Neues Konzept für Wachauer Sonnwendfeier ging auf

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 24.06.2019 20:57 Uhr

WACHAU. Trotz durchwachsenem Wetterbericht waren die Sonnwendfeiern in der Wachau am vergangenen Wochenende sehr gut besucht. Das Ziel, eine bessere Abstimmung zwischen den Schiffen auf der Donau und den Veranstaltungen an Land zu erreichen, wurde erreicht.

Zum zweiten Mal hat die Donau Niederösterreich Tourismus die Organisation der Sonnenwendfeiern in der Wachau übernommmen und dabei auf ein neues Sicherheits- und Ablaufkonzept gesetzt. Durch Einsatzbesprechungen mit den Fahrgastschiffen im Vorfeld und eine professionelle Koordination der Schiffe während der Veranstaltung, konnte der Ablauf nun optimiert werden. Ein neuer Minifolder informierte die Besucher an Land über den Zeitplan der Feuerwerke und Sonnwendfeuer.

Über 7.700 Gäste auf den Schiffen

Erleichternd kam nach Veranstalterangaben hinzu dazu, dass aufgrund der Wetterprognose heuer auch weniger private Sportboote unterwegs waren, was für eine entspannte Situation auf der Donau sorgte. Über 7.700 internationale Gäste waren dieses Jahr insgesamt auf den Fahrgastschiffen unterwegs. Auch die Landveranstaltungen waren sehr gut besucht.

Zeitplan exakt eingehalten

Prokurist Peter Sigmund von der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH zieht eine zufriedene Bilanz: „Heuer konnte auch das Zusammenspiel zwischen den Veranstaltungen an Land mit dem Konvoi der Schiffe verbessert werden. Der gemeinsam festgelegte Zeitplan wurde exakt eingehalten. Das Feedback der Veranstalter in den Gemeinden als auch jenes der Schiffsbetreiber war überaus positiv.“

4.500 Helfer im Einsatz

Auch heuer entfalteten die vielen Fackeln, die Feuerwerke und die Sonnwendfeuer in der Wachau wieder ihre Wirkung und Pracht. Rund 4.500 Freiwillige trugen dazu bei, dass die Sonnwendfeiern in den Wachauer Gemeinden in der gewohnten Art und Weise stattfinden konnten.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Leistungsabzeichen: Musiker stellten ihr Können unter Beweis

GFÖHL. Zahlreiche Musiker des Musikvereins Gföhl haben heuer erfolgreich das Junior- und Musikerleistungsabzeichen des NÖ Blasmusikverbandes abgelegt.

Gelungenes Schulfest an der HLM HLW Krems

KREMS. Bei herrlichem Herbstwetter feierte die HLM HLW Krems ihr traditionelles Schulfest im Schulhof. Organisiert hatten es die dritten Klassen der FW, HLM und HLW.

Was tun, wenn der Strom ausfällt? Experten geben wertvolle Tipps

BEZIRK KREMS. „Blackout: Stell Dir vor, es geht das Licht aus“ lautet das Thema bei vier kostenlosen Infoabenden im Oktober und November. Auf Einladung der Raiffeisenbank geben Experten wertvolle Tipps, ...

Akkuzug war erstmals auf Gleisanlagen der Kremser Hafen- und Industriebahn unterwegs

KREMS. ÖBB und Siemens entwickelten gemeinsam einen elektro-hybriden Batterieantrieb für den ÖBB Cityjet. Am 12. Oktober war der Zug, der auch auf nicht elektrifizierten Bahnstrecken emissionsfrei ...

Kremser Tanzsportpaar erneut NÖ Landesmeister

KREMS. Elke Schacherl und Jürgen Harrer vom 1. TSGK Union Tanzsportclub Krems gewannen die in Rabenstein an der Pielach ausgetragene NÖ Landesmeisterschaft Kombination in ihrer Startklasse Senioren ...

Albrechtsberger Schüler verbrachten Nacht im Kraftwerk Theiß

ALBRECHTSBERG/THEISS. Schüler und Lehrer der Volksschule Albrechtsberg erlebten eine energiegeladene Lesenacht im EVN Wärmekraftwerk Theiß.

9. Erntedankfest beim Marthalbründl

KREMS. Bereits zum neunten Mal organisierte Renate Wenko eine stimmungsvolle Erntedankfeier im Marthalgraben beim dortigen Marthalbründl.

Stadtchef begrüßt neue Kremser

KREMS. Die Stadt Krems lud ihre neuen Bürger wieder zum traditionellen Zuzügler-Empfang.