Sonntag 23. Juni 2024
KW 25


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

HOHENZELL. Die Wenzel Schmidt Fußballakademie SV Ried wird ausgebaut: Es werden zusätzliche Kabinen für Trainer und Schiedsrichter sowie Büroflächen errichtet. Die Kraftkammer und die Kabinen für die Jungen Wikinger werden ausgebaut.

Spatenstich (v. l.): Rudolf Bögl (Geschäftsführer der ausführenden Baufirma Bögl Bau GmbH), LAbg. Günther Lengauer, SVR-Vizepräsident Thomas Gahleitner, Thomas Priewasser (Bürgermeister Hohenzell), Wirtschaft- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, Bernhard Zwielehner (Bürgermeister Ried), SVR-Präsident Roland Daxl und SVR-Vorstand für Nachwuchs Maximilian Schmidt (Foto: Schröckelsberger)
Spatenstich (v. l.): Rudolf Bögl (Geschäftsführer der ausführenden Baufirma Bögl Bau GmbH), LAbg. Günther Lengauer, SVR-Vizepräsident Thomas Gahleitner, Thomas Priewasser (Bürgermeister Hohenzell), Wirtschaft- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, Bernhard Zwielehner (Bürgermeister Ried), SVR-Präsident Roland Daxl und SVR-Vorstand für Nachwuchs Maximilian Schmidt (Foto: Schröckelsberger)

Die Erweiterung der Fußballakademie in Hohenzell startete am 24. März mit einem Spatenstich, an dem auch Sport-Landesrat Markus Achleitner teilnahm.

Die Erweiterung soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Der Spatenstich für die Erweiterung erfolgte unmittelbar nach der Fertigstellung der neuen Tribüne am Hauptfeld des VTA Soccer Field.

Bessere Rahmenbedingungen

„Mit dieser Erweiterung können wir unseren Nachwuchskickern noch bessere Rahmenbedingungen für ihre Ausbildung bieten. Wir tragen in unserer Akademie auch eine soziale Verantwortung für die jungen Menschen. Wir wollen ihnen in Ried eine ordentliche Schul- und Lebensausbildung mit auf ihren Weg geben“, sagte SVR-Sportvorstand Wolfgang Fiala.

Ohne Nachwuchs keine Profis

„Die Nachwuchsarbeit spielt in unserem Verein eine ganz wesentliche Rolle. Nur wenn wir im Nachwuchs ordentlich arbeiten, wird in Ried langfristig Profi-Fußball möglich sein. Wir möchten uns deshalb auch an dieser Stelle beim Land Oberösterreich und bei Landesrat Markus Achleitner sehr herzlich dafür bedanken, dass wir für unsere Infrastruktur-Projekte immer ein offenes Ohr finden“, erklärten Vize-Präsident Thomas Gahleitner, Vorstand für Infrastruktur, und Maximilian Schmidt, SVR-Vorstand für Nachwuchs.

„Ausgezeichnete Arbeit“

Landesrat Achleitner betonte: „Der Nachwuchs- und Jugendarbeit gilt im Sportland Oberösterreich ein besonderes Augenmerk, daher fördert das Sportressort auch die Fußballakademien genau wie andere Sportanlagen im ganzen Bundesland tatkräftig. Wir sehen hier bei der SV Ried, welch ausgezeichnete Arbeit geleistet wird – und dies vorbildlich in enger Zusammenarbeit mit vielen Vereinen in der Region. Aber: Optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen brauchen eine perfekte Infrastruktur. Dies ist die Voraussetzung für den sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg. Mit dem Ausbau des Akademiegebäudes, aber auch mit der neuen Zuschauertribüne wird hier ein weiterer Qualitätsschub und Meilenstein realisiert. Ein großes Danke an das gesamte Team in Verein und Akademie für das Engagement für junge Sportlerinnen und Sportler.“


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden