Nächtliche Traktorausfahrt mit 1,6 Promille: Jugendlicher wollte Zigaretten

Hits: 1936
Onlineredaktion Tips Onlineredaktion Tips, Tips Redaktion, 12.07.2020 10:43 Uhr

SCHÄRDING. Mit einem Traktor machte sich ein 16-Jähriger aus Schärding in der Nacht auf Sonntag auf den Weg zu einer Trafik im Stadtgebiet von Schärding und versuchte dort, mit einem Hammer einen Zigarettenautomaten aufzubrechen.

Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und alarmierte die Polizei. Beim Eintreffen der Polizisten war der Verdächtige noch vor der Trafik und versuchte daraufhin zu Fuß zu flüchten – er konnte jedoch gestellt werden. Ein mit ihm durchgeführter Alkotest ergab 1,63 Promille.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Schärding sagt „AdieuÖl“

SCHÄRDING. Die Stadtgemeinde Schärding ist eine der ersten Partnergemeinden von „AdieuÖl“.

Tourismusverein Schärding: Sara Schneider folgt auf Sandra Kobleder

SCHÄRDING. Sara Schneider übernimmt ab 1. September die Büroleitung des Tourismusvereins Schärding.

Ferienbetreuung der Kinderfreunde: eine Erleichterung für viele Eltern

INNVIERTEL. Die Kinderfreunde Region Innviertel bieten bereits das fünfte Jahr in Folge für Firmen eine Betreuung für die Kinder ihrer Mitarbeiter an

Waldkirchnerin schreibt Kinderbuch

WALDKIRCHEN. Die Wahl-Waldkirchnerin Renate Skola hat mit dem Kinderbuch „Schlaf schön ein Geschichten“ ihr Erstlingswerk veröffentlicht.

Kleiner Markt im Museum

ANDORF. Im historischen Ambiente des Brunnbauerhofs in Andorf findet am Sonntag, 9. August von 10 bis 17 Uhr ein kleiner Markt unter dem Titel „Altes & Neues“ statt.

Dank Gelenkersatz wieder mehr Lebensqualität

SCHÄRDING. Mobilität hat in jedem Alter einen hohen Stellenwert. Sich nicht mehr ausreichend bewegen zu können, kann sich bei älteren Menschen anhand medizinischer Folgen, wie Muskelabbau ...

„Corona-Kurzarbeit hat viele Arbeitsplätze gerettet“

BEZIRK SCHÄRDING. Nach intensiven Verhandlungen einigten sich die Sozialpartner gemeinsam mit der Bundesregierung auf die Rahmenbedingungen für die Verlängerung der Corona-Kurzarbeit um ...

AK-Mitarbeiter hatten alle Hände voll zu tun

BEZIRK SCHÄRDING. Fast 2.500 Beratungen: Rechtsexperten der AK Schärding hatten in der Corona-Zeit alle Hände voll zu tun.