Kunst dient zur Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte

Hits: 101
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 26.02.2020 18:20 Uhr

ROHRBACH-BERG. Das grenzübergreifende Schulprojekt „Brundibar“, mit dem die historischen Ereignisse der NS-Zeit aufgearbeitet werden, nähert sich seinem Höhepunkt. Denn nach einigen Exkursionen stehen ab 29. März Vorstellungen der Kinderoper bevor.

Erinnern an das, was uns leidvoll verbindet, damit sich die Ereignisse der NS-Zeit niemals wiederholen: Mit diesem Ziel haben die Gymnasien Rohrbach, Krumau in Tschechien und Untergriesbach in Bayern im Herbst 2018 die Zusammenarbeit gestartet. Einige mehrtägige Exkursionen zu den Orten der gemeinsamen Geschichte fanden seither statt: unter anderem nach Nürnberg, dem Schauplatz der gigantischen NS-Propaganda-Inszenierungen der Reichsparteitage und dem Ort der Kriegsverbrecherprozesse nach 1945; nach Wien und Prag; oder nach Theresienstadt, eine zynische Propagandalüge, hinter der sich eine ganze Stadt als Ghetto mit katastrophalen Lebensbedingungen für Juden verbarg. Dort in der Magdeburger Kaserne, in deren Dachboden die Uraufführung der Kinderoper Brundibar von Hans Krasa stattgefunden hat, waren die Schüler auch untergebracht, erzählt Reinhold Neubauer, der Initiator und Verantwortliche für das Erasmus+-Projekt.

Vorbereitungen für die Bühne

Seit einiger Zeit laufen nun die Probenarbeiten für die Kinderoper, die in allen drei beteiligten Ländern aufgeführt wird. Regie führt Rainer Vierlinger, ein Absolvent des Rohrbacher Gymnasiums, die musikalische Gestaltung übernimmt Thomas Eckerstorfer mit Absolventen der Schulen und Schülern der LMS Rohrbach. „Etwa 30 Akteure aus allen drei Ländern stehen auf der Bühne, wobei jedes Land die Hauptdarsteller stellt“, informiert Reinhold Neubauer. Ergänzend gab es ein Kunstprojekt mit Clemens Andel, bei dem Schüler Gedanken an die NS-Zeit in Koffer verpackt haben. Diese werden bei den einzelnen Aufführungen präsentiert. Koffer sind überhaupt ein zentrales Motiv für das ganze Projekt und dementsprechend wird auch das Bühnenbild gestaltet.

„Brundibar“ wird insgesamt sieben Mal aufgeführt. Öffentliche Premiere ist am Sonntag, 29. März, 17 Uhr, im Centro Rohrbach. Kartenreservierung: theater@brgrohrbach.at. Am 30. März folgen zwei Schülervorstellungen.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Caritas hilft pflegenden Angehörigen in der Krisenzeit

ROHRBACH-BERG. Die Corona-Krise bringt pflegende Angehörige zunehmend an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.

„Die Menschen in Sri Lanka werden immer unsere Hilfe brauchen“

ST. MARTIN. Für Margit Wengler ist nach der schwierigen Heimreise aus Sri Lanka wieder Ruhe eingekehrt. Zehn Wochen haben sie und ihr Mann Dietmar dort fleißig Häuser gebaut, Schulsachen, ...

Corona-Zahlen im Bezirk Rohrbach erstmals gesunken

BEZIRK ROHRBACH. Die neuen Zahlen des Landes OÖ zeigen für den Bezirk Rohrbach Erfreuliches: Denn seit dem ersten Auftreten von Corona in unserer Region vor zwei Wochen sind die Zahlen erstmals ...

Jugendservice ist auch in turbulenten Zeiten für Jugendliche erreichbar

ROHRBACH-BERG. Mit hilfreichen Informationen unterstützt das Jugendservice des Landes OÖ Jugendliche, aber auch Eltern und Lehrer in diesen turbulenten Corona-Zeiten.

Des is a entarische Zeit: Leinöl veröffentlicht Corona-Reggae
 VIDEO

„Des is a entarische Zeit“: Leinöl veröffentlicht Corona-Reggae

JULBACH. Die Familienband Leinöl hat über die aktuelle „entarische Zeit“ einen Song mitsamt Musik-Brickfilm veröffentlicht.

32, alleinerziehend und zu wenig Geld

ROHRBACH-BERG. Als wir sie treffen, ist Andrea schon seit vier Uhr morgens auf den Beinen. Sie ist geringfügig bei drei verschiedenen Putzfirmen angestellt, schupft nebenbei alleine Haushalt ...

Gym-Schüler stehen im Finale des Geonomic Awards

ROHRBACH-BERG. Mit ihrem Wissen in Geographie und Wirtschaftskunde qualifizierten sich zwei Schüler des Rohrbacher Gymnasiums für das Bundesfinale beim GEOnomic Award.

83 bestätigte Corona-Fälle im Bezirk Rohrbach - Soldaten übernehmen Gesundheitschecks

BEZIRK ROHRBACH. Innerhalb der letzten 24 Stunden gab es im Bezirk Rohrbach sechs Neuinfektionen. Das Land OÖ meldet aktuell 83 bestätigte Corona-Fälle.