Inn-Pegel steigt: Hochwasser-Alarm in Schärding

Hits: 2349
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 21.05.2019 13:41 Uhr

SCHÄRDING. Seit den gestrigen Abendstunden sind in Schärding der Bauhof, die Verwaltung sowie die Freiwillige Feuerwehr im Hochwassereinsatz. Noch am Abend wurde der erste Teil des Hochwasserschutzes aufgebaut – es sind deshalb bereits alle Tore zur Innlände verschlossen. 

Der Parkplatz Schiffsanlegestelle ist gesperrt und noch am Abend wurden weitere Sicherungsmaßnahmen durch die Feuerwehr durchgeführt.

Es wird ein Anstieg in den kommenden Stunden bis auf rund  580 bis 600 cm erwartet, was bedeutet, dass rund 1,5 Meter Wasser auf der Innlände stehen wird. Der Normalpegelstand  liegt bei rund 400 cm. Auf Grund der aktuellen Wetterlage ist jedoch diese Prognose mit einem Unsicherheitsfaktor (Schneeschmelze, …) versehen. Es wurden alle Personen gewarnt, welche bis 650 cm betroffen sein würden. Auch das Zivilschutz-SMS informiert die Bevölkerung über die aktuelle Lage.

Der Technische Einsatzleiter Michael Hutter ist in ständigem Kontakt mit dem Behördlichen Einsatzleiter Bürgermeister Angerer, wo die Maßnahmen und Verständigungen abgestimmt werden. Die Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus ist besetzt. Von dort aus werden die Arbeiten koordiniert. „Wir gehen aktuell in Schärding von keinem größeren Hochwasser aus und hoffen, dass das Wasser morgen Mittwoch wieder zurückgeht und wir mit den Reinigungsarbeiten des Bauhofs und der Feuerwehr beginnen können“, so Bürgermeister Franz Angerer und Feuerwehrkommandant Michael Hutterer.

Die immer aktuellste Prognose von der Schärdinger Einsatzleitung ist auf www.schaerding.ooe.gv.at zu finden.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Motorradfahrer krachte gegen Leitschiene

BEZIRK SCHÄRDING. Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierte ein 39-jähriger Deutscher am Samstagmittag im Gemeindegebiet von Rainbach in Schärding mit einer Leitschiene und kam dabei ...

Pensionistin bei Wohnhausbrand verletzt

BEZIRK SCHÄRDING. Insgesamt neun Feuerwehren waren gestern Abend im Einsatz, um einen Wohnhausbrand im Gemeindegebiet von Dorf an der Pram zu löschen. Die 67-jährige Bewohnerin wurde verletzt. ...

Neuer Wirt im Donaumarkt Engelhartszell

ENGELHARTSZELL. Bürgermeister Roland Pichler, Kultur- und Tourismusobmann Friedrich Bernhofer und Geschäftsführerin Karin Wundsam besuchten gemeinsam mit dem Braumeister des Stiftes Engelszell ...

Zusammenhalt in jeder Lage - Menschlich Hennlich

SUBEN. Vor allem in herausfordernden Zeiten wie diesen, haben menschliche Werte einen besonders hohen Stellenwert. Bei HENNLICH zählen Zusammenhalt und Miteinander im Unternehmen mehr denn je.  ...

Abfallbericht 2019: Schärdinger sind fleißige Trenner

BEZIRK SCHÄRDING. „Der Abfalldatenbericht für das Jahr 2019 zeigt zum wiederholten Male, dass die Bürger des Bezirkes sehr fleißig Wertstoffe gesammelt und in die richtige Entsorgungsschiene ...

Mäharbeiten in Wernstein am Inn: Rehkitze gerettet

WERNSTEIN AM INN/BRUNNENTHAL. Durch die gute Zusammenarbeit der Bauernschaft und der Jäger, wie hier im Bild Daniel Neuböck aus Brunnenthal, konnten unter anderem in der Gemeinde Wernstein am ...

Neuer Einschreibtermin für die Musikschulen

BEZIRK SCHÄRDING. Aufgrund der Corona-Situation ist es für die Musikschulen heuer sehr schwierig Anmeldungen zu erhalten. Auch die Nachwuchsfindung für die Musikkapellen im Bezirk gestaltet ...

Keine Entspannung am Arbeitsmarkt

BEZIRK SCHÄRDING. Mit Ende Mai waren im Bezirk Schärding 1.338 Personen arbeitslos gemeldet.