Steyrer Ausstellungen im April mit nur einem Ticket entdecken

Angelika Hollnbuchner Tips Redaktion Angelika Hollnbuchner, 22.03.2023 10:46 Uhr

STEYR. Ein Ticket, zehn Ausstellungen, zwölf Euro – das ist die Kurzformel für ein Kulturangebot im April. Besucher können in diesem Monat Steyrs Museen und Galerien erkunden, neben den großen Häusern auch weniger bekannte.

„Die große Kulturoffensive ist ein Zeichen für die Lebendigkeit und Vielfältigkeit unserer Stadt“, sagt Steyrer Kultur-Stadträtin Katrin Auer. Der Tourismusverband Steyr und die Nationalpark Region startete und unterstützte das Projekt mit dem Stadtmuseum und dem Museum Arbeitswelt. „Vom Angebot profitieren Einheimische wie Gäste gleichermaßen“, ist TVB-Geschäftsführerin Eva Pötzl überzeugt.

Stadtmuseum und Museum Arbeitswelt

Das Stadtmuseum im Innerberger Stadel erzählt die Geschichte der Eisenstadt und stellt Steyrer Persönlichkeiten sowie ihre Lebenswelten vor. Die Besucher tauchen über Kurzfilme, Hörstationen oder mit dem Audioguide in die Ausstellung ein. Das Museum Arbeitswelt lockt nach dem Umbau mit gleich zwei Ausstellungen und dem Stollen der Erinnerung in den Wehrgraben. In „Future Food – Essen für die Welt von morgen“ folgt man dem Weg der Lebensmittel vom Stall oder Feld bis auf den Tisch. Die zeitgenössische Kunstschau „Bodies of Work“ von Katharina Gruzei befasst sich mit Veränderungen in der industriellen Fertigung am Beispiel der letzten Donau-Schiffswerft in Linz. Im Stollen der Erinnerung wird „Zwangsarbeit und KZ“ in der Geschichte Steyrs thematisiert.

Karl Mostböck begegnen

Die von Erich Fröschl geleitete Galerie Steyrdorf feiert heuer ihr 30-jähriges Bestehen. Unter dem Titel „Trionale-Druckgraphik: Anzinger – Mostböck – Fröschl“ sind Arbeiten der drei Künstler zu sehen. Die Schlossgalerie bietet mit „Anzinger trifft Mostböck“ eine Gegenüberstellung der zwei Künstler zum gemeinsamen Thema „Mensch“. Das Karl-Mostböck-Archiv im Haus Berggasse 4 betreut den Nachlass des vor zehn Jahren verstorbenen Steyrer Künstlers. Jeden Donnerstag von 14 bis 18 Uhr bzw. gegen Voranmeldung bringen Fachleute den Besuchern das Schaffen des Malers näher.

Krippenkunst rund um Ostern

Zwei Wochen vor Ostern öffnet die Krippenausstellung im ehemaligen Palmenhaus im Schlosspark. Für Jung und Alt gibt es neben den zwei Großkrippen und historischen Krippenfiguren auch Fastenkrippen aus Haslach zu bestaunen. Weiters warten auf Familien kreative Mitmach-Stationen.

Eine Besonderheit ist die private und exquisite Sammlung des 2013 verstorbenen Krippenbaumeisters Paul Pfaffenbichler (Gleinker Gasse 29). Seine Nachfahren bieten Führungen durch die Ausstellung mit ca. 700 Weihnachts- und Osterkrippen aus vier Jahrhunderten sowie 69 Nationen an.

Seltene Einblicke: Eisenuhren und Bürgerkorps

Der im Vorjahr verstorbene Goldschmied und Uhrmachermeister Friedrich Schmollgruber ist vielen ein Begriff – sein Eisenuhrenmuseum am Grünmarkt hingegen wenigen. Im April führt Wolfgang Hack jeden Dienstag jeweils um 14.30 sowie 15.30 Uhr durch die Sammlung von gotischen Turmuhren, kleinen Hausuhren, Eisenuhren aus Steyrer Produktion und mehr. Wenig bekannt ist auch die Geschichte des privilegierten, uniformierten und bewaffneten Bürgerkorps der Stadt Steyr. Mit dem Museum Ticket können Besucher das Gardeheim in der Enge Gasse 16 (Eingang Ölberggasse 3) besichtigen und mehr erfahren.

