Internationales Gold für See-Destillerie

Internationales Gold für See-Destillerie

Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 09.05.2019 13:57 Uhr

ST. WOLFGANG. Erneut reihen sich Renate und Hannes Peinsteiner mit 3 Goldenen und 2 Silbernen Medaillen beim World Spirit Award 2019 unter die weltweit besten Brenner ein.

Bereits in den letzten drei Jahre wurden der kleinen Brennerei am Wolfgangsee im Rahmen der World Spirit Awards  insgesamt 11 Goldene und drei Silberne Medaillen überreicht. 

Heuer wurden der „Mannsee Gin“, der „Toplitz Gin“ sowie der „Fürst-Erzbischof Gin“ ausgezeichnet. Damit kann mit Fug und Recht gesagt werden, dass die Salzkammergut Premium Gin Edition ausdekoriert ist. Außerdem wurde der der St.Wolfganger Kräuterlikör mit Silber sowie der St.Wolfganger Edelbitter mit Gold ausgezeichnet. Insgesamt werden in der See Destillerie inzwischen weit über hundert Destillerie-Spezialitäten produziert.

Botanicals – kein Geheimnis

Der „Wolfgangsee Gin“ wird hergestellt mit Wasser aus den Quellen, die den Wolfgangsee speisen und mit seinem feinen Wacholderanteil bringt das Destilat die Botanicals von umliegenden Almen gut zur Geltung. Der kräftigere Salzkammergut Gin präsentiert sich mit Zirbenaromen vom Dachstein, dem König der Salzkammergutberge. Der dritte Gin aus der Region nahm Gestalt an, am Bad Ischler Hausberg Zimnitz, wo Renate und Hannes Peinsteiner neue Botanicals entdeckten und der Kaiser Jagd Gin entstand. Trunseo, der Gin für den Traunsee, orientiert sich an den Botanicals der Wälder um den tiefsten österreichischen See. Der Dachstein mit seinem Gletscher stand Pate für den wuchtigen Gletscher Gin. 

Rasante Entwicklung

In der St. Wolfganger Klosterkellerei werden bereits seit 2004 in ansprechendem Ambiente Liköre, Edelbrände und regionale Spezialitäten angeboten. Dahinter stehen Renate und Hannes Peinsteiner, die 2015 die See-Destillerie gegründet, einen speziellen Kessel nach dem London Dry-Verfahren entwickelt und im Juli 2016 die Brennerei gestartet haben. Im Jahr 2016 ließ sich Hannes Peinsteiner außerdem zum „Zertifizierten Edelbrand-Sommelier“ ausbilden.

Italien dient als futuristische Kultstätte

Die World Spirits werden jährlich durchgeführt; zugelassen werden maximal 400 Proben weltweit, sozusagen die Besten der Besten. 2019 fand die Prämierung im italienischen Bassano del Grappa statt, in der futuristisch anmutenden Kultstätte „Le Bolle von Nardini“. Insgesamt 90 Brenner unter anderem aus Kalifornien, Russland, Australien, England, Neuseeland, Frankreich und eben vom Wolfgangsee nahmen daran teil.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Fahren für Kinder: Brummi-Fahrer zeigten Herz

Fahren für Kinder: Brummi-Fahrer zeigten Herz

EBENSEE. Über hundert Trucker aus Österreich und Bayern zeigten Herz und sorgten am Areal des Kieswerkes Asamer in Ebensee für strahlende Kinderaugen. weiterlesen »

Neue Primarärzte für die Kliniken  in Bad Ischl und Vöcklabruck

Neue Primarärzte für die Kliniken in Bad Ischl und Vöcklabruck

BAD ISCHL/VÖCKLABRUCK. Beginnend mit Herbst werden vier neue Primarärzte ihren Dienst in den Kliniken der OÖ Gesundheitsholding antreten. weiterlesen »

Handwerkhaus-Neugestaltung findet großen Anklang

Handwerkhaus-Neugestaltung findet großen Anklang

BAD GOISERN. Mit einem Festakt wurde am letzten Wochenende das 10-jährige Bestehen des Hand.Werk.Haus Salzkammergut gefeiert.  weiterlesen »

Karate Sportunion Altmünster Scheucher

Karate Sportunion Altmünster Scheucher

Gold, Silber und Bronze beim Austrian International Shotokan Karate Championship für die Karateka der Sportunion Altmünster weiterlesen »

Karate Sportunion Altmünster Scheucher

Karate Sportunion Altmünster Scheucher

Tolle Leistung der jungen Karateka aus Altmünster weiterlesen »

25-jährige Trickdiebin auf frischer Tat ertappt

25-jährige Trickdiebin auf frischer Tat ertappt

BAD GOISERN. Nach mehreren Trickdiebstählen, unter andererem am 7. Mai nachmittags in Bad Ischl, konnte am 22. Juni gegen 12 Uhr eine 25-jährige Rumänin auf frischer Tat ertappt und verhaftet ... weiterlesen »

Tödlicher Traktorunfall im Skigebiet Kasberg

Tödlicher Traktorunfall im Skigebiet Kasberg

GRÜNAU IM ALMTAL. Ein 60-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden verunglückte am 22. Juni um 11.50 Uhr mit seinem Traktor auf einer Skiabfahrt am Kasberg tödlich. weiterlesen »

416.837 Schilling in Euro gewechselt

416.837 Schilling in Euro gewechselt

GMUNDEN. Offenbar gibt es - zwanzig Jahre nach der Einführung des Euro - immer noch beträchtliche Schilling-Restbestände in Gmundens Haushalten. Beim Stopp des Euro-Bus auf dem Schubertplatz ... weiterlesen »


Wir trauern