Kicker-Deal bringt Sonnenstrom für Fußballvereine

Anna Fessler Tips Redaktion Anna Fessler, 04.10.2022 11:49 Uhr

OÖ. Die Energie AG unterstützt in Kooperation mit dem oberösterreichischen Fußballverband heimische Fußballvereine dabei, ihre Trainingsanlagen und Sportstätten mit erneuerbarer Energie zu versorgen.

Das Angebot für den Fußballverband basiert auf dem Photovoltaik-Profideal, dessen Zielgruppen üblicherweise Gewerbebetriebe und die Landwirtschaft sind. Mit dem Kicker-Deal wurde das Contracting-Modell für die oberösterreichischen Fußballvereine maßgeschneidert.

Eine Erhebung des Oberösterreichischen Fußballverbandes unter seinen 376 Mitgliedsvereinen hat ergeben, dass 86 Prozent Interesse an zukunftsorientierten Maßnahmen im Bereich Energieversorgung haben.

Erster Schritt: Beratung

Die Umsetzung der PV-Anlage erfolgt in mehreren Schritten. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt auf der Beratung, bei der grundlegende Fragen geklärt werden:

  • Wie kann ich die Anlage optimal einsetzen?
  • Wie groß soll die Anlage sein?
  • Sind meine Dächer für die Errichtung einer PV-Anlage überhaupt geeignet?

Die Vereine erhalten für 330 Euro ein Beratungspaket, das eine Vor-Ort Beratung inkludiert – diese Kosten werden zurückerstattet, wenn sich der Verein innerhalb von vier Wochen nach dem Beratungstermin für den PV-Kicker-Deal entscheidet.

Finanzierung des Kicker-Deals

Die Finanzierung des Deals erfolgt über ein sogenanntes Contracting-Modell. Dabei wird je nach Strommenge eine monatliche Pacht vereinbart, die Laufzeit beträgt 15 Jahre. Nach Ablauf dieser Laufzeit wird von der Energie AG noch der Wechselrichter getauscht und die Anlage geht - nach Bezahlung des Restwerts - in das Eigentum des jeweiligen Fußballvereins über. Investitionskosten entstehen für die Vereine keine.

PV-Strom frei vermarktbar

Dieser kann den mit der Photovoltaik-Anlage erzeugten Strom dann selbst nutzen oder frei vermarkten. Wenn ein Fußballverein mit seiner Anlage deutlich mehr Strom erzeugt, als er selbst verbrauchen kann, könnte er zum Beispiel den Überschuss allen daran interessierten Vereinsmitgliedern zur Verfügung stellen.

Das Photovoltaik-Contracting der Energie AG gibt es für Businesskunden seit 2015. Mittlerweile sind 61 solcher Anlagen in Betrieb, diese erzeugen zusammengerechnet 9.9 GWh Strom, das entspricht dem durchschnittlichen Verbrauch von fast 2.800 Haushalten. Die größten, bisher errichteten Anlagen befinden sich am Flughafen Linz, bei Röchling Leripa (Öpping), Fischer Brot (Linz), Bauhütte Leitl-Werke (Eferding) und der Familie Hochreiter (Bad Leonfelden bzw. Reichenthal).

Kommentar verfassen



AK-Bildungsbonus: Antrag jetzt auch online möglich

OÖ. Die Arbeiterkammer OÖ hat den Bildungsbonus auf 150 Euro erhöht, der Antrag ist jetzt auch online möglich.

MFG OÖ starten Volksbegehren zu Migration

OÖ. Die MFG OÖ starten das Volksbegehren „Migrationsflut stoppen – Jetzt!“, es wurde beim Innenministerium angemeldet. Neun konkrete Maßnahmen will die Partei damit in den Nationalrat bringen, ...

OÖ. Arbeitsmarkt auch im November robust

OÖ. Weiterhin auf hohem Niveau liegt die Beschäftigung in OÖ, gleichzeitig ist der Stellenmarkt auf konstant hohem Niveau. Mit 3,6 Prozent hat OÖ die niedrigste Arbeitslosenquote der Bundesländer. ...

Einigung im Handel: im Schnitt 7,3 Prozent Gehaltspuls

Ö/OÖ. Die Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 430.000 Angestellten und Lehrlinge im Handel haben mit einer Einigung geendet, damit ist auch ein möglicher Warnstreik vom Tisch. Im Schnitt steigen ...

Klassik am Dom 2023: Diese Weltstars sind zu Gast in Linz

LINZ. Klassik am Dom bringt auch 2023 wieder gefeierte Weltstars auf den Linzer Domplatz – präsentiert von Tips. Die ersten drei Konzert-Highlights stehen fest: Norah Jones, Plácido Domingo und David ...

Adventgewinnspiel startet - Kugeln sammeln und gewinnen

OÖ/NÖ. Mit schönen Tagespreisen den Advent versüßen: In Zusammenarbeit mit dem Haid Center startet auch dieses Jahr wieder das Tips-Adventgewinnspiel. Als Hauptpreis winken Gutscheine im Wert von ...

Land OÖ verlängert Finanzierungsvereinbarung mit Ordenskrankenhäusern

OÖ. Das Land OÖ hat die sogenannte „Finanzierungsvereinbarung“ mit den Ordenskrankenhäusern bis zum Jahr 2028 verlängert und verpflichtet sich damit, 99 Prozent des Abgangs zu übernehmen. Die ...

„Potenzial und Zukunftsperspektive“: So wollen Sozialpartner Langzeitarbeitslose wieder in Beschäftigung bringen

OÖ/LINZ. Die Wirtschaftskammer OÖ und die Arbeiterkammer OÖ arbeiten gemeinsam daran, Langzeitarbeitslose wieder in Beschäftigung zu bringen. Mögliche Instrumente haben WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer ...