Inn-Salzach-Euregio: Unkomplizierter Zugang zu Fördermitteln für Kleinprojekte

Hits: 776
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 16.10.2018 18:03 Uhr

INNVIERTEL. Der Verein Inn-Salzach-Euregio/Regionalmanagement Innviertel-Hausruck stellt für die 137 Mitgliedsgemeinden jährlich einen Betrag von durchschnittlich 30.000 Euro für Projekte mit Regionalentwicklungsbezug zur Verfügung. Maximal können je Projekt 5.000 Euro zugeschossen werden.

Die Entscheidung über die Förderung obliegt dem Vorstand. Informationen und Antragsformulare sind auf der Homepage unter www.inn-salzach-euregio.at zu finden.

Projektbeispiel für Euregio-Projektefonds

Ein Projekt-Beispiel aus dem Bezirk Ried ist die FoodCoop Riadarei in Ried, die jetzt im Oktober ihren ersten Geburtstag feiert. Etwa 60 Konsumenten und 48 biologisch wirtschaftende Landwirte aus der Region Innviertel-Hausruck engagieren sich für diese neue Form der Lebensmittelversorgung. Neben der Vermittlung von Produkten sind FoodCoops auch wesentliche Vernetzungsstellen und Wissensdrehscheiben für eine regionale, saisonale und nachhaltige Lebensmittelversorgung. Derzeit wird das klassische FoodCoop-System um ein innovatives Zeittauschmodul erweitert, das die Zusammenarbeit zwischen Konsumenten und Produzenten weiter intensiviert und ab Ende November realisiert werden soll.

Regionales Mobilitätsmanagement

Die Region Innviertel-Hausruck ist seit Anfang September Pilotregion für Regionales Mobilitätsmanagement. „Inhaltlich sind Mobilitätslösungen für öffentlichen Verkehr, Geh- und Radverkehr, Sharing-Angebote, Park & Ride, betriebliches Mobilitätsmanagement und Verkehrssicherheit als Schwerpunkte vorgesehen“, stellt der neue Regionale Mobilitätsmanager für die Region Innviertel-Hausruck, Andreas Fackler, seine Aufgabe vor. Konkrete Projekte konnten noch nicht genannt werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ried Trainer Miron Muslic wünscht sich noch einen Mittelstürmer

RIED. Nach der unglücklichen 0:1-Heimniederlage gegen Austria Wien sind die Verantwortlichen der SV Guntamatic Ried auf der Suche nach einem Mittelstürmer.

Stadtmarketing: Von Immobilien bis zur „Shopping Queen“

RIED. Im kommenden Jahr will sich das Rieder Stadtmanagement weniger eventorientiert aufstellen und sich dafür mehr den eigentlichen Aufgaben wie der Ansiedlung von Betrieben oder der Bekämpfung ...

Alle Zahlen zu Covid-19

OÖ. Die Aufrufstatistik der täglichen Covid-19-Zahlen auf der Homepage des Landes Oberösterreich zeigt deutlich, dass sich sehr viele Landsleute dafür interessieren. Um den Bürgern ...

Energie Ried: Sickinger und Eckschlager sind die neuen Geschäftsführer

RIED. Die Energie Ried hat zwei neue Geschäftsführer. Seit Jänner wird das stadteigene Unternehmen von Silke Sickinger und Anton Eckschlager geleitet.

Führerscheinloser Alkolenker (20) baute mit Sommerreifen Verkehrsunfall

GURTEN. Mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen PKW, ohne Führerschein und alkoholisiert verursachte ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Ried in der Nacht auf Sonntag einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. ...

Wertschöpfung in der Region erhalten

RIED. Seit über fünf Jahren gibt es nun die Weberzeile in der Rieder Innenstadt. Neben dem Streben nach besonderen Shopping-Erlebnissen für die Kunden, war von Beginn an auch Regionalität ...

Ried verliert gegen Austria Wien

RIED. In der 19. Runde der Tipico Bundesliga feierte Austria Wien einen 1:0-Auswärtssieg in Ried. 

Ein großes Herz für die Vögel

LOHNSBURG. Um die 20 Vogelhäuschen fertigte der 86-jährige Pensionist Georg Stockhammer aus Lohnsburg für die gefiederten Freunde. Diese hängt er dann rund um das Areal Holzwies, ...