Dienstag 14. Mai 2024
KW 20


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

STEYR. Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) besuchte mit einer Delegation das BMW Group Werk Steyr. Im Fokus stand der Austausch zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Automobilindustrie – und welche Rahmenbedingungen und Lösungswege es dafür in Zukunft braucht.

Europaministerin Karoline Edtstadler zu Gast bei BMW in Steyr. (Foto: BMW Group Werk Steyr)
photo_library Europaministerin Karoline Edtstadler zu Gast bei BMW in Steyr. (Foto: BMW Group Werk Steyr)

Einigkeit herrschte darüber, dass unterschiedliche Technologien nötig sein werden, um wirtschaftliche Abhängigkeiten zu reduzieren, wettbewerbsfähig zu bleiben und gleichzeitig die Dekarbonisierung der Mobilität voran zu treiben.

BMW setzt dabei auf die Weiterentwicklung von Verbrennungsantrieben und den Aufbau von Elektromobilität – erst letzte Woche wurde weltweit das einmillionste E-Fahrzeug der BMW Group seit Marktstart ausgeliefert. Daneben ist man davon überzeugt, dass Wasserstoff bei der Technologiewende eine wichtige Rolle spielen wird und erheblich zur CO2-Reduktion im Individualverkehr beitragen kann.

In Steyr werden – weltweit einzigartig bei BMW – Forschung und Produktion an einem Standort betrieben. „Alleine im letzten Jahr wurden 356 Millionen Euro in die Transformation des Standorts investiert“, sagt Finanzgeschäftsführer Stefan Pielmeier.

Neue Aufgaben im Entwicklungszentrum

Im Entwicklungszentrum forschen 700 Beschäftigte an den Antrieben der Zukunft, 60 Prozent widmen sich Themen der E-Mobilität. „Zum Beispiel an Hochleistungs-E-Antrieben für die künftigen Fahrzeuge der BMW Group. Daneben verantworten wir auch das Wärmemanagement für alle neuen Elektrofahrzeuge, die Entwicklung von Invertern für unsere E-Antriebe oder Applikationen für das Fahrverhalten,“ erklärt der Leiter Antriebsentwicklung Josef Honeder, der der Delegation beim Rundgang exklusive Einblicke in das Entwicklunszentrum gab.

Besichtigt wurden auch die neuen Hallen für die künftige E-Antriebsproduktion für die „Neue Klasse“ am Standort. „Dabei handelt es sich um eine neue vollelektrische Modellgeneration und das Zukunftsbild der BMW Group. Alleine die Investitionen für die Maschinen und Anlagen für die E-Antriebsproduktion, die dieses Jahr aufgebaut werden, belaufen sich auf insgesamt über 500 Millionen Euro. Wir sind völlig im Zeitplan mit dem Aufbau der Produktionsstätten. Der Beginn der Serienproduktion für die Antriebe der ‚Neue Klasse‘ ist für Herbst 2025 geplant,“ sagt Operationsmanager Helmut Hochsteiner.

Pro Verbrenner-Motor

“Das BMW-Werk Steyr stellt eindrucksvoll unter Beweis, warum Technologieoffenheit im Kampf gegen den Klimawandel so wichtig ist. Ein Aus für den Verbrennermotor ist schlicht der falsche Weg“, erklärt Europaministerin Karoline Edtstadler.

Im BMW Werk Steyr werden in Zukunft sowohl Verbrenner- als auch Elektromotoren produziert. „Wir müssen weiterhin Forschung und Innovation ermöglichen und damit den Wirtschaftsstandort Österreich fördern. Gerade das Entwicklungszentrum am BMW-Standort Steyr zeigt, wie erfolgreich und nachhaltig Fortschritt sein kann, der über Österreich hinaus strahlt“, so Edtstadler. “Als Politiker müssen wir dafür die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen, damit wir nicht mehr länger Champion der Bürokratie sind, sondern Weltmeister der Innovation werden.“


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Kräftemessen mit den Teams der World-Tour

Kräftemessen mit den Teams der World-Tour

STEYR. Die Tour of Austria macht auch heuer in der Region Station, die zweite Etappe führt am 4. Juli von Maria Taferl nach Steyr.

Tips - total regional Robert Hofer
Beinharter Geländelauf mit 108 Teilnehmern photo_library

Beinharter Geländelauf mit 108 Teilnehmern

TERNBERG. Die Regeln beim „Backyard Ultra Trail“ sind einfach und gnadenlos. Der Sieger spulte am Ende über 100 Kilometer und 5.265 Höhenmeter ...

Tips - total regional Robert Hofer
Ein Sportfest in der Steyrer Natur-Arena photo_library

Ein Sportfest in der Steyrer Natur-Arena

STEYR. 250 Kinder der Jahrgänge 2011 bis 2017 waren bei der 24. Auflage des Steyrer Sparkasse Schlossparklaufs dabei.

Tips - total regional Robert Hofer
Halbzeit beim Wickie-Cup im Ennstal photo_library

Halbzeit beim Wickie-Cup im Ennstal

WEYER. 150 Nachwuchssportler gaben am Samstag beim Kinder- und Jugendlauf in Weyer ihr Bestes.

Tips - total regional Robert Hofer
Mittelschüler sammelten 1.550 Euro für die Kinderhilfe

Mittelschüler sammelten 1.550 Euro für die Kinderhilfe

STEYR. Die Aktion „Mein Cent im Marmeladenglas“ hat an der Privaten Mittelschule St. Anna schon lange Tradition.

Tips - total regional Robert Hofer
Fußwallfahrt wird seit über 100 Jahren begangen

Fußwallfahrt wird seit über 100 Jahren begangen

BEHAMBERG. Jährlich am zweiten Samstag im Mai lädt die Pfarre Behamberg zur Wallfahrt nach Maria Neustift ein.

Tips - total regional Robert Hofer
Behambergs ältestes Feuerwehr-Mitglied verstorben

Behambergs ältestes Feuerwehr-Mitglied verstorben

BEHAMBERG. Ernst Streitner erhielt am 1. Mai eine Auszeichnung für 70 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr, fünf Tage später verstarb er ...

Tips - total regional Robert Hofer
Ein weiterer Schritt Richtung EM in Rom

Ein weiterer Schritt Richtung EM in Rom

STEYR. Tobias Rattinger (LAC BMD Amateure Steyr) verbesserte seine persönliche Bestzeit über 3.000 Meter Hindernis beim Meeting in Karlsruhe. ...

Tips - total regional Robert Hofer