Widerstand gegen Asylheim

Walter Horn Tips Redaktion Walter Horn, 28.11.2022 10:29 Uhr

RIED. Das ehemalige ISG-Gebäude in der Goethestraße soll dauerhaft eine Unterkunft für Geflüchtete und Asylsuchende werden. Gegen diese Pläne regt sich aber Widerstand bei den Anrainern.

Auch eine Petition wurde bereits gestartet, die regen Zulauf erhält. Die Anrainer argumentieren, dass inmitten einer Wohnsiedlung und in der Nähe von zwei Schulen ein Asylheim nicht akzeptabel sei. Sie rechnen mit einer Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität und haben große Befürchtungen wegen der Sicherheit.

Das Gebäude, das der ISG gehört, war im Frühjahr vom Roten Kreuz als Unterkunft für Ukraine-Flüchtlinge genutzt worden. Zuletzt stand es auf „standby“ und wurde jetzt von der ISG dem Land angeboten.

Bürgermeister Bernhard Zwielehner (ÖVP) sagt, dass er die Befürchtungen verstehe, allerdings habe die Stadt bei diesem Angebot nicht mitreden können.

Er sieht aber auch Positives: Aus dem Bezirk Ried waren auf die Anfrage vom Land 180 Flüchtlings-Plätze zu wenig angeboten worden. Somit war abzusehen, dass das Land oder der Bund irgendwann, ähnlich wie in Frankenburg, eine mehr oder weniger geeignete Immobilie auswählen und dort Geflüchtete einquartieren würden.

Die Unterbringung in dem ISG-Gebäude garantiere, so Zwielehner, dass die Leute dort vom Roten Kreuz gut betreut werden und dass nicht mehr als 60 Personen dort untergebracht werden. Zudem gebe es auch eine zeitliche Grenze: Das Haus soll in eineinhalb Jahren abgerissen werden.

Mehr Polizeistreifen

In der vergangenen Woche gab es ein Treffen des Bürgermeisters mit Anrainern. Dabei sicherte Zwielehner zu, dass die Stadt für Sicherheit sorgen werde. So werde die Straßenbeleuchtung um das Asylheim nicht abgeschaltet, und die Polizei werde verstärkt Streife fahren und Präsenz zeigen.

Der Bürgermeister ist optimistisch, dass die Geflüchteten, wenn sie nach drei Monaten den Asylstatus erhalten, schnell eine Beschäftigung finden – ähnlich wie bei den 32 Geflüchteten, die in der Caritas-Unterkunft in der Weberzeile untergebracht sind und die mittlerweile alle bei KTM arbeiten.

Kommentar verfassen

Kommentare

  1. ERICH S.
    ERICH S.03.12.2022 20:56 Uhr

    Widerstand Asylheim - Ein Asylheim neben einer Schule, so ein Schwachsinn. Kein Problem für unseren Bürgermeister, hoffe er behält recht. Denn wir brauchen kein Szenario wie in Linz. Die ÖVP regiert beim Bund, im Land und in unserer Gemeinde aber die Schwarzen haben seit 7 Jahren die Flüchtlingskrise verschlafen.



„Wir können sehr gut aus einer Mücke einen Elefanten machen“

HOHENZELL. Seit 1973 sorgen die Mitglieder der Sportunion Hohenzell mit ihren Faschingsaufführungen jedes Jahr für viel Spaß und eine mehrfach randvoll gefüllte Halle. Tips sprach mit Union-Obmann ...

Übung für den Ernstfall

TUMELTSHAM. Eine bezirksübergreifende präventive Black-Out-Übung der Freiwilligen Feuerwehren wurde Mitte Jänner durchgeführt. Die Feuerwehr Tumeltsham aktivierte das feuerwehreigene Notstromaggregat, ...

Ernst August von Mandelsloh : Ein Künstler und Nazi

RIED. Das Museum Innviertler Volkskundehaus hat sein Programm 2023 am 100-jährigen Jubiläum der Innviertler Künstlergilde (IKG) ausgerichtet und startet mit der Ausstellung „Ernst August von Mandelsloh ...

233 neue Firmengründungen im Bezirk Ried

BEZIRK RIED. 2022 wurden im Bezirk Ried 206 Unternehmen gegründet. Inklusive 27 Betriebsübernahmen gab es 233 neue Unternehmen.

Erste Ortsbildmesse im Bezirk Ried findet in Eitzing statt

EITZING. Die Gemeinde Eitzing ist am 17. September 2023 Gastgeber der „31. Ortsbildmesse“. Die Leistungsschau von Ideen und umgesetzten Projekten der Gemeinden wird zu einem „Fest der Innovationen“.¶ ...

Erlebnispädagogik mit Schnecken in der Kompass Schule

RIED IM INNKREIS. Wer hätte gedacht, dass Schnecken so viel Spaß machen? Bernadette Rinner, zertifizierte Erlebnispädagogin, besuchte an einem Donnerstagmorgen die Volksschüler ...

Das letzte Turnier

RIED. Die Aquajogger treffen sich jeden Mittwoch im Freizeitbad Ried, um dort ihre Runden zu gehen. Seit mehr als einem Jahrzehnt wird auch die liebgewordene Tradition gepflegt, nämlich das jährliche ...

Essen mit Mehrwert für die Schüler

RIED. Seit über 15 Jahren hat die HBLW Ried ihren Speiseplan auf die „Gesunde Küche- und ÖKO-Fit-Kriterien“ ausgerichtet. Nun wurde HBLW und Fachschule Ried erneut als „Gesunde Schule“ ausgezeichnet. ...