Frauenfußball im Innviertel: drei Vereine, ein gemeinsames Ziel

Hits: 115
Omer Tarabic Tips Redaktion Omer Tarabic, 17.01.2022 11:29 Uhr

BEZIRK. Die SV Guntamatic Ried, der SV Antiesenhofen und die Union Weilbach bündeln ihre Kräfte, um professionellen Frauenfußball und Breitensport-Frauenfußball im Innviertel zu ermöglichen.

Inhalt der Kooperation ist der Aufbau einer Spitzenmannschaft im Frauenfußball (SV Guntamatic Ried/SV Antiesenhofen) im Innviertel ab der Saison 2022/23. Die Basis dafür bildet die bereits bestens bewährte Frauenfußball-Mannschaft der Union Weilbach/SV Antiesenhofen, die aktuell in der LT1 OÖ Liga Frauen an den Start geht.

Zweite Mannschaft, erste Liga ist das Ziel

Mit der Installierung einer zweiten Mannschaft (SV Antiesenhofen/SV Guntamatic Ried) – ebenfalls ab der Saison 2022/23 – wird auch der Bedeutung des Breitensports Rechnung getragen. Bestehende Strukturen, Kapazitäten und Erfahrungen der drei Vereine werden gemeinsam genutzt. „Durch die Zusammenarbeit mit Antiesenhofen und Weilbach soll für alle Mädchen und Frauen insbesondere in unserer Region die Möglichkeiten verbessert werden, eine Ausbildung im Fußball zu bekommen und Fußball zu spielen. Langfristiges Ziel dabei ist es, mit einer Mannschaft aus dem Innviertel in der höchsten österreichischen Liga teilzunehmen. Wichtig ist uns aber ganz besonders, dass in dieser Kooperation auch der Breitensport seinen Platz hat“, betont Robert Tremel, Vorstandsmitglied SV Guntamatic Ried. Und weiter: „Union Weilbach/SV Antiesenhofen ist derzeit nicht nur das stärkste Frauenteam im Bezirk Ried, sondern seit Jahrzehnten eine der führenden Mannschaften im oberösterreichischen Frauenfußball. Deshalb ist es für uns der ideale Partner.““ Trainiert und gespielt wird auf der Sportanlage in Antiesenhofen. „Gemeinsame Veranstaltungen mit unserer Herrenmannschaft sind nicht ausgeschlossen“, so Tremel.

Ressourcen bündeln

Ziel der Kooperation ist es, die gemeinsamen Stärken und Ressourcen zu bündeln und dem Frauenfußball im Innviertel neues Leben einzuhauchen. „Wir wollen jungen Spielerinnen eine tolle sportliche Ausbildung im Breitensport und im Spitzensport ermöglichen und Anlaufstelle für alle Mädchen und Frauen sein, die fußballbegeistert sind“, erklären Stephanie Winklhofer-Ranftl (Union Weilbach) und Markus Kaltenböck (SV Antiesenhofen), die gemeinsam mit Jürgen Wabitsch von der SV Guntamatic Ried als verantwortliche Sektionsleiter die Kooperation operativ umsetzen. „Ein langfristiges Ziel dieser Kooperation ist auch, dass wir unsere zukünftigen Spielerinnen bei uns im Nachwuchs selbst ausbilden. Zudem wollen wir Damen ansprechen, die aktuell in Nachwuchsmannschaften des Bezirks spielen“, ergänzt Jürgen Wabitsch.

 

Kommentar verfassen



SV Ried verlängert mit Gragger und Lackner

RIED. Die Verträge zwischen der SV Guntamatic Ried und den beiden Spielern Markus Lackner und Matthias Gragger wurden um zwei Jahre bis Saisonende 2023/24 verlängert. Bei Gragger wurde zusätzlich eine ...

1. Mamma Forum: Brustkrebs-Kompetenz auf dem neuesten Stand

RIED. Experten aus allen drei Krankenhäusern der Region präsentierten beim 1. Mamma Forum Innviertel Fachvorträge zu aktuellen Themen der Brustgesundheit.

Flurreinigung: 1.000 Säcke bei 30 Aktionen gefüllt

BEZIRK RIED. Unter dem Motto „Hui statt pfui“ finden seit 2008 mit Unterstützung der Umweltprofis Flurreinigungsaktionen in den oberösterreichischen Gemeinden statt.

Zwei Stadionrekorde und ein überraschendes Comeback

RIED. Flexibilität bewies das Organisationsteam des Rieder Leichtathletikmeetings: Weil die Siebenkämpferin Ivona Dadic kurzfristig zugesagt hatte, wurde noch ein Bewerb im Kugelstoßen ins Programm ...

Benefiz-Rennen in der Kaserne brachte Spannung und neuen Sieger

RIED. Spannende Rennen bei perfektem Wetter: Die 7. Kiwanis Kart Trophy auf dem Gelände der Zehner-Kaserne war nach zwei Jahren Coronapause wieder eine gelungene Veranstaltung.

Treffpunkt für Geflüchtete eröffnet

RIED. In der alten Schulwartwohnung der Roseggerschule ist am 20. Mai ein Treffpunkt für die Schutzsuchenden aus der Ukraine eröffnet worden.

Fesselnde Inszenierung

RIED/TUMELTSHAM. Zum neunten und letzten Mal in dieser Saison zeigt das Star Movie am Samstag, 4. Juni, um 19 Uhr eine Live-Übertragung aus der Metropolitan Opera in New York.

Probeführerscheinbesitzer prallte frontal gegen Betonmauer hinter der gerade eine Party stieg

METTMACH. Ein Probeführerscheinbesitzer (17) ist Samstagabend in Mettmach frontal gegen eine Betonmauer geprallt. Dahinter feierten rund 20 Gäste in einem Garten gerade eine Party.