Steyrer Radfahrer sorgen für Aufsehen

Hits: 960
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 29.05.2018 09:01 Uhr

STEYR. „Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, die Teilnehmerzahl und besonders die unterschiedlichen Beweggründe der Teilnahme hat unsere Erwartungen übertroffen“, sagt Peter Czermak nach dem ersten Steyrer Brückenradeln.

Eine für Steyr überraschend große Gruppe hat am Samstagvormittag bekräftigt, dass Radfahren im Alltag eine Bedeutung hat und ist der Einladung der Radlobby Steyr zum ersten Brückenradeln gefolgt. „Es ist gelungen, Radfahren auch in Steyr sichtbar zu machen“, sagt Peter Czermak, der Initiator von der Radlobby Steyr.

Radverkehr verdoppeln

Viele Städte haben bereits die Chance erkannt, durch die Förderung des Radverkehrs die Stadtzentren neu zu beleben. Die Bundesregierung hat die Verdoppelung des Radverkehrs in Österreich als klares Ziel definiert. Im Rahmen des gemeinsamen Radelns innerhalb des Stadtzentrums und auf den Ennsbrücken hat sich gezeigt, dass in Steyr neben Lücken auch einige gute Radverbindungen bestehen, die jedoch oft durch Kreuzungskonflikte mit dem Autoverkehr in der sicheren Benutzung eingeschränkt sind. Diese Kreuzungsprobleme und Lücken im Radwegenetz schrecken vor allem Familien und Kinder ab, das Rad in Steyr zu benützen.

Politik ist gefordert

Laut Radlobby sind der Stadtpolitik die wesentlichen Problembereiche aus eigenen Erhebungen des Magistrats und beauftragter Fachplaner bekannt, die entsprechenden Verbesserungen erfordern jedoch einen klaren politischen Willen. Die offensichtliche Begeisterung und das Engagement der Teilnehmer am ersten Steyrer Brückenradeln und die positiven Reaktionen der Passanten, dass das eine gute Aktion war, die eigentlich wiederholt werden sollte, haben diesen mindestens eingefordert.

Regelmäßige Treffen

Die Radlobby Steyr lädt ein zum nächsten Treffen am Mittwoch, 13. Juni, um 19 Uhr in der Pizzeria Gabriel im Steyrer Wehrgraben ein.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ohne Weiterentwicklung keine Zukunft – auch für Sportvereine

STEYR. „Unsere Gesellschaft ändert sich ständig. Daher ist es auch wichtig, uns selbst ständig weiter zu entwickeln, um am Puls der Zeit zu bleiben“, sagt Gottfried Steffan. Das gelte ...

Girl Power am Fußballfeld

Beim ASV Raika Behamberg Haidershofen spielen auch die Mädels Fußball und das mit viel Elan und großer Begeisterung.

Landjugend engagiert sich bei Projektmarathon für Vestenthal

HAIDERSHOFEN. Binnen 42 Stunden gestaltete die örtliche Landjugend kreative neue Ortstafeln und überarbeitete den Kinderspielplatz in Vestenthal.

3. Oktober: Nachts im Steyrer Museum

STEYR. Die Lange Nacht der Museen steigt am Samstag, 3. Oktober, von 18 bis 22 Uhr. Im Museum Arbeitswelt und 1. Österreichischen Weihnachtsmuseum werden kostenlose Führungen angeboten.

Fitness-Park für Jung und Alt im Adlwanger Ortszentrum

ADLWANG. Michael Heneckl und Karl Pürstinger von der Landjugend setzen mit Unterstützung der Gemeinde ein sogenanntes „FreeGym“ um.

Gedenkfeier in Ternberg: ZiB-Moderator hält Rede

TERNBERG. Die Katholische Jugend Ennstal erinnert am Freitag, 2. Oktober, um 18.30 Uhr in der Pfarrbaracke an das einstige Leid im KZ-Außenlager Ternberg. Es spricht Tarek Leitner.

Heinz-Mayr-Zehnkampf erstmals abgesagt

STEYR. 57 Mal hat Heinz Mayr den nach ihm benannten Zehnkampf in Steyr bereits organisiert. Heuer muss die Veranstaltung des LAC Amateure erstmals abgesagt werden.

„MAN-Werk Steyr unverzichtbar für Region mit mehr als 110.000 Menschen“

STEYR. Einen gemeinsamen Appell, den Produktionsstandort Steyr beizubehalten, richten 24 Bürgermeister aus der Region Steyr an den MAN-Vorstand und VW-Aufsichtsrat.