ernährung spielen ebenfalls eine wichtige Rolle


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden