Samstag 15. Juni 2024
KW 24


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Lange Nacht der Forschung: Braunauer Unternehmen geben Einblicke

Sabrina Antlinger, 17.05.2024 08:00

BRAUNAU. Der innovative Hotspot im Innviertel präsentiert sich bei der Langen Nacht der Forschung am 24. Mai bereits zum sechsten Mal von seiner besten Seite. Von 17 bis 23 Uhr öffnen die Braunauer Unternehmen ihre Türen.

Mitmachen, staunen und entdecken bei der Langen Nacht der Forschung (Foto: HTL)
Mitmachen, staunen und entdecken bei der Langen Nacht der Forschung (Foto: HTL)

15 Unternehmen geben einen Einblick in ihre Forschungs- und Entwicklungsabteilungen und bieten spannende naturwissenschaftliche Experimente an verschiedenen Firmenstandorten, im Schloss Ranshofen sowie in der HTL Braunau. Der Eintritt ist frei.

Diese Unternehmen warten

Als perfekten Ausgangspunkt für die Reise durch die Lange Nacht der Forschung eignet sich die HTL Braunau. Dort treffen Neugierde und Experimentierfreude auf vielfältige Versuchsaufbauten, Mitmachstationen und Expertenvorträge. Beim Schloss Ranshofen können die Besucher unter anderem in die Welt der Wissenschaft und Forschung von AMAG, BORBET Austria, HAI, KRAIBURG Austria oder Vialit Asphalt eintauchen.

Hargassner gibt am Firmenstandort in Weng Einblick in die 40-jährige Erfolgsgeschichte und zeigt die Entstehung moderner und hocheffizienter Heizsysteme. Ebenfalls in Weng zu finden und Teil der Forschungsnacht ist das Unternehmen Faschang Werkzeugbau. Getreu dem Motto: ,,mitmachen, staunen & entdecken“ präsentiert die Firma einen umfangreichen Einblick in die moderne Metalltechnik.

Weiter geht es durch Weng zu Ginzinger electronic systems, wo man anhand mehrerer Stationen auf spannende Art und Weise den Weg eines neuen Elektronikproduktes kennenlernen darf.

Auch WIEHAG präsentiert sich am Standort Altheim bei der Langen Nacht der Forschung und zeigt den Besuchern alles rund um den nachwachsenden Rohstoff Holz – von Beratung, Engineering und Produktion bis hin zu Logistik und Montage.

Bei Alu Menziken Euromotive kann man erfahren, welche Komponenten in den eigenen Fahrzeugen aus dem Werk in Ranshofen stammen. Aufmerksame Besucher können beim nächsten Flug Aluminiumstrukturen der Alu Menziken wiedererkennen.

Mehr Infos gibt es HIER


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden