Niavarani-Stück „Manche mögen's verschleiert“ kommt in die Helfenberger Kulturfabrik

Hits: 1709
Petra Hanner Tips Redaktion Petra Hanner, 03.06.2019 18:39 Uhr

HELFENBERG. Im zwölften Jahr seines Bestehens holt sich das Team des Theaters in der Kulturfabrik mit Michael Niavarani einen weiteren Hochkaräter ins Haus. In Helfenberg wird erstmals sein Theaterstück „Manche mögen´s verschleiert“ aufgeführt.

Die Grundlage für die Liebeskomödie liefert Sou Abadis Spielfilm „Cherchez la femme“ (dt. „Voll verschleiert“), aus dem Niavarani eine eigene Stückfassung erarbeitet hat, die in Helfenberg ihre Premiere feiert.

Turbulente Beziehung

Leila und Armand sind ein Liebespaar. Sie ist Muslimin, er ein ziemlich unreligiöser Franzose. Armands iranische Eltern, die auch noch lange nach ihrer Flucht aus Teheran politisch sehr aktiv sind, wissen nichts von dieser Liebesbeziehung und haben für ihren Sohn bereits eine Schwiegertochter ihrer Wahl ausgesucht. Leilas Bruder Mahmoud war ein halbes Jahr im Jemen und kehrt als religiöser Fundamentalist „der ersten Stunde“ zurück. Er verbietet Leila die Liebe zu Armand, sperrt sie in die Wohnung ein und fühlt sich dabei auch noch im Recht. Armand hat nur eine Chance Leila zu sehen. Er schlüpft in einen Niqab und gibt sich als Religionslehrerin Scheherazade aus, die Leila unterrichten soll. Das klappt ganz gut, bis Mahmoud in feuriger Liebe für Scheherazade entbrennt. Jetzt wird es für das Liebespaar echt schwierig...

Hochkaräter an Bord

Michael Niavarani gelingt es in der Theaterfassung, den Film auf wenige Spielorte und nur acht Darsteller zu reduzieren. Mit temporeicher Sprache und einer guten Portion an Slapstick bietet die Verwechlsungskomödie mit Soffi Schweighofer und Okan Cömert in den Hauptrollen gute Unterhaltung mit Tiefgang.

Inszeniert wird das Stück in gewohnt gekonnter Manier von John F. Kutil, der sich mit dem Ensemble schlagfertiger Komödianten mit Vorurteilen und Kulturunterschieden auseinandersetzt – jedoch ohne jemanden zu beleidigen oder vor den Kopf stoßen zu wollen.

Etabliert & preisgekrönt

Das Theater in der Kulturfabrik hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2007 bestens in der oberösterreichischen Kulturlandschaft etabliert. In der Ziegelhalle der aufgelassenen Helfenberger Textilfabrik will das Projekt das „unerwartete Programm“ zeigen: britische Operetten und Barockopern, schwarzhumorige, moderne Komödien, traumwandlerisches Wandertheater, Shakespeare- und Nestroyklassiker in modernem Gewand, Filmadaptionen von damals und heute. Die Arbeit wurde mehrfach preisgekrönt, unter anderem mit dem oö. Landeskulturpreis für Bühnenkunst für die Produktion „Das Wintermärchen“ 2012 und mit dem Kulturpreis der Stadt Rohrbach im Jahr 2014 für den Trägerverein Persephone unter Obfrau Gabriele Revertera.

Premiere: Mi., 24. Juli, 19.30 Uhr, Kulturfabrik Helfenberg

Weitere Aufführungstermine, Programm und Ticketinfos: www.theaterinderkulturfabrik.at

Kommentar verfassen



Seit zwei Jahrzehnten bestens versorgt

ST. PETER. Schon zwei Jahrzehnte lang ist das Nahversorgerzentrum in St. Peter eine unverzichtbare Anlaufstelle für die Petringer Bevölkerung. Dieses Jubiläum wird groß gefeiert.

Ausbau der Kinderbetreuung ist notwendig für beruflichen Wiedereinstieg

BEZIRK ROHRBACH. Fehlende Kinderbetreuung ist einer der wichtigsten Gründe, warum Frauen nach der Karenzzeit nicht in gewünschtem Ausmaß wieder ins Berufsleben zurückkehren können.

Eine ganz besondere musikalische Ballnacht

SARLEINSBACH. Zum fünften Mal lädt der Musikverein Sarleinsbach am Samstag, 8. Oktober, zur großen Ballnacht der Musik ein.

Landjugend Niederwaldkirchen deckt den Frühstückstisch mit regionalen Köstlichkeiten

NIEDERWALDKIRCHEN. Am kommenden Wochenende, 8. und 9. Oktober, lädt die Landjugend Niederwaldkirchen wieder zum Regio-Brunch.

Neuer KEM-Manager haut sich für ein klimaaktives Mühlviertel ins Zeug

SARLEINSBACH/HERZOGSDORF. Mario Schiefermair macht das Team im Leaderbüro Donau-Böhmerwald wieder komplett: Der Herzogsdorfer ist neuer Manager der Klima- und Energiemodellregion (KEM).

Flotte Cross Country-Teams qualifizierten sich für die Landesmeisterschaft

ST. MARTIN. Wie am Schnürchen lief die Schul-Bezirksmeisterschaft im Cross-Country-Lauf, die von der Mittelschule St. Martin ausgetragen wurde.

40 Jahre Altenfeldner Werkstätten: Anna ist Mitarbeiterin der ersten Stunde

ALTENFELDEN. Als die gehörlose Anna Schwarzbauer im Jahr 1982 einen Betreuungsplatz in den Altenfeldner Werkstätten bekam, war das ein wichtiger Schritt in ihrem Leben. Sie ist eine betreute Mitarbeiterin ...

Petringer Stocksportler holten Bundesmeistertitel

ST. PETER. Die Erfolgsserie für die Stocksportler aus St. Peter geht weiter: Nach dem Landessieg sicherte sich die Mixed-Mannschaft jetzt den Union-Bundesmeistertitel.