Fünftägiges Trainingslager für den Nachwuchs

Hits: 0
Robert Hofer Tips Redaktion Robert Hofer, 05.08.2022 09:14 Uhr

GAFLENZ. 32 Kinder des SV Gaflenz und sechs Betreuer absolvierten ein gelungenes Trainingslager im Bundessportzentrum in Obertraun.

Cheftrainer Christoph Kalinski und sein Betreuerteam mit Erwin Reifberger, Patrik Kleinlehner, Niklas Schnetzinger, Thomas Wachauer und Markus Karner sorgten für ein abwechslungsreiches Programm. Neben dem Fußball inklusive Testspielen durfte im Salzkammergut auch ein Badenachmittag im Hallstättersee nicht fehlen.

Der SV Gaflenz hatte bei seiner Abreise sehr prominente Nachfolger. Der FC Red Bull Salzburg bezog mit 70 Nachwuchsspielern und einem Tross von 50 Erwachsenen Quartier im Bundessport- und Freizeitzentrum Obertraun.

Kommentar verfassen



„Ernst & Schmäh“ auf Sommertour

DIETACH. Das Quintett mit Victoria Pfeil legt am Freitag, 19. August, um 19.30 Uhr einen Stopp im KuBeZ ein.

Konzert mit Gandalf

WEYER. Der Musik-Poet gastiert am Samstag, 20. August, um 20 Uhr im Prevenhuberhaus.

Einheitliches Jugendtaxi-System gefordert

STEYR. Die Junge Volkspartei (JVP) ist nach der Corona-Pause wieder voller Tatendrang.

50 Runden durch Steyrs Altstadt

STEYR. 23 Mal war das Steyrer Citykriterium ein Spektakel für Mountainbiker, heuer treten am 14. August erstmals die Rennrad-Asse in der Altstadt gegeneinander an.

Feldstraße: Totalsperre für mehrere Wochen

STEYR. Zwischen dem Haus Nummer 4a und der Einmündung der Ketteringstraße wird die Feldstraße im Stadtteil Stein saniert. Für die Bauphase ab 16. August ist eine Totalsperre vorgesehen, die voraussichtlich ...

Siebente Steyrer Kriminacht

STEYR. Diesmal lassen Ursula Poznanski, Helmut Scharner und Leo Lukas literarisches Blut fließen. 

Premiere für „G´stampft & Umidraht“

STEYR. Die Landjugend Steyr-Land veranstaltet am Sonntag, 21. August, ab 10 Uhr erstmals ein Brauchtumstreffen auf dem Wieserfeldplatz.

Wolfern sucht nach alternativen Möglichkeiten

WOLFERN. Die aktuellen Entwicklungen in der Ukraine sowie die stetig steigenden Energiepreise führen dazu, dass das Thema Nahwärme immer attraktiver wird.