Sommertheater auf Schloss Tillysburg hat vier Komödien am Spielplan

Hits: 267
Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 26.03.2020 11:18 Uhr

ST. FLORIAN. Auf Schloss Tillysburg findet von 2. Juli bis 16. August das Sommertheater statt.

Im Schlosshof kann man sich bei den Festspielen auf erheiternde Theaterabende freuen. Auf dem Spielplan stehen Grillparzers „Weh“ dem, der lügt!„, Hermann Bahrs Komödie “Das Prinzip und der Krampus„, Franz Molnárs Lustspiel “Olympia„ und Felix Mitterers “Krach im Hause Gott„.

Weh“ dem, der lügt!

„Weh“ dem, der lügt!„ (Inszenierung: Nikolaus Büchel) handelt von einem Küchenjungen, der im Stil eines Undercover-Agenten oder gar wie die “Klapperschlange„ aus dem gleichnamigen Film eine christliche Geißel aus dem Barbarenland holt. Allerdings hat er eine Bedingung als weiteren Auftrag: Er muss es bewerkstelligen, ohne jemals zu lügen. Und dann stellt sich auch noch der zu Befreiende als äußerst unkooperativ heraus. Schon deshalb, weil sich die beiden in dasselbe Mädchen verlieben.

Das Prinzip und der Krampus

In “Das Prinzip und der Krampus„ (Inszenierung: Lisa Wildmann) wird eine ideale Familie, ein neuchristlich-liberaler Haushalt, der lange vor den Siebziger-Jahren über antiautoritäre Erziehung und die Bestimmung des Menschen nachdenkt, von einem bärbeißigen alten Onkel aufgemischt. Leider verhalten sich Kinder nie so, wie sie es eigentlich müssten. Eine pointenreiche Komödie, einmal nicht über Liebesverwechslungen, sondern über Bildung, die dennoch nichts gegen die Schwächen der Menschen ausrichten kann. Das Stück ist eine Uraufführung einer Fassung aus zwei kaum gespielten Stücken des oberösterreichischen Autors Hermann Bahr.

Jedermann

Der Tillysburger “Jedermann„ (Inszenierung: Nikolaus Büchel) von Felix Mitterer kommt ins inzwischen vierte Jahr. Eine gelungene und pointenreiche aber dennoch theologisch intelligente Komödie rund um das Jüngste Gericht: Wenn Gottvater “die Faxen dicke„ hat, Jesus am liebsten wieder Mensch wäre und die Frauen (fast wie in der katholischen Kirche) von jeglicher Mitsprache ausgeschlossen sind.

Olympia

In “Olympia„ von Franz Molnár(Inszenierung: Lisa Wildmann)kriegen die österreichische Aristokratie und andere Eliten eins ausgewischt. Eine spannende Intrige in den Zeiten von #Metoo und “unmoralischen Angeboten„– und dabei eine etwas “quere„ Liebesgeschichte.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tödlicher Motorradunfall bei Autobahnabfahrt

ENNS. Aus bisher unbekannter Ursache prallte ein 53-jähriger Motorradfahrer am Samstagvormittag auf der Autobahnabfahrt Enns-West in der Rechstkurve gegen die Leitschiene. Er starb noch an der Unfallstelle.  ...

Bouldergrotte in Enns wieder offen

ENNS. Die Bouldergrotte beim Ennser Alpenverein ist ab sofort wieder zur Benutzung freigegeben, allerdings nur unter Einhaltung von Hygiene-Bedingungen.

Obmannwechsel beim ETV Enns 1874

ENNS. Nach nunmehr zwölf Jahren Obmanntätigkeit legte Berthold Prüller seine Funktion mit Ende des Vereinsjahres 2019/2020 zurück. Ihm folgt Gregor Minichberger, der im Vorjahr ...

Vorgestellt: „Tipsi“ präsentiert die Klappergrasmücke

Region. Die Blaumeise „Tipsi“ präsentiert im Juli die heisere Klappergrasmücke.

Architektenwettbewerb für Kinderhaus und Musikheim in Enns

ENNS. Am Gelände des Ennser Freibades, Ecke Födermayr-Straße/Eichbergstraße entstehen in naher Zukunft ein neues Kinderhaus mit vier Kindergarten- und zwei Krabbelstuben-Gruppen, ...

75.000 Euro Investment für Watzingers Antidrop-System

ST. PANTALEON-ERLA/GRAZ. Mit ihrer innovativen Idee überzeugten die beiden Grazer Studenten Lukas Watzinger (24) aus St. Pantaleon-Erla und Julia Schadinger (22) aus Herzogenburg (NÖ) die Unternehmer ...

Dokumentation: „In schwindligen Höhen“

ENNS. Das Renovieren von denkmalgeschützten Bauten in schwindligen Höhen ist ein spektakuläres Spezialgebiet des Dachdeckerhandwerks. Eine Dokumentation auf ServusTV zeigt Dachdecken ...

Kulturtreff Altes Kino startet mit Manuel Randi in den Konzertsommer

ST. FLORIAN. Das Warten hat ein Ende, im Rahmen der aktuellen Bestimmungen zu Covid-19 lassen sich ab Juli wieder Veranstaltungen durchführen. Am 10. Juli startet wieder der Konzertbetrieb des Kulturtreff ...