Inn-Pegel steigt: Hochwasser-Alarm in Schärding

Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 21.05.2019 13:41 Uhr

SCHÄRDING. Seit den gestrigen Abendstunden sind in Schärding der Bauhof, die Verwaltung sowie die Freiwillige Feuerwehr im Hochwassereinsatz. Noch am Abend wurde der erste Teil des Hochwasserschutzes aufgebaut – es sind deshalb bereits alle Tore zur Innlände verschlossen. 

Der Parkplatz Schiffsanlegestelle ist gesperrt und noch am Abend wurden weitere Sicherungsmaßnahmen durch die Feuerwehr durchgeführt.

Es wird ein Anstieg in den kommenden Stunden bis auf rund  580 bis 600 cm erwartet, was bedeutet, dass rund 1,5 Meter Wasser auf der Innlände stehen wird. Der Normalpegelstand  liegt bei rund 400 cm. Auf Grund der aktuellen Wetterlage ist jedoch diese Prognose mit einem Unsicherheitsfaktor (Schneeschmelze, …) versehen. Es wurden alle Personen gewarnt, welche bis 650 cm betroffen sein würden. Auch das Zivilschutz-SMS informiert die Bevölkerung über die aktuelle Lage.

Der Technische Einsatzleiter Michael Hutter ist in ständigem Kontakt mit dem Behördlichen Einsatzleiter Bürgermeister Angerer, wo die Maßnahmen und Verständigungen abgestimmt werden. Die Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus ist besetzt. Von dort aus werden die Arbeiten koordiniert. „Wir gehen aktuell in Schärding von keinem größeren Hochwasser aus und hoffen, dass das Wasser morgen Mittwoch wieder zurückgeht und wir mit den Reinigungsarbeiten des Bauhofs und der Feuerwehr beginnen können“, so Bürgermeister Franz Angerer und Feuerwehrkommandant Michael Hutterer.

Die immer aktuellste Prognose von der Schärdinger Einsatzleitung ist auf www.schaerding.ooe.gv.at zu finden.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rainsteins zeigen ihr Können bei einem Jungmusikerkonzert

RAINBACH/WERNSTEIN. „Movie Milestones mit den Rainsteins“ lautet das Motto des diesjährigen Jungmusikerkonzerts des Rainbacher Stritzi Orchesters und der Jugendkapelle Wernstein.

Finanzbildung auf Rädern: FLiP2Go macht in Schärding und Andorf Halt

ANDORF, SCHÄRDING. Seit Anfang April tourt ein Doppeldeckerbus durch Österreich mit dem Ziel, Kindern und Jugendlichen von zehn bis 17 Jahren Finanzwissen spielerisch näherzubringen.

Raufhandel bei Zeltfest in Enzenkirchen - Polizei bittet um Hinweise

ENZENKIRCHEN. Weil er keine Zigaretten hatte, griffen vier Burschen am Wochenende bei einem Zeltfest in Enzenkirchen einen 29-Jährigen an und verletzten diesen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Verleihung des Hans-Kudlich-Awards

TAUFKIRCHEN. Der Unabhängige Bauernverband (UBV) stiftet den neuen Hans-Kudlich-Award, der heuer erstmals verliehen wurde.

Streit wegen Urinierens an Kellerfenster nach Zeltfestbesuch in Enzenkirchen - Polizei bittet um Hinweise

ENZENKIRCHEN. Weil fünf Burschen an sein Kellerfenster urinierten, kam es in Enzenkirchen zu einem Streit zwischen den Burschen und dem Hausbesitzer. Dessen Sohn mischte sich nach Beendigung des Streites ...

Berufsfindungspraktikum für Gesundheits- und Sozialberufe

SCHÄRDING. Im September beginnt an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Schärding ein Berufsfindungspraktikum für Gesundheits- und Sozialberufe.

231 Bergsprinter bezwingen zehn Kilometer und 480 Höhenmeter von Engelhartszell nach Stadl

ENGELHARTSZELL. Wie jedes Jahr ging im Sauwald der jährliche CLR Bergsprint über die Bühne. Die Streckenführung von Engelhartszell nach Stadl bietet dabei eine wunderbare Kulisse, die ...

Bahnumbau in Wernstein ist Jahrhundertprojekt

WERNSTEIN AM INN. In der schönen Gemeinde Wernstein am Inn gibt es seit rund zwei Jahren ein vorherrschendes Thema, nämlich das Großprojekt Bahnumbau.