Soldaten im Pandemie-Einsatz

Hits: 76
Angelika Hollnbuchner Angelika Hollnbuchner, Tips Redaktion, 02.12.2021 08:46 Uhr

STEYR-LAND. Über 100 Soldaten aus den oberösterreichischen Garnisonen unterstützen seit einer Woche wieder die Bezirksverwaltungsbehörden beim Contact Tracing, unter anderem die BH Steyr-Land.

Die Soldaten helfen der Behörde von 8 bis 18 Uhr beim telefonischen Kontakt mit positiv auf Corona Getesteten, um das Virus hintanzuhalten. Durch die Angaben der Betroffenen kann die Gesundheitsbehörde jene Bürger, die mit der infizierten Person in Kontakt waren, verständigen und Maßnahmen festlegen.

Grundwehr-Diener tragen Hauptlast

Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr erklärt: „Wir unterstützen das Land OÖ seit Monaten bei der Nachverfolgung des Virus. In der vierten Welle hat die Gesundheitsbehörde zusätzliche Unterstützung angefordert. Trotzdem wir schon auf einige Erfahrungen zurückgreifen können, ist es immer wieder eine neue Herausforderung. Die rechtlichen Bestimmungen ändern sich, die Verbreitung des Virus nimmt neue Formen an und viele unserer Grundwehrdiener gehen das erste Mal ins Contact Tracing.“

Da der Grundwehrdienst nach sechs Monaten endet, müsse man meist mit einer neuen Mannschaft an die Arbeit gehen. „Es ist aber immer wieder erstaunlich, wie schnell sich unsere Soldaten auf neue Aufgaben einstellen. Dass mit frischem Schwung an die Sache herangegangen wird, dafür sorgen auch die Berufssoldaten, die mit dabei sind“, so Muhr.

Mittlerweile hat auch der Ersteinsatz von diplomierten Pflegern des Bundesheeres in der Rehaklinik Enns begonnen. Die Pfleger der Feldambulanz aus Hörsching verstärken dort dieser Tage die Pflegekräfte.

Kommentar verfassen



Eine Reise ans Meer mit dem Ergometer

STEYR. Elisabeth Sternwieser trainierte fleißig am Ergometer und schaffte es so virtuell an die Adriaküste nach Italien.

Vorwärts treibt den Kader-Umbau voran

STEYR. Fünf Zu- und fünf Abgänge sind bei Zweitligist BMD Vorwärts Steyr bereits fix. Noch ist das Transferprogramm aber nicht abgeschlossen.

Polizisten schossen auf bedrohliches Fahrzeug

STEYR. Ein rabiater Autorowdy fuhr am Abend des 20. Jänner in der Aschacherstraße auf Polizisten los.

Sierninger bezwang legendäre Streif

SIERNING. Maximilian Mayrhofer war bei den Ski-Weltcup-Abfahrten in Kitzbühel als Vorläufer dabei und holte sich Tipps von Marcel Hirscher.

Schneeschuhwandern: Entschleunigendes Wintererlebnis

REICHRAMING. Die Landschaft glitzert in Weiß, die kalt-frische Luft belebt die Sinne: Auf Schneeschuhen lässt sich der Winter genussvoll erleben. Mit dem Nationalpark-Ranger ist man gut geführt ...

Kids-Cup-Comeback verzögert sich

GAFLENZ. Der Kids-Cup Gaflenz ist seit mehr als zwei Jahrzehnten mit seinen vier Läufen eines der größten Skirennen für Kinder und Jugendliche in der Region. Ende Jänner wollte man nach der Absage ...

Mangelnde Sozialkontakte setzen der Generation 60+ zu

STEYR/STEYR-LAND. Mehr als ein Drittel der Wahlberechtigten in Steyr und Steyr-Land ist über 60 Jahre alt. „Der Generation 60+ muss jene Aufmerksamkeit geschenkt werden, die sie verdient“, sagt Seniorenbund-Landesobmann ...

Bräuer ist neuer Stadtgut-Geschäftsführer

STEYR. Der neue Finanzdirektor der Stadt Steyr, Bernhard Bräuer, übernimmt die Amtsgeschäfte von Helmut Lemmerer. Dieser verabschiedete sich in den Ruhestand.