Kopfinger setzt sich für zusätzliche Zugverbindungen von Schärding nach Passau ein

Hits: 2604
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 27.01.2020 15:55 Uhr

SCHÄRDING. Der gebürtige Kopfinger Tobias Gatterbauer-Reinprecht hat eine Petition gestartet, in der zusätzliche Zugverbindungen um 22 Uhr und 0.30 Uhr gefordert werden

Nach zehn Jahren in Wien zog es Tobias Gatterbauer-Reinprecht und seine Gattin zurück in das Innviertel. Der gebürtige Kopfinger wohnt nun in Schärding und hat rasch festgestellt, dass es keine abendlichen Zugverbindungen von Schärding nach Passau oder Linz gibt. „Wollen Schärdinger abends etwas in Passau, Linz oder Gemeinden entlang dieser Strecke unternehmen, bleibt ihnen nach dem Wirt- oder Konzertbesuch nur das Auto“, berichtet Gatterbauer-Reinprecht, der aus diesem Grund eine Petition, in der zusätzliche Zugverbindungen um 22 Uhr und um 0.30 Uhr gefordert werden, gestartet hat.

Nicht immer mit dem Auto

„Ich bin es von Wien gewohnt, dass man mit öffentlichen Verkehrsmitteln überall hinkommt. Mir ist schon bewusst, dass dies am Land in dieser Form nicht möglich ist. Es muss jedoch eine Möglichkeit geben, dass wir abends zum Beispiel nach Passau ins Theater oder Kino gehen können und dafür nicht mit dem Auto fahren müssen“, so der 30-Jährige.

Wirtschaftlicher Anreiz

Laut Gatterbauer-Reinprecht hätten zusätzliche Zugverbindungen auch einen wirtschaftlichen Anreiz. „Ich bin mir sicher, dass dann noch mehr Passauer oder Rieder Abends nach Schärding kommen würden. Das würde die Wirtschaft noch mehr beleben“, meint Gatterbauer-Reinprecht. Und weiter: „Ich will mit meiner Petition jenen eine Stimme geben, die der gleichen Meinung sind wie ich. Vielleicht können wir gemeinsam etwas bewegen. Auch wenn mir bewusst ist, dass es schwierig wird.“ Das Ziel des Innviertlers ist es, 5.000 Unterschriften zu sammeln.

 

Die Petition von Tobias Gatterbauer-Reinprecht kann unter openpetition.eu/!kbbnz unterschrieben werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Corona-Kurzarbeit hat viele Arbeitsplätze gerettet“

BEZIRK SCHÄRDING. Nach intensiven Verhandlungen einigten sich die Sozialpartner gemeinsam mit der Bundesregierung auf die Rahmenbedingungen für die Verlängerung der Corona-Kurzarbeit um ...

AK-Mitarbeiter hatten alle Hände voll zu tun

BEZIRK SCHÄRDING. Fast 2.500 Beratungen: Rechtsexperten der AK Schärding hatten in der Corona-Zeit alle Hände voll zu tun.

Nach 40 Jahren: Friedrich Bernhofer übergibt Platz an Karl Geroldinger

BEZIRK SCHÄRDING. Anstelle des langjährigen Beiratsmitglieds Friedrich Bernhofer wurde Oberösterreichs Landesmusikschul-Direktor Karl Geroldinger aus Enzenkirchen als einziger Oberösterreicher ...

Heimsieg für Lukas Weißhaidinger

ANDORF. Tolle Wettkämpfe sahen die zahlreichen Zuschauer beim Josko Laufmeeting in Andorf. Dabei konnten auch die vielen Athleten aus dem Innviertel voll überzeugen.

Verkehrserziehungs-Aktion der SPÖ Andorf zog zahlreiche Kinder an

ANDORF. 78 Kinder nahmen an der von der SPÖ-Andorf organisierten Ferienpassaktion „Verkehrserziehung“ teil. Dabei bekamen die Kids wertvolle Tipps, wie man sich im Straßenverkehr richtig ...

Neuer Ortsobmann gewählt

TAUFKIRCHEN. Josef Weljacek, Bezirksvorsitzender des Pensionistenverbandes Schärding, wurde zum neuen Obmann der Ortsgruppe Taufkirchen an der Pram gewählt.

Jedem Kind sein Instrument

ST.MARIENKIRCHEN. Beim Instrumentenpass der Musikkapelle St.Marienkirchen konnten musikbegeisterte Kinder ins abwechslungsreiche Blasmusikerleben hineinschnuppern.

Landesmeistertitel und Jahresbestleistung

ANDORF. Nur wenige Tage vor dem Internationalen Josko Laufmeeting, das am Samstag, 1. August in Andorf über die Bühne geht, zeigten sich die Athleten der Sportunion IGLA long life in guter Verfassung. ...