Tickets: 12 Euro für Erwachsene, Kinder: 6 Euro, erhältlich ab sofort in der Tourist Info Steyr, im Stadtmuseum und im Museum Arbeitswelt

Gültig: 1. – 30. April 2023

 

Nähere Infos:

Stadtmuseum Steyr

Mi–Sa 10–17, So/Fei 10–16 Uhr, Grünmarkt 26

Tel. 07252/575-1345

 

Stollen der Erinnerung

Mi–Fr 9–17, Sa/So/Fei 10–17 Uhr, Zwischenbrücken

Infos im Museum Arbeitswelt, Wehrgrabengasse 7, Tel. 07252/773510

 

Museum Arbeitswelt

Mi–Fr 9–17, Sa/So/Fei 10–17 Uhr, Wehrgrabengasse 7

Tel. 07252/773510

 

Galerie Steyrdorf

Do–Fr 9–12 / 15–18, Sa 9–12 Uhr, Sierninger Straße 14

Tel. 0650/3751241

 

Mostböck Archiv

Do 14–18 Uhr und gegen Voranmeldung, Berggasse 4

Tel. 0650/5854432

 

Eisenuhrenmuseum Schmollgruber

Führungen: Di 14.30 / 15.30 Uhr, Grünmarkt 2

Tel. 0676/9165165

 

Krippenschau Pfaffenbichler

Mo 14–17 Uhr, Gleinker Gasse 29

Tel. 0650/3079946

 

Gardeheim Bürgerkorps

Fr 14–17 Uhr, Enge Gasse 16 (Eingang Ölberggasse 3)

Tel. 0676/9165165

 

Ehemaliges Palmenhaus

1.–10. April, Mo–Fr 10–12.30 / 13–17 Uhr, Blumauergasse

Tel. 07252/575-1345

 

Schlossgalerie

ab 11. April, Do–So 10–12.30 / 13–17 Uhr, Blumauergasse

Tel. 07252/575-1345

 

 

Kommentar verfassen



Vorwärts steigt in die Regionalliga ab

STEYR. Das „Finale“ um den Klassenerhalt in der Admiral 2. Liga verlor der SK BMD Vorwärts Steyr bei Admira Wacker vor 5.200 Zuschauern mit 0:3 und muss damit in die Regionalliga absteigen.

Schmeckfestival zum 10-jährigen Jubiläum

SCHIEDLBERG. 2013 nahmen die Schiedlberger die Nahversorgung selbst in die Hand. Dank vieler ehrenamtlicher Helfer läuft der Laden, in dem man auf 75 Quadratmetern Dinge des täglichen Bedarfs kaufen ...

Europäische Schmiedestädte treffen sich in Bad Hall

BAD HALL. In der Kurstadt findet von 14. bis 18. Juni die Generalversammlung der Europäischen Schmiedestädte statt.

Beste Nachwuchsbäckerin des Landes kommt aus Maria Neustift

MARIA NEUSTIFT. Lucia Garstenauer (Holzofenbäckerei Schaupp) setzte sich beim Landes-Lehrlingswettbewerb durch.

Frauen-Power für die Auto-Industrie

STEYR/OÖ. An der FH Steyr wurden die besten Bachelor- und Master-Abschlussarbeiten im Automotivbereich ausgezeichnet. Die Preisträger kommen aus den Bezirken Amstetten, Freistadt, Rohrbach und Wels-Land ...

Regionale Milch und ihre Vorteile

REGION STEYR-KIRCHDORF. Wer heimische Milchprodukte kauft, fördert auch Lebensqualität, Versorgungssicherheit und Arbeitsplätze in der Region, lautet die Botschaft der Bäuerinnen zum Weltmilchtag am ...

Überraschungsfund beim Umbau am Bahnhof Garsten

GARSTEN. Im Zuge der Neugestaltung des örtlichen Bahnhofs und seiner Gleisanlagen stieß der Bagger auf einen längst verschollenen steingemauerten Tunnel. Das Besondere daran: Der Tunnel ...

Reichraming startet Bürgerbeteiligungsprozess

REICHRAMING. Als die dritte Gemeinde Oberösterreichs macht Reichraming einen Agenda.Zukunft-Prozess mit dem Ziel der Erstellung eines Klima- und Umweltleitbildes.