Kindertheater: Zatsch und die Stadt ohne Arbeit

Hits: 62
Angelika Hollnbuchner Angelika Hollnbuchner, Tips Redaktion, 28.10.2021 16:52 Uhr

STEYR. Ein spannendes, lustiges und musikalisches Theatermärchen von Kinderliedermacher Gebhard Alber kann man am Freitag, 5. November, im Alten Theater erleben.

Bei dem Stück handelt es sich um ein Projekt im Rahmen der Landesausstellung 2021 in Steyr – die Bühne erobern Zatsch, Ratsch, Muxelmil und Kinder der Volksschule Ennsleite. Worum es geht: In Steyr haben sich vier zwielichtige Magier zusammengetan, um einen gefinkelten Plan auszuhecken. Werndelino der Knifflige, Bummerl der Planlose, Hofrat Taborius und der blauhaarige Quasselhass aus dem Münichholzer Wald wollen mit dem Verschwindipuspulver alle Arbeit der Stadt in Luft auflösen. Zwerg Zatsch kommt den vier Zauberern jedoch bei einem seiner Waldabenteuer auf die Schliche und stellt sie zur Rede. Was verstehen sie eigentlich genau unter Arbeit? Was bedeutet es für die Menschen einer Stadt, wenn diese verschwunden ist? Arbeitet man nur, um Geld zu verdienen, oder steckt vielleicht viel mehr dahinter?

Suche nach der Wahrheit

Als Zatsch merkt, dass die vier Magier keine Ahnung haben, was sie da tun, alarmiert er Ratsch, Muxelmil und Paradiesea. Die Freunde machen sich sofort auf den Weg nach Steyr, um der Sache auf den Grund zu gehen. In der Stadt angekommen, beginnt eine märchenhafte Suche nach der Wahrheit ... Gebhard Alber (Zatsch) und Stephan Mastnak (Quasselhass) sind derzeit jede Woche einen Nachmittag lang in der VS Ennsleite und erarbeiten das Stück mit den Kindern – darunter viele mit Migrationshintergrund.

Vorstellung im Alten Theater

Nach einer Schulvorführung am Freitag, 5. November, am Vormittag gibt es um 15 Uhr auch eine öffentliche Vorstellung im Alten Theater in Steyr. Eintritt: 7 Euro, Vorverkauf: Oeticket, Infos unter www.zatsch.com

Kommentar verfassen



CoderDojo als Sprungbrett für die Lehre

SIERNING/STEYR. Technologie und Digitalisierung sind die Zukunft in der Arbeitswelt. Um Kinder und Jugendliche in die Welt der Digitalisierung einzuführen, wurde im Herbst 2018 der Programmierclub CoderDojo ...

Steyr: Impf- und Testmöglichkeiten

STEYR. Folgende Möglichkeiten bieten sich derzeit, sich in der Stadt impfen oder testen zu lassen.

Leserbrief: Die Kirche im Dorf lassen

STEYR. Jürgen Unger-Ellmaier über Pandemie, Spaziergänger und Parteien, die Ängste von Menschen verstärken.

Soldaten im Pandemie-Einsatz

STEYR-LAND. Über 100 Soldaten aus den oberösterreichischen Garnisonen unterstützen seit einer Woche wieder die Bezirksverwaltungsbehörden beim Contact Tracing, unter anderem die BH Steyr-Land.

Leserbrief: GWG Wohnbauprojekt Stadtgut/Gartenbauersiedlung

STEYR. Nikolaus Selinger hofft, dass sich eine Bürgerbewegung gegen das für ihn „unsinnige Projekt“ formiert.

Etliche Steyrer Gebäude leuchten für UN-Kampagne

STEYR. Die Zahl der Frauenmorde in Österreich ist beschämend. Als Zeichen gegen die Gewalt sind zahlreiche Gebäude im Steyr noch bis 10. Dezember in oranges Licht getaucht.

Drei Steyrer unter den OÖ. Kulturpreisträgern

STEYR. Für ihr „herausragendes kulturelles Schaffen in Oberösterreich“ erhalten drei Künstler mit Steyrer Wurzeln Preise und Talentförderungsprämien.

Vorwärts verschenkte Adventkalender

STEYR. Kinder vom Tageswohnen Steyr wurden vom Fußballklub Vorwärts mit Adventkalendern überrascht. Zudem wird man sie im Frühjahr zu einem Spiel der 2. Liga einladen.