Steyr und seine fünf Städtepartnerschaften

Robert Hofer Tips Redaktion Robert Hofer, 24.11.2022 12:59 Uhr

STEYR. Als Steyr 1970 eine Städtefreundschaft mit Plauen (DDR) einging, war dies ein mutiger Schritt.

Nach zwei Jahren Pause wegen der Corona-Pandemie konnte der Verein für Städtefreundschaften heuer wieder mehrere Aktivitäten durchführen. Im April fand der traditionelle Schüleraustausch zwischen dem Diesterweg-Gymnasium in der Partnerstadt Plauen (Deutschland) und dem BRG Steyr statt, im Juni war Bürgermeister Vogl mit einer Delegation bei der 900-Jahr-Feier der Stadt Plauen, im August nahmen zehn Schüler aus Ostdeutschland an der Kinderuni in Steyr teil und schließlich wurde mit zwei Jahren Verspätung 50 Jahre Städtefreundschaft mit Plauen in Steyr gefeiert. Für 2023 sind unter anderem geplant: Ein Stand des Vereins beim Steyrer Stadtfest und ein Fest am 1. Juli anlässlich 50 Jahre Freundschaft mit der US-amerikanischen Partnerstadt Kettering (auch mit zwei Jahren Verspätung).

Kalter Krieg

Steyrs erste internationale Partnerstadt war Plauen in der damaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Es war ein mutiger und politisch motivierter Schritt hinter den Eisernen Vorhang – es entstand  eine Beziehung, die die ideologische Grenzen des Europas der Nachkriegszeit überwinden musste. Ein Jahr später, es war 1971, hat Steyr Freundschaft mit Kettering in den Vereinigten Staaten geschlossen. Auch diese Partnerschaft ist in den Zeiten des Kalten Krieges entstanden. Schon seit 1976 besuchen einander regelmäßig junge Menschen aus Kettering und aus Steyr.

Humanitäre Hilfe

Die Freundschaft zu Bethlehem besteht seit Ende 1999. Es ist eine Partnerschaft der Weihnachtsstädte. Bethlehem befindet sich in einem anderen Kulturkreis und in einer Bebenzone der Weltpolitik. Steyr versucht, die Partnerstadt im Nahen Osten so gut es geht zu unterstützen, sowohl durch humanitäre Hilfe als auch durch diplomatische Interventionen. Die jüngste Partnerstadt ist San Benedetto del Tronto in der italienischen Region Marken. Hintergrund für die Freundschaft mit San Benedetto, offiziell besiegelt am 2. Februar 2001, ist das politische und wirtschaftliche Projekt „Europäische Union“.  Bisher haben sich schon sehr viele positive Beziehungen entwickelt, besonders im Sektor der Bildung, der Wirtschaft und der Kultur.

Eisen verbindet

Mit der Stadt Eisenerz in der Steiermark verbindet Steyr schon seit Jahrhunderten das Element Eisen. Im Jahr 1984 sind an die 700 Steyrer mit einem Sonderzug zum Eisenerzer Stadtfest gereist, Musikgruppen aus Eisenerz sind willkommene Gäste bei Veranstaltungen in Steyr. Die Städtefreundschaft ist offiziell am 14. Oktober 1988 unterzeichnet worden.

 

 

 

 

Kommentar verfassen



Zweimal Gold für Landtechnik aus Waldneukirchen

WALDNEUKIRCHEN. Bei der Firma Wasserbauer aus Waldneukirchen freut man sich über zwei Innovationspreise.

Chorkonzert „Verleih uns Frieden“

WALDNEUKIRCHEN. Der Seniorenchor lädt am zweiten Adventsonntag, 4. Dezember, um 16 Uhr zum musikalischen Programm in die geheizte Pfarrkirche ein. 

„Die Frage nach dem ‚Was wäre, wenn‘ fasziniert mich“

STEYR/WINDISCHGARSTEN. Balwin Bokor, Master-Absolvent der FH Steyr, erhielt eine Auszeichnung vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Fußgänger von Auto erfasst

STEYR. Kurz vor Mitternacht übersah ein Autofahrer in der Haager Straße einen Fußgänger, der einen Schutzweg überqueren wollte.

Aktion des Rotkreuz-Marktes: Kuchen für Gutscheine

SIERNING. Aufgrund des Erfolges im Vorjahr organisieren die Freiwilligen des örtlichen Rotkreuz-Marktes eine besondere Sammelaktion.

HLW ist zukunftsfit

STEYR. Digitalisierung – Gesundheit – Kultur: Die HLW Steyr setzt auf wichtige Trends der Zukunft und bietet die breiteste Ausbildung in Steyr.

Krippenraritäten und Briefe ans Christkind

STEYR. Seit 1695 pilgern Menschen zum „Gnadenreichen Christkindl im Baum unterm Himmel“, wie der Ort ursprünglich hieß. Am Freitag, 25. November, eröffnet in Christkindl das weltweit bekannte Postamt. ...

Zwei Musiker plus acht Instrumente machen Weihnachten

STEYR. „Klingt weihnachtlich“ heißt das hochmusikalische Programm, das Tomas Novak und Paul Schuberth am Freitag, 2. Dezember, um 20 Uhr im Kulturzentrum Akku zum Besten geben.