Samstag 25. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Lehrerin bringt ein Stück Heimat zu ukrainischen Kindern

Angelika Hollnbuchner, 28.11.2022 10:25

GARSTEN. An der Mittelschule Garsten ist Ukrainerin Iryna Honcharenko für die Schüler aus dem umkämpften Heimatland eine mentale Stütze.

Iryna Honcharenko mit Schülern der digi-MS Garsten (Foto: Mittelschule Garsten)
Iryna Honcharenko mit Schülern der digi-MS Garsten (Foto: Mittelschule Garsten)

„Geschäft spricht Englisch, Liebe spricht Französisch, Pragmatismus spricht Deutsch und Freiheit spricht Ukrainisch“, sagt Iryna Honcharenko, seit Herbst neue Kollegin an der digi-Mittelschule Garsten. Geboren und aufgewachsen ist die Lehrerin in der Stadt Kherson, an der Grenze zur Krim in der südlichen Ukraine gelegen.

„Als ich in Österreich ankam, stellte ich fest, dass viele ukrainische Kinder vom Krieg traumatisiert sind und Probleme mit der Anpassung haben“, erzählt Honcharenko. „Jedes Kind hat ein inneres Drama und eine eigene schwierige Geschichte erlebt.“ Umso wichtiger sei es, für die Kinder auch während des Unterrichtens da zu sein. „Ich bin froh, hier in Garsten ein Teil davon sein zu dürfen.“

Honcharenko hat sich nach Kriegsausbruch dazu entschieden, mit ihrer Familie nach Österreich zu flüchten. In ihrer Heimat war sie über 22 Jahre lang als engagierte Englischlehrerin und Leiterin des Schul-Euroclubs tätig. „Ich möchte den österreichischen Lehrern im Namen der ukrainischen Schüler und ihrer Eltern für alles, was sie tun, aufrichtig danken. Ich weiß, wie schwierig es ist, einen Zugang zu Kindern zu finden. Glauben Sie mir, diese Kinder haben die Hölle durchgemacht und es ist auch für sie ein riesiger Stress. Die Ukrainer sind Österreich sehr dankbar, dass es ihnen in der schwierigsten Zeit ihres Lebens eine helfende Hand reicht“, so Iryna Honcharenko.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden