Bürgermeister Erich Wahl setzt sich intensiv für Klimaneutralität ein

Hits: 678
Mag. Melanie Mai Tips Redaktion Mag. Melanie Mai, 13.04.2021 12:00 Uhr

ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Einige oberösterreichische Bürgermeister und Gemeindepolitiker unterstützen das Ziel der österreichischen Bundesregierung für Klimaneutralität bis 2040, darunter auch SPÖ-Bürgermeister Erich Wahl aus St. Georgen an der Gusen.

„Eine wirkungsvolle Klimapolitik braucht klare Ziele und die Zustimmung zur Umsetzung auf allen politischen und gesellschaftlichen Ebenen. Hier sind Bund, Land und Gemeinden gemeinsam gefordert. Oö. Bürgermeister und Gemeindepolitiker von ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne, NEOS und Bürgerliste rufen gemeinsam zur Unterstützung und Umsetzung des Ziels der Klimaneutralität in Österreich bis 2040 auf“, erklärt Peter Czermak von Klima-Allianz OÖ, einem regionalen Zusammenschluss von mehreren Initiativen zum Klimaschutz.

Energie-Unabhängigkeit

Erich Wahl ist seit 2007 Bürgermeister in St. Georgen an der Gusen und seit seiner Jugend im Bereich Umwelt- und Naturschutz aktiv. „Wärme und Strom müssen nachhaltig produziert werden. So ist es in der Zukunft notwendig, Ballungszentren mit Nahwärme aus nachwachsenden Rohstoffen zu versorgen und alle Möglichkeiten zu nutzen, Strom aus erneuerbarer Energie zu generieren. Ein Beitrag zu einer noch besseren Versorgungssicherheit sowie zu einer nachhaltigen und gleichzeitig günstigen für alle St. Georgener leistbaren Infrastruktur folgt mit dem Bau des zweiten Biomasse-Heizwerkes. Dies ist ein enorm wichtiger Schritt auf dem Weg zu noch mehr Energie-Unabhängigkeit“, betont der Ortschef.

Der Weg zur Klimaneutralität

Bereits Ende der 1990er Jahre wurde in der Gemeinde konsequent der Weg in Richtung Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit beschritten. Ein Energiesparprogramm im Bereich der öffentlichen Gebäude sollte bereits damals die Umwelt schützen und sich gleichzeitig durch Einsparungen auch finanziell rechnen. Über all die Jahre folgten viele weitere Maßnahmen zur Klimaschonung – hier ein paar Beispiele: Einsatz von Solarenergie, Beitritt zum Klimabündnis 2002, Einführung des St. Georgener Umweltschutz-Preises 2003, Energie-Optimierungsprogramm für den mehrgeschossigen Wohnbau und für Gewerbebetriebe mit Eröffnung des ersten Biomasse-Heizwerkes im Frühjahr 2007, massive Nutzung von Photovoltaik zur Eigenstromerzeugung durch die Gemeinde und mit Partnern aus der Wirtschaft, vorbildliche Versorgung mit höchst qualitativem Trinkwasser, gezielte Bepflanzungsaktionen wie Baum-Alleen und Gründächer. Seit 2015 verleiht die Gemeinde kostenlos ein E-Mobil und 2019 beschloss der Gemeinderat, die Ziele der Klimanotstandsgemeinden umzusetzen.

Befragung aller Parteien

Die nächste Aktion von Klima-Allianz OÖ ist im Mai eine Befragung aller Parteien zur Klimaneutralität in allen oö. Gemeinden. Klima-Allianz OÖ sucht für jede Gemeinde parteiunabhängige Klimabotschafter, welche vor Ort die Kampagne mitunterstützen wollen.

Kommentar verfassen

Kommentare

  1. Auswechseln
    Auswechseln31.08.2021 10:51 Uhr

    Bitte liebe Freunde - der Typ hat die SPÖ in St. Georgen zu schlechtesten Wahlergebnis geführt, fällt nur ungut auf (Frühimpfen, hygiene Pflegeheim, grillen an Gedenkstätte) - würde die SPÖ noch wahlen gewinnen wollen, würden sie ihn wohl nicht aufstellen, eine Witzfigur bei einer Partei die immer mehr zur Witzpartei wird.



Runter vom Gas auf der Donaubrücke Mauthausen

MAUTHAUSEN/ST. PANTALEON. Vergangene Woche wurde auf der Donaubrücke ein Radargerät installiert, was bei vielen Pendlern für Ärger sorgte. Derzeit werden noch Probemessungen durchgeführt, um zu prüfen, ...

Mehr Geld für Donau-Fähre

ENNS/MAUTHAUSEN. Wolfgang Brunner, Obmann des Ennser Tourismusvereins, kann sich über einen Zuschuss freuen: 1.500 Euro gibt es vom Mauthausener Tourismusverein für den Betrieb der Donauradfähre zwischen ...

Land OÖ dankt für soziales Engagement

ALLERHEILIGEN/LUFTENBERG. Landeshauptmann Thomas Stelzer und Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer zeichneten 30 verdiente Persönlichkeiten aus dem Sozialbereich aus. Unter den Geehrten befinden sich ...

Würdevolle Ruhestätte für Heimatdichter

MAUTHAUSEN. Nach einer Restaurierung im Auftrag von Mauthausen Tourismus hat der 1850 verstorbene Heimatdichter Sebastian Haydecker nun wieder eine würdevolle Grabstätte am Friedhof neben der Pfarrkirche ...

Baumgartenberg bekommt neues Schulangebot für Sozialberufe

BAUMGARTENBERG. Seit Schulbeginn ist Katrin Blauensteiner-Vuketich neue Direktorin in der BBS Baumgartenberg und startet gleich ein großes Vorhaben. Mit kommendem Schuljahr wird erstmals eine fünfjährige ...

Teuerstes Gewürz der Welt wird jetzt in Perger Gärtnerei angeboten

PERG. In der Bezirkshauptstadt ist Klemens Hintermaier längst bekannt für seine feurigen Chili-Saucen, seine außergewöhnlichen Gemüsekreationen und seine schmackhaften Säfte. In der Gärtnerei Mühlehner ...

Tarock: Seniorenbund lud zum Bezirksturnier

ST. GEORGEN AM WALDE. Der Seniorenbund hatte zu seinem ersten Bezirkstarockturnier im „19er Rufen“ geladen. Lothar Grubich und die Ortsgruppe St. Georgen am Walde zeichnete für die Durchführung des ...

Künftig noch mehr Angebot am Perger Wochenmarkt

PERG. Der Perger Wochenmarkt ist ab sofort um zwei Stände reicher. Dort werden ab sofort jeden Freitag italienische Spezialitäten und Käsevielfalt angeboten.