Garstnerin feierte 101. Geburtstag

Hits: 84
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 26.11.2021 08:46 Uhr

BAD HALL/GARSTEN. Leopoldine Ringel wurde 1920 in Garsten geboren, seit sechs Jahren lebt die rüstige Dame im Caritas-Seniorenwohnhaus Schloss Hall in Bad Hall.

Gemeinsam mit ihren beiden Brüdern wuchs Leopoldine Ringel in bescheidenen Verhältnissen auf einem kleinen Bauernhof mit einer Kuh, einem Schaf und einer Ziege auf. Der Vater arbeitete bei der Eisenbahn in Garsten. Die Mutter kümmerte sich um die Wirtschaft. Sehr gerne hätte Leopoldine Ringel eine höhere Schulausbildung besucht, was aus wirtschaftlichen Gründen für sie als Mädchen nicht möglich war. Erst nach der Pensionierung des Vaters konnte sie sich ihren Traum erfüllen und die Krankenpflegeschule in Steyr besuchen. Mit großer Leidenschaft ging sie ihrem Beruf nach, bis sie 1947 ihren Mann Josef kennen lernte und heiratete. Sie und ihr Mann, der in Garsten Justizwachebeamter war, bekamen zwei Töchter, um die sie sich liebevoll kümmerte. Daneben pflegte sie zuerst ihre Schwiegermutter, später auch ihre Eltern.

Mann starb bei Verkehrsunfall

Zeit ihres Lebens prägend war für sie als junge Frau die Kriegsgefangenschaft ihrer Brüder und später die Einquartierung von Besatzungssoldaten. 1987 musste sie nochmals einen schweren Schicksalsschlag verarbeiten, als ihr geliebter Mann Josef bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Ihre Fröhlichkeit und ihre Hilfsbereitschaft verlor Leopoldine Ringel dennoch nicht. Sehr gerne erinnert sie sich an die Wanderurlaube mit ihm in Südtirol. Ihre Familie und ihr tiefer Glaube waren ihr zeitlebens sehr wichtig.

Soziale Ader

Als der Körper schwächer wurde und sie nicht mehr alleine zu Hause leben konnte, übersiedelte sie ins Caritas-Seniorenwohnhaus Schloss Hall. Seit Jänner 2015 lebt sie hier. „Wir schätzen ihre große soziale Ader“, verrät Caritas-Mitarbeiterin Sonja Prenninger. „Sie ist immer hilfsbereit. Für sich selbst Hilfe in Anspruch zu nehmen fällt ihr deutlich schwerer.“

Kommentar verfassen



Eine Reise ans Meer mit dem Ergometer

STEYR. Elisabeth Sternwieser trainierte fleißig am Ergometer und schaffte es so virtuell an die Adriaküste nach Italien.

Vorwärts treibt den Kader-Umbau voran

STEYR. Fünf Zu- und fünf Abgänge sind bei Zweitligist BMD Vorwärts Steyr bereits fix. Noch ist das Transferprogramm aber nicht abgeschlossen.

Polizisten schossen auf bedrohliches Fahrzeug

STEYR. Ein rabiater Autorowdy fuhr am Abend des 20. Jänner in der Aschacherstraße auf Polizisten los.

Sierninger bezwang legendäre Streif

SIERNING. Maximilian Mayrhofer war bei den Ski-Weltcup-Abfahrten in Kitzbühel als Vorläufer dabei und holte sich Tipps von Marcel Hirscher.

Schneeschuhwandern: Entschleunigendes Wintererlebnis

REICHRAMING. Die Landschaft glitzert in Weiß, die kalt-frische Luft belebt die Sinne: Auf Schneeschuhen lässt sich der Winter genussvoll erleben. Mit dem Nationalpark-Ranger ist man gut geführt ...

Kids-Cup-Comeback verzögert sich

GAFLENZ. Der Kids-Cup Gaflenz ist seit mehr als zwei Jahrzehnten mit seinen vier Läufen eines der größten Skirennen für Kinder und Jugendliche in der Region. Ende Jänner wollte man nach der Absage ...

Mangelnde Sozialkontakte setzen der Generation 60+ zu

STEYR/STEYR-LAND. Mehr als ein Drittel der Wahlberechtigten in Steyr und Steyr-Land ist über 60 Jahre alt. „Der Generation 60+ muss jene Aufmerksamkeit geschenkt werden, die sie verdient“, sagt Seniorenbund-Landesobmann ...

Bräuer ist neuer Stadtgut-Geschäftsführer

STEYR. Der neue Finanzdirektor der Stadt Steyr, Bernhard Bräuer, übernimmt die Amtsgeschäfte von Helmut Lemmerer. Dieser verabschiedete sich in den Ruhestand.