Schlägerei in Regauer Disco endete für 3 Beteiligte im Krankenhaus

Hits: 2661
Bettina Krauskopf Bettina Krauskopf, Tips Redaktion, 16.02.2020 10:20 Uhr

REGAU. Eine Schlägerei zwischen vier Männern am 16. Februar gegen 4.40 Uhr in einer Regauer Disco endete für drei der Beteiligten im Krankenhaus - wo die Lage beinahe erneut eskaliert wäre.

Aus bislang unbekannter Ursache kam es zum Raufhandel in der Disco zwischen einem 28-Jährigen, einem 20-Jährigen und einem 23-Jährigen, alle aus dem Bezirk Gmunden, sowie einem 31-Jährigen aus dem Bezirk Vöckabruck aus zwei unterschiedlichen Personengruppen. Die Männer gingen unter anderem mit Gläsern und Flaschen aufeinander los. Die weiteren sechs Personen aus beiden Gruppen wurden Zeugen der Auseinandersetzung.

Drei Personen landeten im Krankenhaus

Der 31-Jährige, der 20-Jährige und der 23-Jährige wurden bei der Rauferei unbestimmten Grades verletzt, sie wurden mit der Rettung ins Klinikum Vöcklabruck gebracht bzw. suchten dieses selbstständig auf. In der dortigen Unfallambulanz trafen die Kontrahenten wieder aufeinander, ein Einschreiten der Polizei verhinderte eine erneute Eskalation. Die vier Beteiligten werden angezeigt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Mar Tink
    Mar Tink18.02.2020 09:28 Uhr

    Die Linkswähler - Die Ehre zählt wieder am meisten... steht über Leben und Tod... die Schwestern müssen zu Hause bei den 6 Kindern (mit ihrem Cousin gezeugt) bleiben, dürfen nicht mit den Ungläubigen kommunizieren... und ihre Brüder Hans, Franz und Christian gehen wie üblich mit Messer bewaffnet hede Woche in Discos, machen sich an die ungläubigen Blondinen ran und nach dem Freitagsgebet lassen sie sich über die naive Linke Einstellung lustig und dass sie eh in 30 Jahren die demokratische Mehrheit stellen, um die Ungläubigen in den Rechten voll zu unterdrücken... Zuckerfest statt Weihnachtsfest, kein Kreuz in Krankenhäusern, öffentlich finanzierte Großmoscheen, in denen türkische Politik gepredigt wird uvm...

Kommentar verfassen



Leserbrief: Warum die Atterseeregion bald ein 2. Ischgl sein könnte

SEEWALCHEN. „Es ist kaum zu übersehen und zu überhören, überall erscheinen die Slogans mit “Bleib zu Hause… reduziere deine sozialen Kontakte auf ein Minimum…usw.„ ...

Vöcklabruck hilft zusammen

VÖCKLABRUCK. Der von Stadtgemeinde, Stadtmarketing und Freiwilligen flugs auf die Beine gestellte Besorgungsnotdienst zeigt, wie groß die Hilfsbereitschaft in der Bezirksstadt ist.

Bürgermeister hilft persönlich mit

FRANKENBURG. Bürgermeister Heinz Leprich ist unter der Telefonnummer 0676/7090 503 erreichbar und kümmert sich persönlich um Besorgungen, wie den Einkauf von Lebensmittel oder Medikamenten ...

Lkw musste geborgen werden

ATZBACH. Die Feuerwehr Atzbach musste zu einer Lkw-Bergung ausrücken.

Mittlerweile 64 Corona-Virus-Fälle im Bezirk Vöcklabruck

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Das Land OÖ meldet für den Bezirk 64 Corona-Infizierte (Stand 26. März, 8 Uhr). Damit sind in den vergangenen 24 Stunden 16 Neuinfektionen dazugekommen.

Alten- und Pflegeheim Lenzing: Zum Schutz der Bewohner erfolgen auch Temperaturmessungen

LENZING. Um die Ansteckungsgefahr der Bewohner des Alten- und Pflegeheimes zu minimieren, wurden diverse Sicherheitsmaßnahmen gesetzt. 

Der Krisenstab des Roten Kreuzes: „Wenn es ernst wird, stehen wir bereit!“

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Die Maßnahmen gegen Covid-19 haben den Alltag verändert. Für Menschen im Gesundheitssektor noch ein wenig mehr. Heute stellen wir einen der Helden des Corona-Alltags ...

Foto-Demo war Erfolg

VÖCKLABRUCK. Am internationalen Tag gegen Rassismus riefen etliche Vöcklabrucker Organisationen zu einer Demonstration durch Fotos auf. Anstelle einer großen Menschengruppe ist eine große ...