Erfindung macht Strom aus der Photovoltaik-Anlage direkt nutzbar

Hits: 878
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 04.03.2021 09:01 Uhr

LEMBACH. Der nächste Blackout kommt bestimmt, dachte sich Josef Ecker. Er hat deshalb ein elektronisches Gerät entwickelt, damit Photovoltaik-Anlagenbesitzer direkt ihren eigenen Strom mit 230 Volt Wechselspannung erzeugen können, auch wenn das öffentliche Stromnetz ausgefallen ist.

„Die herkömmlichen Photovoltaik-Anlagen funktionieren nicht ohne Netz, da die Wechselrichter netzgeführt sind. Bei Stromausfall haben Photovoltaik-Anlagenbesitzer zwar ein Kraftwerk am Hausdach installiert, sie können aber weder das Handy aufladen, noch Radio oder Laptop nutzen“, erklärt der findige Chef der Firma Eckertronik. Dank seiner Erfindung kann man ganz ohne Speicher einen Teil der Energie, die vom Hausdach kommt, verbrauchen. „Auch bei dauerhaftem Netzausfall können elektronische Geräte betrieben oder Batterien neu aufgeladen werden. So können Sie weiterhin mit der Außenwelt kommunizieren, von der Sie sonst abgeschnitten sind. Selbst die hoffentlich bis zum Rand gefüllte Gefriertruhe kann man tagsüber damit betreiben“, sagt Josef Ecker.

Gerät in zwei Ausführungen

Das kompakte Gerät ist in zwei Ausführungen – für PV-Spannung bis maximal 400 Volt Gleichstrom mit 4xMC4-Stecker und bis maximal 800 Volt Gleichstrom mit 2xMC4-Stecker – erhältlich. „Die Geräte werden in Österreich hergestellt und wurden auch hier entwickelt“, ergänzt Ecker, der noch interessierte Vertriebspartner oder Vertragshändler für seine Erfindung sucht.

Acht Gemeinden werden Blackout-fit

Im gesamten Lebensraum Donau-Ameisberg nimmt man sich heuer um das Thema Blackout an. Als ersten Schritt will man herausfinden, wie gerüstet die acht Gemeinden für einen großflächigen, länger andauernden Stromausfall sind.

Infos und Bestellungen bei der Firma Eckertronik in Lembach: Tel. 0664/332 3381, eckertronik@utanet.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ulli Wall lässt den Jungen bei der Landtagswahl den Vortritt

BEZIRK ROHRBACH. Nach zwölf Jahren im OÖ Landtag, verzichtet FPÖ-Bezirksobfrau LAbg. Ulli Wall auf eine neuerliche Kandidatur bei der Landtagswahl im Herbst.

Drei Rohrbacher Gemeinden zum Sympathicus-Bezirkssieger gekürt

BEZIRK ROHRBACH. Die Sympathicus-Bezirkswahl ist geschlagen: Im Bezirk Rohrbach konnten sich in den jeweiligen Einwohner-Kategorien die Gemeinde Neustift, die Marktgemeinde Ulrichsberg sowie die Marktgemeinde ...

Chorizo überzeugte: „Speck-Kaiser“ kommt diesmal aus Hofkirchen

BEZIRK ROHRBACH. 35 Bundessiege und eine große Menge an Medaillen holten Oberösterreichs Direktvermarkter beim Wettbewerb „Ab Hof“ in Wieselburg nach Hause. Im Bezirk Rohrbach war der Erfolg ...

Soroptimistinnen helfen bei der Berufsfindung weiter

BEZIRK ROHRBACH. Ihre Erfahrungen aus der Berufswelt teilen die Soroptimistinnen mit Schülern und unterstützen sie somit bei der Berufswahl.

Erhaltungsarbeiten an der Mühlkreisbahn starten

AIGEN-SCHLÄGL/ROTTENEGG. Wegen Erhaltungsarbeiten an der Mühlkreisbahnstrecke zwischen Rottenegg und Aigen-Schlägl wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Petringer Stocksportlerinnen holten die ersten zwei Punkte

ST. PETER/WBG. In der ersten Runde der Damen-Staatsliga legten die Stocksportlerinnen der Union St. Peter eine gute Basis und holten die ersten zwei Punkte.

Granitmarathon musste erneut abgesagt werden

KLEINZELL. Zum zweiten Mal in Folge fällt der fürs Pfingstwochenende geplante Raiffeisen Granitmarathon der Pandemie zum Opfer.

Anmeldephase in den Landesmusikschulen naht mit großen Schritten

BEZIRK ROHRBACH. Unter Einhaltung Hygienevorschriften dürfen die Landesmusikschulen ihre Pforten geöffnet halten. Die Anmeldephase dafür naht mit großen Schritten.