Wanderparadies Mühlviertler Alm

Mag. Claudia Greindl   Anzeige, 04.09.2019 05:20 Uhr

MÜHLVIERTLER ALM. Frische Lebenskraft schöpfen in herrlicher Landschaft: Fernab der großen Ballungszentren befindet sich ein Wanderjuwel der besonderen Art. Wiese, Wald, Hügel, Tal, alles in munterer Abfolge, und allerorts schlängeln sich erfrischende Bäche durch die Landschaft.

Ob ein gemütlicher Spaziergang, eine Themenwanderung zum Beispiel durch das Tanner Moor oder eine mehrere Tage umfassende Wanderung – für jeden Wandernden und Konditionstypen, für Groß und Klein, hat die Mühlviertler Alm den passenden Wanderweg.

Johannesweg: frische Lebenskraft tanken

Die Region bietet mit dem Johannesweg die Möglichkeit, den Alltagsstress hinter sich zu lassen und ein neues Bewusstsein zu erlangen. Auf 84 Kilometern, die in drei oder vier Tagesetappen erwandert werden können, begegnet man alten Traditionen, berührenden Geschichten und kraftvollen Plätzen. Der Johannesweg ist ein Pfad zur inneren Einkehr und zu mehr Zufriedenheit.

In zwölf Stationen zu einer neuen Lebenshaltung

Der Initiator, der Dermatologe Johannes Neuhofer, möchte die Wanderer in zwölf Stationen entlang des Weges zur Besinnung einladen und sie motivieren, positiv nach vorne zu schauen. Im Rahmen eines Leaderprojektes wurden nun in Pierbach, dem Ausgangspunkt des Rundwanderweges, zwei neue inhaltliche Anker gesetzt, um den Johannesweg „als Ganzes“ zu erleben: ein Kraftplatz beim Wasserfelsen an der Naarn und ein finaler Punkt „Finis terrae“ beim Friedenskreuz. Die Pilger haben dort die Möglichkeit, Abschied vom Weg zu nehmen und Erkenntnisse mit nach Hause zu nehmen.

Für die Planung ist die Johannesweg-Wanderkarte oder die kostenlose App empfehlenswert. Info und Kontakt: Mühlviertler Alm, Markt 19, 4273 Unterweißenbach; Tel.: 07956/7304, info@johannesweg.at; www.johannesweg.at und www.muehlviertleralm.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kunsthandwerksmarkt in Windhaag begeisterte 3.500 Besucher

WINDHAAG. Bei schönstem Herbstwetter tummelten sich 3.500 Besucher beim großen Kunsthandwerksmarkt Mühlviertel – Südböhmen in Windhaag.

Sieben Gastronomie-Unternehmer geehrt

BEZIRK FREISTADT. Sieben Gastronome aus dem Bezirk wurden von der Wirtschftskammer für ihren langjährigen Einsatz für den heimischen Tourismus ausgezeichnet. 

Fallschirmspringer holen sich Staatsmeistertitel in der Mannschaft

FREISTADT/LINZ. Die österreichische Elite der Fallschirmspringer traf sich am vergangenen Wochenende im Zillertal (Tirol) zu den Staatsmeisterschaften im Fallschirm Zielspringen. Die Fallschirmspringer ...

Mühlviertler Alm-Vertreter mit Landesrat Achleitner am Johannesweg unterwegs

MÜHLVIERTLER ALM. Bei traumhaftem Herbstwetter war vergangene Woche eine Delegation der Mühlviertler Alm mit Landesrat Markus Achleitner und OÖ Tourismus-Chef Andreas Winkelhofer ein Stück ...

Bronze für Para-Triathlet Florian Brungraber bei EM in Spanien

LASBERG. Groß ist die Freude bei Para-Triathlet Florian Brungraber über die Bronze-Medaille bei der EM im spanischen València. Im Bewerb galt es,  750 Meter zu schwimmen, 20 Kilometer ...

Green Belt Center: mit dem Wolf und Zeitzeugeninterviews in den Herbst

WINDHAAG. Andreas Wahl ist seit Mai der neue Geschäftsführer des Green Belt Centers in Windhaag. Er startet das Herbstprogramm mit einem Vortrag zum Thema Wolf und endet mit Zeitzeugen-Interviews ...

Altes Kochbuch übersetzt und Rezepte nachgekocht

WINDHAAG. Ein Kochbuch der besonderen Art wird in Windhaag erstellt. 20 Personen aus der Gemeinde kochen alte Rezepte aus einem alten Kochbuch, das in Kurrentschrift verfasst ist, nach. 

Heinz Graser: „Man hat gespürt, dass man beobachtet wird“

WINDHAAG. Heinz Graser hat 19 Jahre lang als Vize-Bürgermeister bei der Entwicklung der Gemeinde mitgeholfen und war lange Obmann des Mühlviertler Waldhauses. Heute ist er im Ruhestand und hilft ...