Mark Metallwarenfabrik startet duales Technik-Studium mit Fachhochschule Wels

Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 19.07.2019 12:02 Uhr

SPITAL AM PYHRN. Die MARK Metallwarenfabrik startet gemeinsam mit der Wirtschaftskammer OÖ Sparte Industrie und weiteren 16 oberösterreichischen Unternehmen den neuen dualen sechssemestrigen Bachelorstudienzweig Intelligente Produktionstechnik an der Fachhochschule (FH) OÖ Campus Wels.

Der neue Studienzweig verbindet theoretischen Wissenserwerb im Bereich Mechatronik und Intelligenter Produktion und das Anwenden der praktischen Kenntnisse im Betrieb. Dabei absolvieren die Studierenden das Studium in geblockter Form an der FH, arbeiten im Unternehmen und erhalten ein Gehalt.

Duales Studium

Der Begriff „Duales Studium“ hat sich in den letzten Jahren im österreichischen Hochschulraum etabliert. „Duales Studium“ bezeichnet die inhaltliche und strukturelle Integration von mindestens zwei gleichwertigen Lernorten – Hochschule und Unternehmen – für eine gemeinsam gestaltete Ausbildung auf Hochschulniveau. Der Studiengang Intelligente Produktion soll als eigener Studiengang im Herbst 2020 starten.

Theorie in Praxis umsetzen

„Durch die ideale Verzahnung von Theorie und Praxis werden junge Menschen optimal auf die komplexen Anforderungen der Wirtschaft vorbereitet. Es liegen spannende Veränderungen vor uns, die ein rasches Tempo fordern. Genau für diese technologischen Herausforderungen brauchen wir Mitarbeiter, die einerseits mit Hausverstand handeln und andererseits den fachlichen Background mitbringen“, sagt Rudolf Mark, Geschäftsführer der MARK Metallwarenfabrik GmbH und betont: „Einen großen Vorteil sehe ich ebenso in der Förderung der Sozialkompetenz der Studierenden. Der frühe Umgang mit Kollegen in den ausbildenden Unternehmen fördert die Integration und die erfolgreiche Umsetzung der Studieninhalte in der Praxis.“

Mit diesem Studienzweig wird erwartet, mehr AHS-Maturanten für ein technisches Studium in Oberösterreich halten zu können.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Schüler gehen auch in Kirchdorf für den Klimaschutz auf die Straße

KIRCHDORF AN DER KREMS. Seit rund einem Jahr gehen Schüler als Teil der internationalen „Fridays for Future“-Bewegung für den Klimaschutz auf die Straße – nun ist es auch in Kirchdorf ...

Latin-Abend mit Club Cuba in Micheldorf

MICHELDORF. Ein Latin-Abend mit Club Cuba findet am Freitag, 20. September, um 20 Uhr im Sthuham in Micheldorf statt.

Österreichischer Spielmannszug besuchte Wilderer-Ausstellung

MOLLN. Mitte Juli besuchte eine 60-köpfige Abordnung des österreichischen Spielmannszugs die Gemeinde Molln – im Speziellen das Museum im Dorf.

Neue Leiterin im Eltern-Kind-Zentrum in Micheldorf

MICHELDORF. Pünktlich zum Schulbeginn öffnete auch das Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) Micheldorf nach der Sommerpause seine Türen.

Michael Gruber nach Sachbeschädigung an FPÖ-Wahlplakat: „Lassen uns nicht kleinkriegen“

BEZIRK KIRCHDORF. „Vorsätzliche Sachbeschädigung ist ein Straftatbestand“, mahnt FPÖ-Bezirksparteiobmann Landtagsabgeordneter Michael Gruber hinsichtlich der jüngsten Welle ...

Neue Skateanlage in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Beim Projekt „Gemeinsam Neu“ haben sich Sportler und Interessierte aus der Region und darüber hinaus zusammengefunden, um die Skateanlage in Windischgarsten wieder instand zu ...

Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek zu Gast im Nationalpark

MOLLN. Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek war zu Besuch im Nationalpark Zentrum Molln.

Kulturelles Startup „verteidigt“ Molln und gewinnt die Herzen des Publikums

MOLLN. Erst 2008 gründete eine Gruppe kunstsinniger und engagierter Mollner den Kulturverein frei-wild-molln. Ein Theaterprojekt auf der sprichwörtlichen grünen Wiese, das heute vom ...