Freitag 24. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Sternsinger der Diözese St. Pölten ersangen voriges Jahr 1,5 Millionen Euro

Thomas Lettner, 12.12.2018 13:21

NÖ. Bald ist es wieder soweit: In den Tagen zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag (6. Jänner 2019) sind auch heuer wieder Zigtausende als Sternsinger verkleidete Kinder in ganz Österreich von Haus zu Haus unterwegs, mit Segenswünschen und einer Sammelbox. Gesammelt wird dabei für mehr als 500 Projekte in 20 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika, die armutsbetroffenen Menschen „Hilfe zur Selbsthilfe“ bieten. 

Fotos: Wolfgang Zarl
photo_library Fotos: Wolfgang Zarl

Insgesamt beteiligen sich an die 85.000 Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene in rund 3.000 Pfarren an der Sternsingeraktion. Sie legen dabei laut einer Aussendung der Dreikönigsaktion (DKA) der Katholischen Jungschar eine Strecke von über 420.000 Kilometern zurück, was einer zehnmaligen Umrundung des Erdballs entspricht. Besuche bei Prominenten bilden den Auftakt, allen voran bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der Dreikönigs-Abordnungen aus allen Bundesländern am 29. Dezember in der Wiener Hofburg empfängt. Im Vorjahr sammelten die Sternsinger in ganz Österreich 17,5 Millionen Euro, seit Beginn der Aktion 1954 betrugen die Spenden insgesamt über 425 Millionen Euro.

Bilanz 2017/18 im Bezirk St. Pölten

Die Sternsinger der St. Pöltner Pfarren ersangen rund um den Jahreswechsel 146.122,30 Euro für Menschen in Not. Das Top-Ergebnis erzielten im Bezirk St. Pölten die Pfarre Neulengbach, Herzogenburg und St. Pölten-Maria Lourdes, wobei die größeren Pfarren naturgemäß mehr Geld sammeln. Die Diözese St. Pölten dankt allen Kindern und Jugendlichen für ihren Einsatz.

  • Diözesanweit ersangen 12.500 Sternsinger 1.535.251,58 Euro
  • Österreichweit ersangen 85.000 Sternsinger/innen 17.460.359,13 Euro

Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden