Widerstand gegen neues Betonwerk in Ponneredt

Hits: 227
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 21.09.2020 20:10 Uhr

NEUHOFEN. Eine Bürgerinitiative in Ponneredt will sich gegen die mögliche Errichtung eines Betonwerkes wehren.

Die Firma Niederndorfer betreibt seit mehr als 50 Jahren ein Betonwerk in Neuhofen – quasi mitten im Ort. Weil dieses nicht mehr zeitgemäß und zu klein ist, plant das Unternehmen mit dem Hautfirmensitz in Attnang-Puchheim einen Neubau: ebenfalls in Neuhofen, im Ortsteil Ponneredt auf einem rund 16.000 Quadratmeter großen Gebiet zwischen Sportplatz und der Oberinnviertler Landesstraße.

Lärm und Staub

Dagegen machen jetzt Anrainer mobil. Sie befürchten vor allem eine hohe Lärmbelastung durch den An- und Abtransport von Schotter, Zement und Beton und sprechen von 80 bis 100 Lkw-Fuhren pro Tag. Auch vom Werk selbst werde Lärm und Staub verursacht – die Initiative befürchtet, an sechs Tagen in der Woche.

Nicht zuletzt vermuten die Anrainer, dass die Silotürme 25 bis 30 Meter hoch werden könnten.

Zudem würden durch die Errichtung des Werkes auch Pläne des Sportvereins, seine Anlagen einmal zu vergrößern, unmöglich gemacht. Rund 130 Unterschriften haben die Anrainer bisher gesammelt.

„Noch keine Entscheidung“

Laut Bürgermeister Johann Augustin hat das Unternehmen nach einigen Vorgesprächen im März um die Umwidmung des Grundstückes in ein Betriebsbaugebiet angesucht. Der Gemeinderat habe einstimmig beschlossen, das Verfahren zur Änderung des Flächenwidmungsplanes und des Örtlichen Entwicklungskonzeptes einzuleiten. Das sei noch keine Entscheidung für oder gegen das Projekt.

Augustin: „Wir müssen sachlich bleiben, die Gemeinde ist da neutral. Das Unternehmen muss fair behandelt werden, aber auch die Anliegen der Anrainer sind wichtig.“

„Geringere Belastungen“

Genaue Pläne gäbe es derzeit noch nicht – eine Detailplanung werde das Unternehmen erst beauftragen, wenn es eine gewisse Sicherheit habe. Gegenüber den OÖN hieß es vom Unternehmen, dass bei einem modernen Neubau die Belastungen geringer seien als beim bestehenden Werk.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



0:4! Ried geht gegen St. Pölten unter

ST. PÖLTEN, RIED. SV Ried verliert gegen St. Pölten mit 0:4 und rutscht auf den letzten Tabellenplatz der Bundesliga ab. 

Gewerbsmäßiger Fahrraddieb gestellt

OBERNBERG. Bei Kontrollen an der Grenze bei Obernberg konnte die Polizei am Freitagvormittag einen 42-Jährigen ungarischen Staatsbürger überführen, gegen den aufgrund von ...

Neue Hospiz & Palliativ Akademie startet Anfang 2021 in Ried

RIED. Menschen, die andere Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, gehören zur Zielgruppe der Lehrgänge der neuen Hospiz & Palliativ Akademie der Barmherzigen Schwestern Ried. Anfang ...

Baumgartner: „In der Offensive fehlt uns die Durchschlagskraft“

BEZIRK. Ried wartet seit vier Runden auf einen Bundesligasieg. Trainer Gerald Baumgartner fordert mehr Durchschlagskraft in der Offensive.

Via Nova: Pilgern mitten durch das Innviertel

INNVIERTEL. Der europäische Pilgerweg Via Nova ist ein Wanderweg, der über Grenzen hinweg verbindet. In Österreich führt der Weg quer durchs Innviertel bis ins Salzburger Seenland. ...

Ökologisches Bodensystem aus Ort ermöglicht Realisierung naturnaher Parkflächen

ORT. Die steigende Bodenversiegelung durch herkömmliche Beläge wird hier zu einem immer wichtigeren Thema. Das neue Öko-Bodensystem aus Ort ist als ökologisches System in diesem Bereich ...

Kompass Schule: Schüler planen ihre Zukunft bei den Schul- und Berufsorientierungstagen

RIED. Kaum hat das Schuljahr begonnen, so beschäftigen sich die Jugendlichen der 8. Schulstufe der Kompass Schule schon ganz konkret mit ihrer Zukunft. Für die zweite Novemberwoche organisieren ...

SV Ried lädt Dauerkarten-Spender zu U21-Match ein

RIED. Österreichs U21-Nationalteam bestreitet am Dienstag, 17. November um 20.25 Uhr in der „josko ARENA“  das EM-Qualifikationsspiel gegen Andorra. Jene Personen, die den Restwert ihrer ...