Neues Konzept für Wachauer Sonnwendfeier ging auf

Neues Konzept für Wachauer Sonnwendfeier ging auf

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 24.06.2019 20:57 Uhr

WACHAU. Trotz durchwachsenem Wetterbericht waren die Sonnwendfeiern in der Wachau am vergangenen Wochenende sehr gut besucht. Das Ziel, eine bessere Abstimmung zwischen den Schiffen auf der Donau und den Veranstaltungen an Land zu erreichen, wurde erreicht.

Zum zweiten Mal hat die Donau Niederösterreich Tourismus die Organisation der Sonnenwendfeiern in der Wachau übernommmen und dabei auf ein neues Sicherheits- und Ablaufkonzept gesetzt. Durch Einsatzbesprechungen mit den Fahrgastschiffen im Vorfeld und eine professionelle Koordination der Schiffe während der Veranstaltung, konnte der Ablauf nun optimiert werden. Ein neuer Minifolder informierte die Besucher an Land über den Zeitplan der Feuerwerke und Sonnwendfeuer.

Über 7.700 Gäste auf den Schiffen

Erleichternd kam nach Veranstalterangaben hinzu dazu, dass aufgrund der Wetterprognose heuer auch weniger private Sportboote unterwegs waren, was für eine entspannte Situation auf der Donau sorgte. Über 7.700 internationale Gäste waren dieses Jahr insgesamt auf den Fahrgastschiffen unterwegs. Auch die Landveranstaltungen waren sehr gut besucht.

Zeitplan exakt eingehalten

Prokurist Peter Sigmund von der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH zieht eine zufriedene Bilanz: „Heuer konnte auch das Zusammenspiel zwischen den Veranstaltungen an Land mit dem Konvoi der Schiffe verbessert werden. Der gemeinsam festgelegte Zeitplan wurde exakt eingehalten. Das Feedback der Veranstalter in den Gemeinden als auch jenes der Schiffsbetreiber war überaus positiv.“

4.500 Helfer im Einsatz

Auch heuer entfalteten die vielen Fackeln, die Feuerwerke und die Sonnwendfeuer in der Wachau wieder ihre Wirkung und Pracht. Rund 4.500 Freiwillige trugen dazu bei, dass die Sonnwendfeiern in den Wachauer Gemeinden in der gewohnten Art und Weise stattfinden konnten.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Turbulente Familienkomödie: Sommertheater am Pulverturm

Turbulente Familienkomödie: Sommertheater am Pulverturm

KREMS. Die Bühne am Hohen Markt präsentiert heuer die Komödie Da fliegen die Fetzen von Walter G. Pfaus. Gespielt wird von 19. Juli bis 4. August beim Pulverturm. weiterlesen »

700 neue Abfallkörbe für Krems

700 neue Abfallkörbe für Krems

KREMS. Die Stadt Krems plant, bis zum Jahr 2020 insgesamt 700 Abfallkörbe auszutauschen. Die ersten neuen Exemplare sind bereits montiert. weiterlesen »

Gelungene Uraufführung im Teisenhoferhof

Gelungene Uraufführung im Teisenhoferhof

WEISSENKIRCHEN. Keine Ruh für's Donauweibchen, das neueste Stück von Susanne Felicitas Wolf, feierte am Dienstagabend im Teisenhoferhof in Weißenkirchen seine Welturaufführung. Die ... weiterlesen »

Gelungener Oldieabend: Tanzen bis in die Nacht

Gelungener Oldieabend: Tanzen bis in die Nacht

IDOLSBERG. Oldies but Goldies lautete das Motto des Sommerfestes, das heuer erstmals von der Freiwilligen Feuerwehr und der Pfarre Idolsberg gemeinsam ausgerichtet wurde. weiterlesen »

2.000 Hobbysportler bei Wachauer Radtagen

2.000 Hobbysportler bei Wachauer Radtagen

MAUTERN. Bei der bereits 21. Auflage der Wachauer Radtage waren wieder knapp 2.000 Hobbyradler unterwegs auf drei abwechslungsreichen Strecken durch das Weltkulturerbe Wachau und das Waldviertel. weiterlesen »

25 Jahre im Dienste der Musikschüler

25 Jahre im Dienste der Musikschüler

GFÖHL. Nach 25 Jahren als Musiklehrerin in der Musikschule Gföhl hat Renate Weber aus zeitlichen Gründen ihre Tätigkeit beendet. weiterlesen »

Fest für die Marille: Gemeinde lädt zum Kirtag

Fest für die Marille: Gemeinde lädt zum Kirtag

SPITZ. Das absolute Highlight im Spitzer Veranstaltungsjahr ist der große Marillenkirtag. Dieser findet heuer von 19. bis 21. Juli am Kirchenplatz statt. weiterlesen »

Bürgermeister im Interview: Gemeinde setzt auf ihre Jugend

Bürgermeister im Interview: Gemeinde setzt auf ihre Jugend

SCHÖNBERG. Michael Strommer steht seit Jahresbeginn an der Spitze der Marktgemeinde. Im Gespräch mit Tips informiert der ÖVP-Bürgermeister über aktuelle Projekte, die Sanierung ... weiterlesen »


Wir trauern