Kopfinger setzt sich für zusätzliche Zugverbindungen von Schärding nach Passau ein

Hits: 2882
Nach zehn Jahren in Wien kehrte Tobias Gatterbauer-Reinprecht in das Innviertel zurück.  (Foto: Privat)
Nach zehn Jahren in Wien kehrte Tobias Gatterbauer-Reinprecht in das Innviertel zurück. (Foto: Privat)
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 27.01.2020 15:55 Uhr

SCHÄRDING. Der gebürtige Kopfinger Tobias Gatterbauer-Reinprecht hat eine Petition gestartet, in der zusätzliche Zugverbindungen um 22 Uhr und 0.30 Uhr gefordert werden

Nach zehn Jahren in Wien zog es Tobias Gatterbauer-Reinprecht und seine Gattin zurück in das Innviertel. Der gebürtige Kopfinger wohnt nun in Schärding und hat rasch festgestellt, dass es keine abendlichen Zugverbindungen von Schärding nach Passau oder Linz gibt. „Wollen Schärdinger abends etwas in Passau, Linz oder Gemeinden entlang dieser Strecke unternehmen, bleibt ihnen nach dem Wirt- oder Konzertbesuch nur das Auto“, berichtet Gatterbauer-Reinprecht, der aus diesem Grund eine Petition, in der zusätzliche Zugverbindungen um 22 Uhr und um 0.30 Uhr gefordert werden, gestartet hat.

Nicht immer mit dem Auto

„Ich bin es von Wien gewohnt, dass man mit öffentlichen Verkehrsmitteln überall hinkommt. Mir ist schon bewusst, dass dies am Land in dieser Form nicht möglich ist. Es muss jedoch eine Möglichkeit geben, dass wir abends zum Beispiel nach Passau ins Theater oder Kino gehen können und dafür nicht mit dem Auto fahren müssen“, so der 30-Jährige.

Wirtschaftlicher Anreiz

Laut Gatterbauer-Reinprecht hätten zusätzliche Zugverbindungen auch einen wirtschaftlichen Anreiz. „Ich bin mir sicher, dass dann noch mehr Passauer oder Rieder Abends nach Schärding kommen würden. Das würde die Wirtschaft noch mehr beleben“, meint Gatterbauer-Reinprecht. Und weiter: „Ich will mit meiner Petition jenen eine Stimme geben, die der gleichen Meinung sind wie ich. Vielleicht können wir gemeinsam etwas bewegen. Auch wenn mir bewusst ist, dass es schwierig wird.“ Das Ziel des Innviertlers ist es, 5.000 Unterschriften zu sammeln.

 

Die Petition von Tobias Gatterbauer-Reinprecht kann unter openpetition.eu/!kbbnz unterschrieben werden.

Kommentar verfassen



Bibliothek in St. Marienkirchen: seit mehr als 40 Jahren Familiensache

ST. MARIENKIRCHEN. Anneliese Jakob leitete vier Jahrzehnte mit unermüdlichem persönlichen Einsatz und großem Engagement ehrenamtlich die öffentliche Bibliothek. Nun wurde ihr die Ehrennadel ...

Luca Huber ist Bezirksmeister im Schach

TAUFKiRCHEN. Zum bereits 23. Mal veranstaltete der Schachklub Taufkirchen an der Pram, gemeinsam mit dem Partnerverein Union Münzkirchen, die Inn­viertler Schach-Meisterschaft und zugleich auch die Schärdinger ...

Sozialdemokraten fordern Mindestlohn

BEZIRK. Karl Walch, Spitzenkandidat zur Landtagswahl der SPÖ für den Bezirk Schärding, fordert einen Mindestlohn von 1.700 Euro brutto für alle Arbeitnehmer.

Unterstützung für Herzkinder Österreich

ST. FLORIAN. Die FPÖ Ortsgruppe St. Florian am Inn hat 300 Euro an die Herzkinder Österreich gespendet.

Pfarrwanderung in Taufkirchen

TAUFKIRCHEN. Unter dem Motto „Auf dem Weg zu unseren Wurzeln“ veranstaltet das Katholische Bildungswerk Taufkirchen an der Pram am 25. September von 8 bis 13 Uhr die erste Taufkirchner Pfarrwanderung. ...

Union Dorf/Pram noch ohne Sieg

DORF. Die Fußballer des Landesligisten Union Dorf an der Pram warten nach fünf gespielten Runden noch immer auf den ersten Sieg.

Tauschparty in Raab

RAAB. Die Grünen Raab laden am Samstag, 18. September ab 15 Uhr zu einer Kleidertausch-Party in das ehemalige „Xaver´s“ in Raab ein.

Schultüten für Schärdinger Nachwuchskicker

SCHÄRDING. Eine freudige Überraschung erlebten die Schulanfänger der SK Schärding Juniors.