Merkliche Erhöhung der Ärztehonorare in Niederösterreich

Wolfgang Schobesberger Wolfgang Schobesberger, Tips Redaktion, 14.12.2018 17:21 Uhr

Die NÖ Gebietskrankenkasse und die NÖ Ärztekammer haben die Honorarverhandlungen für Niederösterreichs Kassenärzte abgeschlossen. Dabei wurde für alle Fachgruppen eine Erhöhung von 2,1 Prozent vereinbart, Kinderfachärzte und Allgemeinmediziner erhalten sogar eine Erhöhung um sechs Prozent

Sowohl Vertreter der Kasse als auch der Ärzteschaft zeigen sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. „In den letzten Jahren ist das Interesse an Kassenplanstellen gesunken. Hatten wir früher stets mehrere Interessenten, muss man heute froh sein, wenn es überhaupt eine Bewerbung gibt. Wir freuen uns sehr, dass nach den Bundesländern Wien und Steiermark nun auch die Kassenverantwortlichen Niederösterreichs reagiert und die Arzthonorare merklich angehoben haben,“ so NÖ Ärztekammer-Vizepräsident Dietmar Baumgartner.

Auch NÖGKK-Obmann Gerhard Hutter ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Mit einem zukunftsweisenden Paket haben wir einen Meilenstein für eine moderne kassenärztliche Versorgung in Niederösterreich gelegt.“

Modernisierte Rahmenbedingungen

„Solange wir es noch in Händen haben, tun wir alles dafür, um das niederösterreichische Gesundheitswesen positiv weiter zu entwickeln. Das ist uns soeben mit dem zukunftsweisenden Honorarabschluss und den modernen Rahmenbedingungen für den Beruf Kassenarzt gelungen. Auf gutem Wege sind wir auch mit dem Ausbau der Primärversorgung“, so Hutter.

Neben einer Stärkung der Allgemeinmedizin und der Kinderfachärzte durch die Anhebung der Honorare, soll der Leistungskatalog der gebiete Dermatologie, Augenheilkunde und Endoskopie modernisiert werden.

Trennung von Psychiatrie und Neurologie

Bei Psychiatrie und Neurologie soll eine Fächertrennung umgesetzt werden. Auch hier sollen für beide Bereiche attraktiver Leistungskataloge geschaffen werden,  psychiatrische und psychotherapeutische Medizin sollen aufgewertet werden.

Investitionen wird es auch im Bereich Gesprächsmedizin geben.

„Alle vereinbarten Verbesserungen für die ärztliche Versorgung Niederösterreichs wurden möglich, weil die NÖGKK gut wirtschaftet und auch heuer wieder ausgeglichen gebaren wird“, betont Hutter.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Digitalisierungsstrategie soll alle Bevölkerungsgruppen digital-fit machen und ländliche Regionen stärken

WIEN/NÖ. Technologielandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP) zog heute im Palais Niederösterreich Bilanz über die heuer Anfang des Jahres gestartete niederösterreichische Digitalisierungsstrategie. ...

Tag der offenen Tür 2018 in der Tourismusschule St. Pölten

ST. PÖLTEN. Mit großem Aufwand und Hingabe präsentierten sich Schüler und Lehrer der Tourismusschule St. Pölten beim Tag der offenen Tür im November für Interessierte. ...

Regelmäßige Treffen der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen im Hotel Graf

ST. PÖLTEN. Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs informiert im Rahmen von regelmäßigen Bezirksgruppen-Treffen über kostenlose Beratungsleistungen für ...

Energie- und Umweltagentur NÖ bildete neue Kommunale Energie- und Umweltmanager aus

REGION. 26 Umweltgemeinderäte, Energiebeauftragte sowie Bürgermeister aus ganz Niederösterreich dürfen sich über den erfolgreichen Abschluss des zweiten Lehrgangs zum Kommunalen ...

Tauschkreis St. Pölten trifft sich jeden zweiten Mittwoch im Monat im Saal der Begegnung

ST. PÖLTEN. Der Tauschkreis St. Pölten hat eine neue Bleibe gefunden. Im Saal der Begegnung (Gewerkschaftsplatz 2; am Bahnhof Nordausgang neben dem Busbahnhof) ist nun viel Platz für den ...

Neuer Bildband präsentiert St. Pölten in faszinierenden Bildern

ST. PÖLTEN. Vor kurzem wurde der neue Bildband über die Landeshauptstadt präsentiert. Dieser hat 240 Seiten und ist in monatelanger Arbeit der beiden St. Pöltner Fotografen Josef Bollwein ...

Verbesserungen auf der Traisentalbahn ab 9. Dezember 2018

TRAISENTAL. Am 9. Dezember erfolgte der diesjährige europäische Fahrplanwechsel. Das Land Niederösterreich nutzte ihn, um unter anderem auch auf der Traisentalbahn umfassende Verbesserungen ...

Sternsinger der Diözese St. Pölten ersangen voriges Jahr 1,5 Millionen Euro

NÖ. Bald ist es wieder soweit: In den Tagen zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag (6. Jänner 2019) sind auch heuer wieder Zigtausende als Sternsinger verkleidete Kinder in ganz Österreich ...