Bürgermeister Polz im Interview: Große Projekte in Planung

Hits: 371
Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 11.09.2019 10:37 Uhr

ROSSATZ-ARNSDORF. Seit elf Jahren führt Winzer Erich Polz die Geschicke der Wachaugemeinde. Tips sprach mit ihm über aktuelle Projekte, die Auswirkungen der Starnacht und die Infrastruktur in der Gemeinde.

Tips: Was sind aktuell die wichtigsten Projekte der Gemeinde?

Polz: Am meisten beschäftigt uns momentan der Bau des Hochwasserschutzes für Rossatzbach, Mitterarnsdorf und Bacharnsdorf. Im Winter beziehungsweise Frühjahr erfolgt der Baubeginn für ein neues Life-Projekt. Im Bereich von Rossatz wollen wir einen weiteren 1,5 Kilometer langen Seitenarm der Donau revitalisieren. Damit bekommen wir auch attraktivere und sichere Bademöglichkeiten. Im Frühjahr soll der Aussichtsturm auf dem Seekopf neu gebaut werden. Der neue Turm wird rund 15 Meter hoch sein und in Stahlbauweise mit Holzverschalung errichtet.

Tips: Die „Starnacht aus der Wachau“ findet heuer bereits zum achten Mal in Rossatzbach statt. Inwiefern wirkt sich das TV-Event auf die Gemeinde aus?

Polz: Der Bekanntheitsgrad und die Attraktivität unserer Gemeinde sind durch die Show deutlich gestiegen. Der Ausflugsverkehr hat stark zugenommen. Der Radweg wird gewaltig frequentiert und der Campingplatz ist fast durchgängig ausgebucht. Die Starnacht ist mittlerweile zu einer Marke im Tourismus geworden, denn die Kulisse ist einmalig. Wir haben von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Zusage erhalten, dass die Show auch weiterhin bei uns stattfindet.

Tips: Die Bevölkerung betreibt seit fünf Jahren ihren eigenen Nahversorger. Wie läuft das Geschäft mittlerweile?

Polz: Im Frühjahr sah es tragisch aus, aber mittlerweile stehen die Chancen gut, dass der Laden weiterbestehen kann. Jeder Einkauf ist wichtig. Wir haben abends bis halb sieben geöffnet, damit sich auch ein Einkauf nach der Arbeit noch ausgeht.

Tips: Wie ist es generell um die Infrastruktur im Ort bestellt?

Polz: Wir sind sehr gut aufgestellt, was Kanal und Wasser anbelangt, hier sind alle Anlagen am neuesten Stand der Technik. Auch in Mitterarnsdorf hat sich das Problem mit den Nitraten im Wasser entspannt. Wir haben dort auch einen Platz gefunden, um, falls notwendig, einen neuen Brunnen errichten zu können.

Tips: 2020 sind Gemeindratswahlen. Treten Sie wieder als Bürgermeisterkandidat an?

Polz: Ja, ich kandidiere wieder. Ich habe versprochen, die großen Projekte noch abzuschließen.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Sozialistische Jugend startete Müllsammelaktion

Bis zum nächsten Stadtreinigungstag dauert es noch, das Sturmtief Sabine hat jedoch auch in Krems für einiges an Unordnung gesorgt. Die neu gegründete Sozialistische Jugend des Bezirks Krems ...

Slalom-Wettbewerb: Erfolgreiches Schirennen am Jauerling

JAUERLING. Am Jauerling fand kürzlich der NÖ Mastersslalom statt. Der von den Naturfreunden Spitz abgehaltene und durchgeführte Slalom in zwei Durchgängen wurde auch als NÖ Landesmeisterschaft ...

Traktorunfall: 70-Jähriger schwer verletzt

EPPENBERG/LADINGS. Bei einem Traktorunfall zwischen Eppenberg (Gemeinde Albrechtsberg) und Ladings (Gemeinde Lichtenau) wurde am Samstag ein 70-jähriger Mann schwer verletzt.

Auto überschlug sich: Frau bei Unfall verletzt

PEYGARTEN-OTTENSTEIn. Bei einem Verkehrsunfall am 16. Februar in Peygarten-Ottenstein bei Rastenfeld wurde eine 44-jährige Frau verletzt.

Schüler bewirteten Schnupperbetriebe

KREMS. Bereits zum 4. Mal hat die HLM HLW Krems jene Betriebe eingeladen, welchen den der einjährigen Fachschule für wirtschaftliche Berufe die Möglichkeit gaben, im Rahmen eines Schnupperpraktikums ...

Mariandl holt Venedig nach Krems

KREMS. Am Faschingssamstag, 22. Februar, ist Venedig zu Gast im Mariandl Krems. Ab 11 Uhr schreiten geheimnisvolle Maskenträgerinnen und außergewöhnliche Künstler durch das Shopping-Center. ...

„Musikimpuls“ legt heuer richtig los

REGION DUNKELSTEINERWALD. Nach einiger Vorbereitung startet „Der Musikimpuls“ dieses Jahr durch. Erste Veranstaltungen finden im Sommer statt. Die Bevölkerung aus der Region Dunkelsteinerwald ...

Erste Berufserfahrung sammeln: Handelsschüler starten in Praktikum

KREMS. Nach der abgeschlossenen Bewerbungsphase geht es nun für Jugendlichen der Kremser PraxisHAS los. Die Schüler der 2. Klasse verbringen ab sofort jeweils einen Tag pro Woche in einem Unternehmen ...