Neuer Landesrechnungshof-Direktor feierlich angelobt

Karin Seyringer Tips Redaktion Karin Seyringer, 09.12.2022 09:06 Uhr

OÖ/LINZ. Im Zuge des zu Ende gegangenen dreitägigen Budget-Landtags wurde auch der neue Direktor des Oö. Landesrechnungshofs feierlich angelobt. Rudolf Hoschner wird sein Amt am 1. Jänner 2023 antreten.

„Der Rechnungshof trägt einen wesentlichen Anteil zur gelungenen Landtagsarbeit bei. Er ermöglicht es dem Landtag, seine Kontrollaufgabe gegenüber der Regierung effektiv und auf der Grundlage sauber recherchierter Fakten zu erfüllen. Ich freue mich, dass wir mit Rudolf Hoscher einstimmig einen erwiesenen Fachmann als neuen Direktor bestimmt haben und bald in seiner neuen Funktion bei uns in Oberösterreich begrüßen dürfen“, so Landtagspräsident Max Hiegelsberger, der die Angelobung im Beisein von Landtagsdirektor Wolfgang Steiner und des scheidenden Rechnungshof-Direktors Friedrich Pammer übernahm.

Hoschner: „Ich freue mich sehr, wieder im öffentlichen Sektor tätig zu sein. Unser demokratisches System beruht auf transparentem politischen Handeln und dem Vertrauen der Menschen in die Institutionen. Der Oö. Landesrechnungshof genießt zu Recht ein sehr hohes Vertrauen in der Bevölkerung und sichert die effiziente Verwendung öffentlicher Gelder. Mein Vorgänger Friedrich Pammer hat hier einen hohen Standard gesetzt, den ich ab 1. Jänner 2023 ebenso hochhalten möchte.“

Viel Erfahrung

Der in Waidhofen an der Ybbs (Niederösterreich) geborene Rudolf Hoscher, Jahrgang 1967, kehrt mit seiner neuen Funktion nach Oberösterreich zurück, wo er die Volksschule Biesenfeld besucht und am Bundesrealgymnasium Linz/Auhof maturiert hatte. Nach dem Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien und Stationen bei einer Pensionskasse und in Finanzmarktinstitutionen, war er 2004 bis 2007 Prüfer im Rechnungshof Österreich.

2007 wechselte Hoscher zur PwC Österreich GmbH und baute dort den Beratungszweig „Öffentlicher Sektor“, mit Schwerpunkt auf Förderungskontrolle und Förderungsberatung auf. Als Senior Manager war er in einer Reihe von Förderungsprojekten sowohl beratend als auch prüfend tätig. Außerdem hat er die Konzeption neuer Förderungsprogramme, vor allem in Bereich der öffentlichen Verwaltung, federführend unterstützt. Rudolf Hoscher ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne.

Kommentar verfassen



Sozialer Wohnbau: 1.500 Wohnung sollen auch 2023 entstehen

OÖ. Nach drei Verhandlungsrunden steht das Wohnbaupaket des Landes OÖ für 2023. Mindestens 1.500 geförderte Wohnungen sollen wieder errichtet werden.

Junge Wirtschaft: Konjunkturbarometer zeigt vorsichtigen Optimismus

OÖ. Oberösterreichs Jungunternehmen blicken vorsichtig optimistisch auf das neue Jahr, zeigt der Konjunkturbarometer der Jungen Wirtschaft OÖ.

Zuschuss für 24-Stunden-Betreuung wird erhöht

OÖ. Bund und Land haben sich auf eine Erhöhung der finanziellen Zuschüsse für die 24-Stunden-Betreuung mit 1. Jänner 2023 geeinigt.

Karin Strobl ist neue Leiterin für Kommunikation und Marketing in der Energie AG

OÖ/LINZ. Ab 1. Februar 2023 leitet Karin Strobl die Abteilung Konzernkommunikation und Marketing in der Energie AG Oberösterreich. Sie folgt Michael Frostel, der mit Anfang Februar 2023 in die Salzburg ...

Strompreisbremse nun auch für landwirtschaftliche und gewerbliche Privathaushalte

OÖ/Ö. Bislang war es landwirtschaftlichen Privathaushalten und kleineren Gewerbetreibenden, die ihren Hauptwohnsitz am Betriebssitz haben, nicht möglich, die Strompreisbremse in Anspruch zu nehmen, ...

Vogelgrippe: Ganz Oberösterreich „stark erhöhtes“ Risikogebiet

OÖ. Mit Freitag, 27. Jänner, wurden die „Gebiete mit stark erhöhtem Geflügelpestrisiko“ in Österreich ausgeweitet, das ganz Bundesland Oberösterreich ist nun als solches eingestuft.

EuroSkills 2023: 13 junge Talente gehen ins Rennen

OÖ/LINZ. Nach den großartigen Erfolgen für Österreich bei den WorldSkills im vergangenen Herbst geht es nach einer kurzen Verschnaufpause schon wieder los mit den Vorbereitungen für die EuroSkills ...

Landtags-Nachschau: Ohlsdorf, Sicherheit und Gesundheit

OÖ/LINZ. Am Donnerstag trat der Oö. Landtag zum ersten Mal im neuen Jahr zusammen, im Landhaus in Linz. Den Beginn machte das Thema Ohlsdorf, es folgten ÖVP/FPÖ-Dringlichkeitsanträge zum Thema Sicherheit. ...