Am Pressmayrhof wächst die ganze Bohnenvielfalt

Hits: 200
Familie Haselgruber sorgt am Pressmayrhof für Feines aus dem Naturgarten und hat auch 60 Bohnensorten im Angebot. Foto: Pressmayr
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 15.04.2021 17:25 Uhr

ST. OSWALD. „Alles Bohne“ heißt es für Eva Haselgruber, denn sie hat sich am Pressmayrhof dem Sammeln und Vermehren von Bohnen-Saatgut verschrieben.

Begonnen hat es mit der steirischen Käferbohne, die die Grazerin aus ihrer Heimat nach Schwackerreith mitgebracht hat. Durch Zufall ist sie dann auf andere Sorten gestoßen – und damit hat sich „ein Tor zu einer faszinierenden Welt“ eröffnet, wie die leidenschaftliche Hobbygärtnerin sagt: „Bohnen sind tolle Gewächse mit ihrer unerschöpflichen Farb-, Form- und Geschmacksvielfalt. Und sie sind als wichtiger Eiweiß-, Ballaststoff-, Mineralstoff- und Vitaminlieferant auch sehr gesund.“

Mühlviertel-geeichte Sorten

Während in der Steiermark und auch im Burgenland die Hülsenfrüchte in keinem Garten fehlen dürfen, sind sie im Mühlviertel viel seltener zu finden. Das möchte Eva Haselgruber mit ihrem Bohnen-Saatgut ändern. „Zu Anfang hatte ich Bedenken wegen dem Klima hier, aber sie wachsen tadellos“, sagt die Wahl-Oswalderin. Bei ihr gibt es somit Mühlviertel-geeichte Sorten, mit denen sie schon gute Erfahrungen gemacht hat.

Jedes Jahr kommen etwa 10 bis 15 neue Sorten dazu und die Sammlung wird immer größer. Mittlerweile hat Haselgruber etwa 60 verschiedene Bohnensorten im Angebot, die vom Pressmayrhof aus als Saatgut an Hobbygärtner in ganz Österreich und Deutschland verkauft werden. Wildschweinchen, Kirschbohne, Frauenbohne, Marmorierter Mond, Kipfler oder Monstranzbohne – jede hat ihre eigene Form, Konsistenz und eigenen Geschmack. „Das Gute an der Bohne ist ja auch, dass sie nicht viel Platz brauchen, weil sie in die Höhe wachsen“, nennt Eva Haselgruber noch einen Vorteil. Nur die Buschbohnen, die meist als Schoten geerntet werden, wachsen buschförmig.

Sets für Einsteiger

Für alle, die das erste Mal Bohnen anbauen wollen, hat sie spezielle Einsteiger-Sets für Garten oder Balkon zusammengestellt, mit denen der Start nicht schwerfallen sollte. Dazu gibt es eine Broschüre vom Pressmayrhof mit vielen Tipps zum Anbau, Hintergrundwissen zu den Bohnen und auch vielen Rezepten. Etwa jenes vom Bohnenaufstrich mit gebratenem Salbei, das auch das Lieblingsrezept von Eva Haselgruber ist. „Das schmeckt wie Hummus und es ist doch viel besser, heimische Bohnen aus dem eigenen Garten zu verarbeiten, als Kichererbsen zu kaufen.“

Feines aus dem Naturgarten

Beim Pressmayr in Schwackerreith wachsen natürlich nicht nur Hülsenfrüchte: Aus allem, was Garten und Acker hergeben, stellt Familie Haselgruber feine Delikatessen her. Chutneys, Sirupe, Marmeladen, Kräutersalze, Tee oder Liköre gibt es im Online-Shop oder im Selbstbedienungsstandl direkt beim Hof.

Familie Haselgruber vulgo Pressmayr

Schwackerreith 3, St. Oswald

www.pressmayr.at

Kommentar verfassen



Reisinger trifft Hartl zum Online-Talk

HASLACH. Die Online-Veranstaltung „Dominik Reisinger lädt zum...“ geht am Freitag, 21. Mai, in die zweite Runde.

So geht Bio: Bioschule entwickelt Österreichs erstes elektronisches Schulbuch für den Biolandbau

AIGEN-SCHLÄGL. Nach dreijähriger Entwicklungsarbeit wurde das erste elektronische Schulbuch für den Biolandbau an der Bioschule Schlägl seiner Bestimmung übergeben.

Radl-Check am Aigen-Schlägler Marktplatz

AIGEN-SCHLÄGL. Die Initiative „UNSA Aigen-Schlägl“ ist am Samstagvormittag mit einem Radl-Check beim Bio-Wochenmarkt vertreten.

Tannenbaum vom Ortsplatz Niederkappel gestohlen: Polizei sucht nach Tätern

NIEDERKAPPEL. Bislang unbekannte Täter rissen in der Nacht auf Samstag eine etwa fünf Meter hohe Tanne, die erst am Freitagabend auf dem Kirchen- und Ortsplatz in Niederkappel aufgestellt wurde ...

Downhiller in der Motocross-Sandgrube

JULBACH. Ungewohnten Besuch gab es auf der Motocross-Strecke in Julbach: Downhill-Fahrer hatten die Sandgrube kurzerhand in Beschlag genommen und sich mit ihren Fahrrädern ins Abenteuer gestürzt.

Photovoltaik-Partnerschaft an der Mittelschule hat sich bewährt

LEMBACH. Den Tag der Sonne am 3. Mai nutzten die langjährigen Projektpartner der Photovoltaik-Anlagen der TNMS Lembach, um über bisher erzielte Erträge und künftige Chancen für ...

Am Hopfenerlebnishof ist eine neue Generation am Werk

ST. ULRICH. Ein Generationenwechsel ging – wegen des Gastro-Lockdowns weitgehend unbemerkt – am Hopfenerlebnishof Allerstorfer in St. Ulrich über die Bühne. Helmut Allers­torfer übernahm mit Jahresbeginn ...

Aigen-Schlägler Mittelschüler holten Künstler für Kunstprojekt im Freibad ins Boot

AIGEN-SCHLÄGL. Pünktlich zur Eröffnung der Freibad-Saison wurde das Freibad in Aigen-Schlägl einer Rundum-Erneuerung unterzogen. Maßgeblich beteiligt waren diesmal auch Schüler der örtlichen Mittelschule, ...