Weniger Emissionen: Ökofen präsentiert „flammenlose“ Heizung

Hits: 300
Sebastian Wallner Sebastian Wallner, Tips Redaktion, 20.10.2020 11:00 Uhr

NIEDERKAPPEL. Mit der neuen ZeroFlame-Technologie präsentiert der Pelletsheizkessel-Hersteller Ökofen eine neue Art der Verfeuerung von Pellets und erreicht Staubemissionen nahe dem Nullwert.

Die Partikel- bzw. Staubemissionen sind in der Heizungsbranche ein viel diskutiertes Thema. Zur Luftreinhaltung und für mögliche Innovationsförderungen werden immer niedrigere Emissionswerte gefordert. Nach jahrelanger intensiver Arbeit in der eigenen Forschungsabteilung und einem europaweit durchgeführtem Praxisfeldtest ist es Ökofen gelungen, einen großen Schritt in Richtung sauberer Energieumwandlung aus Holzpellets zu machen.

Heizen fast ohne Flamme

Ziel war es, eine Lösung zu entwickeln, die in den Bereichen Komfort und Zuverlässigkeit für den Endverbraucher keine Einschränkungen zur bisherigen Technologie bringt. Die Luftstromführung bzw. -anreicherung der neuen ZeroFlame Technologie in Kombination mit der besonderen Brennkammerkonstruktion sorgen für einen speziellen Effekt: Die Flamme verschwindet fast vollständig und reduziert die Feinstaub-Partikelemissionen auf ein Minimum. Übrig bleiben Wärme und Abluft.

Staubreduktion bis zu 95 Prozent

„Wir sind stolz, mit dieser innovativen Technologie einen großen Schritt in Richtung emissionsfreie Energieumwandlung aus Holzpellets zu machen“, sagt Ökofen Geschäftsführer Stefan Ortner. Die Staubreduktion betrage im Vergleich zu den derzeit erhältlichen herkömmlichen Pelletsheizsystemen je nach Fabrikat bis zu 95 Prozent. „Mit einem durch den TÜV-Austria durchgeführten praxisnahen Neun-Stunden-Lastzyklustest, der den typischen Betrieb einer Pelletsheizung über ein Jahr abbildet, werden diese Werte und der hervorragende Effekt der neuen Technologie offiziell bestätigt“, berichtet Ortner.

Verfügbar ab 2021

Die neue fast flammenlose Technologie ist ab Frühjahr/Sommer 2021 für die Pellematic Condens Serie von zehn bis 14 Kilowatt verfügbar. Für Interessierte gibt es die Möglichkeit, eine Vorserien-Version ab Winter 2020 zu testen.

Ökofen Pelletsheizungen sind stark nachgefragt

Ökofen zieht für das Jahr 2019 eine positive Bilanz und konnte gegenüber dem Jahr zuvor ein Absatzwachstum von rund 40 Prozent erzielen. Den Konzernumsatz steigerte Ökofen im Geschäftsjahr 2019 dadurch um 38 Prozent auf 80 Millionen Euro (im Jahr zuvor hat der Umsatz 58 Millionen Euro betragen). Insgesamt beschäftigt das Unternehmen derzeit in Österreich 250 Mitarbeiter. „Mit einer Gesamtinvestitionssumme von mehr als sieben Millionen Euro wurde außerdem die bestehende Produktionshalle in Niederkappel um 6.500 Quadratmeter auf insgesamt 13.000 Quadratmeter Fläche verdoppelt“, berichtet Ortner.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Biomedizinische Analytikerinnen im Klinikum Rohrbach sind rund um die Uhr im Einsatz

ROHRBACH-BERG. Die Corona-Testgeräte im Zentrallabor des Klinikums Rohrbach laufen auf Hochtouren. Auch die Biomedizinischen Analytikerinnen stehen rund um die Uhr im Einsatz und werten die kontinuierlich ...

Helfenberger Bildungshaus wird dank umfassender Sanierung zukunftsfit

HELFENBERG. 1,8 Millionen Euro werden ab dem kommenden Jahr in die Modernisierung der Bildungseinrichtungen in Helfenberg investiert.

Saisonstart verschoben: Liftbetrieb am Hochficht startet erst an Weihnachten

HOCHFICHT. Wie befürchtet wird es nichts mit dem geplanten Saisonstart am Hochficht: Aufgrund der erneuten behördlichen Einschränkungen kann der Liftbetrieb erst mit 24. Dezember losgehen ...

Feuerwehrer holten Gleitschirmflieger unverletzt aus den Bäumen

PEILSTEIN. Mit einer Bruchlandung in den Bäumen endete ein Rundflug eines 58-jährigen Gleitschirmfliegers aus Deutschland. Die Feuerwehr konnte ihn mit der Drehleiter aus einer Höhe von ...

Klappe und Action: Videos zeigen Praxisunterricht an der Bioschule

AIGEN-SCHLÄGL. Bioschüler standen vor der Kamera und zeigen in 15 Videoclips, wie der Praxisunterricht an ihrer Schule abläuft.

Familie Perkmann gibt Einblick in die Welt der Hundezucht

ST. ULRICH. Wedelnde Ruten und freundliche Hundeaugen sind das erste, was man bei Familie Perkmann sieht, sobald man ihre Zuchtstätte „Of Austrian Granite“ betritt. Mit Herzblut züchten sie ...

Corona-Impfstoff ruht für den Transport auf Röchling-Kunststoff

OEPPING. Der Oeppinger Kunststoff-Spezialist Röchling baut Teile für den Schutzcontainer und hilft somit mit, den Corona-Impfstoff zu verteilen.

Zwei langjährige Pädagogen der TNMS Helfenberg verabschieden sich in die Pension

HELFENBERG. Zwei langjährige Pädagogen der TNMS Helfenberg, Schulleiterin Ida Anzinger und Leiterstellvertreter Stefan Hölzl, treten ihre Pension an.