20 Jahre St. Bernhard in Engelhartszell

Elena Auinger Tips Redaktion Elena Auinger, 26.09.2022 14:00 Uhr

ENGELHARTSZELL. Seit 20 Jahren beheimatet St. Bernhard in Engelhartszell viel mehr als ein kleines, feines und familiäres Caritas-Seniorenwohnhaus. Es bietet auch beeinträchtigten Menschen, die im Alter auf Pflege angewiesen sind, ein betreutes Zuhause. Der Altersdurchschnitt ist dadurch untypisch niedrig. Lag 2002 das durchschnittliche Eintrittsalter bei 81 Jahren, ist es heute 74. Die 30 Bewohner feierten mit Angehörigen, Mitarbeitern und Bewohnern vom Caritas-Angebot invita das Jubiläum.

Wenn Roswitha Reisinger, Leiterin von St. Bernhard, gefragt wird, was die besondere Atmosphäre in ihrem Haus ausmacht, streut sie zuerst ihren Mitarbeitern Blumen: „Es herrscht eine gute Stimmung im Team. Wir halten zusammen, pflegen einen respektvollen Umgang und auch der Humor bei der Arbeit kommt nicht zu kurz, auch wenn der Alltag manchmal fordernd ist. Die gute Laune ist der Grundtenor unserer Arbeit, das spüren alle, die unser Haus betreten.“

Neben den Mitarbeitern sind es die vielen Menschen von „außerhalb“, die regelmäßig nach St. Bernhard kommen und das Haus mit Ideen und Aktivitäten beleben. Regelmäßig musizieren die Bewohner mit Gerti Holzapfel von der Musikschule Münzkirchen. „Wenn die Bewohner altbekannte Melodien hören und singen, sieht man förmlich, wie ihnen das Herz dabei aufgeht“, erzählt Roswitha Reisinger, Leiterin des Caritas-Seniorenwohnhauses. Jeden Freitag sorgen Schüler der NMS St. Ägidi für „frischen Wind“ in St. Bernhard. Sie plaudern mit den Bewohnern und lauschen ihren Geschichten. Sie spielen „Mensch ärgere dich nicht“ oder begleiten bei einem Spaziergang durch den Garten.

Besonders wertvoll für das Caritas-Seniorenwohnhaus ist das Engagement vom „Verein St. Bernhard und invita“. „Nicht viele Seniorenwohnhäuser in Österreich können sich so glücklich schätzen und sagen, dass sie einen Verein haben, der sie begleitet und unterstützt. Seit 20 Jahren kommen zahlreiche Freiwillige in unser Haus, die das Leben aller bereichern“, sagt Roswitha Reisinger. Die Ehrenamtlichen sammeln beim „Stillen Advent“ und beim Weihnachtsmarkt Geld, das den Bewohnern für die Freizeitgestaltung zugutekommt. Auch im seelsorgerischen Bereich engagieren sich die Ehrenamtlichen. Ein großes Anliegen von Caritas-Mitarbeiterin Roswitha Reisinger und ihren Mitarbeitern ist auch die palliative Pflege und Betreuung: Es werden nicht nur die Bewohner bis zuletzt gut betreut, sondern auch die Angehörigen seelsorgerisch begleitet - mit Rat und Tat. In den letzten Tagen können die Angehörigen, wenn sie wollen, rund um die Uhr im Haus bleiben.

Wenn Roswitha Reisinger einen Blick in die 20 Jahr-Statistik von St. Bernhard wirft, fällt nicht nur auf, dass die Bewohner immer jünger werden, sondern die Mitarbeiter immer älter: „Es freut mich, dass wir mit Petra Almannsberger, Christa Kehrer, Sabine Huber und Elisabeth Breit vier Mitarbeiterinnen haben, die seit 20 Jahren in St. Bernhard sind. Das ist ein wunderbarer Erfahrungsschatz, der den Arbeitsalltag bereichert, und ein positives Zeugnis für St. Bernhard, dass sich die Leute hier wohlfühlen bei der Arbeit“, sagt Roswitha Reisinger. Die Leiterin von St. Bernhard und invita Engelhartszell freut sich über jede Verstärkung im Team: Interessierte können sich bei roswitha.reisinger@caritas-ooe.at oder 0676 / 87 76 29 55 melden.

Kommentar verfassen



Ersatzteilversorgung noch stärker auf Kunden ausgerichtet

FREINBERG. Die Schwarzmüller Gruppe baut das Management von Ersatzteilen in Österreich und Deutschland weiter aus. Jeder der fünf österreichischen Schwarzmüller Servicestandorte hält jene Teile vor, ...

Wernsteiner Volksschüler auf den Spuren Kubins

WERNSTEIN AM INN. Das Kubinschlössl in Zwickledt war Ziel einer Herbstwanderung der Kinder aus der zweiten, dritten und vierten Schulstufe der Volksschule Wernstein. Anette Smolka-Woldan führte die Kinder ...

Weihnachtsbaum-Aktion für „Herzkinder“ in zehn Schärdinger Gemeinden

BEZIRK. Die Aktion „SPÖ-Weihnachtsbaum“ geht in die dritte Runde. Nach dem großen Erfolg von 2021, es konnten oberösterreichweit über 34.000 Euro für die OÖ-Kinder-Krebs-Hilfe gesammelt werden, ...

Adventmarkt in Kronedt

MAYRHOF. Am Hof der Familie Voitleitner in Kronedt, Mayr hof 33, findet am Sonntag, 4. Dezember, von 9 bis 17 ein Adventmarkt statt.

Kopfinger sind die besten Kegler

ST. ROMAN. Die Kegelmeisterschaft der Gemeindebediensteten des Bezirkes Schärding wurde von der Gewerkschaft „Younion“ veranstaltet und ging in St. Roman über die Bühne.

Seniorenbund Ortsgruppe Münzkirchen wurde erneut prämiert

MÜNZKIRCHEN. Nachdem bereits in den Jahren 2020 und 2021 der Jahreswettbewerb über die meisten Neumitglieder im Bezirk Schärding von der Ortsgruppe Münzkirchen gewonnen werden konnte, ist es nun auch ...

Weihnachtsmarkt in St. Florian am Inn

ST. FLORIAN AM INN. Die St. Florianer Vereine laden nach 2-jähriger Pause heuer wieder zum traditionellen Weihnachtsmarkt am Vorplatz der Volksschule. Der diesjährige Markt findet am Samstag, 10. Dezember ...

Atemschutzleistungsprüfung abgelegt

MÜNZKIRCHEN. In Münzkirchen wurde die Atemschutzleistungsprüfung des Bezirks-Feuerwehrkommandos Schärding abgehalten. In Trupps zu je drei Atemschutzgeräteträgern traten die Feuerwehren an. Gesamt ...