Steyrer schreibt Erdgeschichte-Buch für Kids

Hits: 168
Mag. Angelika Mitterhauser Mag. Angelika Mitterhauser, Tips Redaktion, 25.03.2020 13:46 Uhr

STEYR. Der am Naturhistorischen Museum in Wien tätige Steyrer Wissenschaftler Alexander Lukeneder präsentiert ein druckfrisches Buch für Familien und Kinder. Es heißt „Wandern in die Welt der Dinos“.

Mit neuen Details und humorigen Anekdoten gespickt, erzählt Lukeneder Geschichten zur Urzeit und deren Lebewesen in Österreich. Die jungen Leser reisen mit Dinosaurier „Struzi“ quer durch die Bundesländer – zu einzigartigen Fundstellen von Fossilien.

Was im Ur-Österreich kreuchte und fleuchte

Auch die Eltern erfahren jede Menge Interessantes. Wie hat es in Österreich in der Urzeit ausgesehen? Welche Pflanzen und Tiere lebten hier, die man heute noch im Gestein entdecken kann? Die Leser lernen, dass einst Fischsaurier durch das Jurameer Österreichs pflügten, oder dass Millionen von Schnecken und Muscheln ganze Berge bilden können. Auch, was Wirfelsteine sind und was diese mit kranken Schafen zu tun haben, erfährt man. Zusätzlich gibt es viele Tipps und Hinweise zu Angeboten in Freizeitparks und Sehenswürdigkeiten.

Struzi und sein größerer Namensvetter

Das Buch richtet sich an Familien und Kinder, die Spaß an der Natur und Interesse an der Urzeit haben. 20 Wanderungen führen in die Zeit von 290 bis 66 Millionen Jahren vor heute. Wanderführer „Struzi“ hat seinen Namen übrigens nicht zufällig bekommen: Struzi lautet der Spitzname des in Österreich gefundenen Struthiosaurus austriacus.

Der Autor

Alexander Lukeneder studierte Erdwissenschaften und Paläontologie in Wien, seit 2004 ist er Kurator für die Erdmittelalter (Mesozoikum)-Sammlung am Naturhistorischen Museum Wien. Der Spezialist konzeptioniert nicht nur Ausstellungen, sondern ist aktiv mit dem Steinhammer in der Feldforschung tätig. Er hält als Young-Science-Botschafter viele Vorträge an Schulen und unterrichtet an der Universität Wien sowie an verschiedenen Kinder-Unis. Der Steyrer ist zudem Autor der Bücher „Akte Dinosaurier“ und „Abenteuer Dolomiten“.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mitarbeiterin im Bad Haller Seniorenheim an Covid-19 erkrankt

BAD HALL. Alle Bewohner des betroffenen Wohnbereichs im Heim sowie Kollegen, die in Kontakt mit der Mitarbeiterin standen, werden getestet. 

Erste „mobile Intensiveinheit“ für Covid-19-Patienten in Steyr

STEYR. Um intensiv- und beatmungspflichtige Corona-Patienten verlegen zu können, entwickelte das OÖ. Rote Kreuz sogenannte Covid-Intensivtransportfahrzeuge. Die erste „mobile Intensiveinheit“ ...

5.169 Menschen sind ohne Job

REGION STEYR. Österreichweit explodieren die Arbeitslosenzahlen. In Steyr und Steyr-Land ist der Anstieg geringer.

Geändertes Service im Rotkreuz-Stüberl und Markt

STEYR. Aufgrund der Entwicklungen der letzten Tage und Wochen durch das Corona-Virus muss auch das Rote Kreuz Steyr-Stadt seine Dienstleistungen an die Umstände anpassen.

Onlineshop in Rekordzeit umgesetzt

BAD HALL. Das Modehaus Kutsam hat innerhalb von nur sieben Tagen einen Online-Shop umgesetzt. Dafür wurden zum Beispiel tausende Fotos gemacht, um die technische Umsetzung kümmerten sich Christoph ...

Daniel Polster will TV-Bühne nützen

BAD HALL. Daniel Polster hat ein multifunktionales Sportgerät entwickelt. Mit dem „Flexwalk“ kann man einfach verschiedene Übungen kombinieren.

Steg über Osterfeiertage geöffnet

STEYR. Bis Donnerstag, 9. April, ist der Rohrsteg über die Enns, der die Stadtteile Münichholz und Resthof verbindet, gesperrt. Die Stadtbetriebe Steyr sanieren die unter der Fußgängerbrücke ...

Museum: Aufruf zum Sammeln von Geschichten in Zeiten von Covid-19

STEYR. Das Museum Arbeitswelt ruft die Menschen auf, es beim Dokumentieren der aktuellen Krise zu unterstützen.