Der Badespaß im eigenen Garten kommt auch ganz ohne Chemie aus

Hits: 428
Sebastian Wallner Online Redaktion, 05.03.2020 20:05 Uhr

KLEINZELL/ OÖ. Egal ob Pool, Schwimmteich oder Naturpool: Bademöglichkeiten im eigenen Garten sind der Renner. Die Firma Garten Zauner aus Kleinzell im Mühlkreis setzt dabei ganz auf Natur.

„Wir bieten unseren Kunden gar keine Pools mit Chlor mehr an“, sagt Geschäftsführer Wolfgang Zauner. „Gerade in Zeiten, in denen dauernd von Nachhaltigkeit und Klimaschutz die Rede ist, finden wir, dass man auch im Kleinen, etwa im eigenen Garten, ein Zeichen setzen muss.“ Außerdem funktioniere es ohne Chemie genauso gut. „Filterkiesanlagen arbeiten sauber und zuverlässig. Das Wasser in den Schwimmteichen und den Naturpools, die wir geplant und ausgeführt haben, ist genauso klar und rein wie in einem konventionellen Pool, der mit Chemie gereinigt wird.“

Zauner zeigt noch einen zweiten Vorteil auf: „In naturnahen Anlagen wird das Wasser nach Ende der Saison nicht gewechselt, sondern man kann es einfach über den Winter drinnen lassen.“ Natürlich müsse man manchmal saugen, im Naturpool erledige das aber ein Roboter. Wasserpflanzen müssen händisch in Zaum gehalten werden.

Wasser für jeden Geschmack

Aber was ist eigentlich ein Schwimmteich und was ist ein Naturpool? Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal ist die Art der Wasserreinigung. Während beim Naturpool das Wasser ständig durch einen Filter vom Regenerationsbecken in den Schwimmbereich gepumpt werden muss, kommt der Schwimmteich fast ganz ohne Technik aus. Dafür müssen dort mindestens 50 Prozent der Teichfläche für die Wasserpflanzen zur Verfügung stehen, die das Wasser sauber halten.

„Beim Schwimmteich muss ich damit rechnen, dass viele Tiere das Biotop besiedeln. Den einen geht es genau um diese Artenvielfalt, andere wollen diese Üppigkeit nicht. Letztere sind mit einem Naturpool besser beraten.“

Es muss nicht immer ein Pool sein

Abgesehen von Pools und Teichen gibt es aber auch andere Möglichkeiten, Wasser in den Garten zu integrieren. Zum Beispiel mit Quellsteinen, also Natursteinen, bei denen oben aus einer Bohrung Wasser sprudelt, durch Wasserspiele oder eigens angelegte Bachläufe. „Durch diese vielen Möglichkeiten kann man selbst in den kleinsten Gärten kleine Oasen schaffen.“

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kirchberger gestalten eine Tombola des Miteinanders

KIRCHBERG. Von Kirchbergern, für Kirchberger: Bei einer Tombola der Sportler kommen fast ausschließlich Preise zur Verlosung, die von den Gemeindebürgern selbst hergestellt bzw. geleistet ...

Nachruf: Franz Hofmann aus Niederkappel ist verstorben

NIEDERKAPPEL. Franz Hofmann war durch sein ehrenamtliches Engagement in seiner Gemeinde Niederkappel ein bekanntes Gesicht. Kürzlich ist er im 67. Lebensjahr an Krebs verstorben. 

Dienstantritt in turbulenten Zeiten: Die neuen Primarärzte am Klinikum Rohrbach ziehen erste Bilanz

ROHRBACH-BERG. Mit Karl Aichberger und Gernot Köhler traten im Vorjahr gleich zwei neue Primarärzte ihren Dienst am Klinikum Rohrbach an. Wegen der Corona-Pandemie, ein Sprung ins kalte ...

Weihnachtsbaum-Aktion brachte 13.000 Euro für Kinder-Herzenswünsche

BEZIRK ROHRBACH. Ein überwältigendes Ergebnis brachte die SPÖ-Weihnachtsbaum-Aktion: 13.120 Euro kamen zusammen, mit diesem Geld werden jetzt Herzenswünsche von SOS Kinderdorf-Kindern ...

Antikörpertest: Gewissheit mit einem Tropfen Blut

ROHRBACH-BERG. Ein Schnelltest, der in 23 oö. Apotheken möglich ist, gibt Antwort, ob man Covid-19 vielleicht doch schon gehabt hat. Auch in der Rohrbach-Berger Stadtapotheke Mariahilf kann man ...

Tips-Leser spendeten Rekordsumme von 24.000 Euro für Aktion Glücksstern im Bezirk Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. Es ist wirklich unglaublich, welche Welle der Unterstützung die diesjährige Tips-Weihnachtsaktion Glücksstern ausgelöst hat: Mehr als 24.000 Euro sind bis Ende vergangener ...

Erfahrene Kandidaten für den Bauernbund

BEZIRK ROHRBACH. „Mutmacher, kein Miesmacher“ will der Bauernbund Rohrbach für die heimischen Landwirte sein.

„Wollten Impfstoff nicht verkommen lassen“: Unregelmäßigkeiten beim Impfen im Altenheim

BEZIRK ROHRBACH. In einem Bezirksaltenheim wurden zwar keine Bürgermeister oder Lokalpolitiker mitgeimpft, wie in anderen Regionen des Landes, dafür sollen aber Verwandte der Heimleitung zum ...