Besser Späth als nie: Michael Late startet wieder als Volksmagier durch

David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 13.08.2019 20:05 Uhr

TRAUN. Magier, Illusionist, Entertainer: Mit diesen Berufstiteln kann sich Michael „Late“ Späth aus Traun identifizieren. Nach fünf Jahren Pause will er mit einem Auftritt bei  „America“s Got Talent„ noch einmal durchstarten. 

2015 trat Michael Späth bei der Talenteshow „Britain“s got Talent„ in Großbritannien auf. Mit Lederhose, Volksmusik und Alpenkitsch begeisterte er Publikum und Jury. Nach zwei Merlins, dem “Oscar der Magie„, und Auftritten auf der ganzen Welt war es ruhiger geworden um Späth, der sich auf der Bühne Michael Late nennt; “late„ ist Englisch für “spät„.

Brotberuf ergriffen

Seit 2016 ist Späth bei einer Reinigungsfirma im Außendienst tätig. “Wir Österreicher sind einfach auf Sicherheit getrimmt. Das hat bei mir auch durchgeschlagen und deshalb habe ich mich jetzt seit drei Jahren in die Firma und das Arbeitsleben gestürzt„, sagt Späth im Gespräch mit Tips. “Die Magie war aber immer meine Leidenschaft und wenn du etwas mit Leidenschaft machst, ist das kein Aufwand. Da zählst du die Stunden nicht„, erzählt Späth, der früher in Pucking gelebt hat und jetzt mit seiner Partnerin Claudia Machold in Traun wohnt.

Anruf aus Amerika

Dann kam der Anruf von Simon Cowell, dem Erfinder und Jurymitglied der Castingshows “Britain„s Got Talent“ und „America“s Got Talent„. Im Frühjahr wird Späth gemeinsam mit zwei Bühnenpartnerinnen, eine davon ist Freundin Claudia, in den USA wieder auf der großen TV-Bühne stehen und sich der Promi-Jury stellen.

“Wir stehen jetzt unter Druck, weil wir etwas anderes als in Großbritannien zeigen müssen. Wir arbeiten jetzt intensiv an zwei Illusionen. Vor allem der Bau des Equipments ist sehr aufwändig und teuer, aber ich habe dafür gute Leute in der Region gefunden„, erzählt Späth.

Noch einmal durchstarten

14 Millionen US-Amerikaner werden die TV-Show sehen. Von seinem Auftritt erwartet sich Späth, dass seine Karriere als Volksmagier in Lederhosen wieder Fahrt aufnehmen wird und er sich voll und ganz dem Bühnenleben widmen kann.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Kematner ÖVP lädt zum „Summa Pfiatn“ ins Wasserschlos Weyer

KEMATEN. Nach einjähriger Pause lädt das Kematner ÖVP+ Team rund um Bürgermeister Markus STadlbauer  am Samstag, 24. August, ab 17 Uhr wieder zum traditionellen Summa Pfiatn ein. ...

Die kreativsten Zeugnisfotos aus Linz-Land wurden gekürt

OÖ/LINZ-LAND. Kreativität war bei der Tips-Aktion Zeigs Zeignis gefragt. Gesucht wurden positive Bilder der Schüler mit ihren Schulzeugnissen. Eine Jury hat nun jeweils die besten aus den ...

Wilheringer Jugendrotkreuz holt einen Sieg beim Bundesjugendlager

WILHERING/VILLACH. Heuer wurde das Bundesjugendlager des Österreichischen Jugendrotkreuzes in Villach veranstaltet. 20 Wilheringer Kinder waren dabei. Im Alternativbewerb nahm die Gruppe einen Sieg ...

Neues Bogensport-Trainingszentrum eröffnet in Ansfelden

ANSFELDEN. Am 24. August wird das neue Bogensporttrainingszentrum Ansfelden beim Fußballplatz des ASK Nettingsdorf offiziell eröffnet. Das Trainingszentrum ist 15.000 Quadratmeter groß ...

Kunstverein „Kunst ohne Grenzen“ eröffnet neue Galerie in Traun

TRAUN. Nach siebenjährigem Bestehen und sechs Umzügen des Vereins „Kunst ohne Grenzen“ konnte Ende Juni eine fixe Lokalität für eine Galerie gefunden werden. Der Dank der Künstler ...

Caritas-Erholungstage: Wo die Seele auftanken kann

LINZ-LAND. Die Caritas bietet von 12. bis 16. Oktober Menschen, die ihre Familienmitglieder zu Hause pflegen und betreuen, Erholungstage an.

Theaterspectacel Wilhering freut sich über Besucherrekord

WILHERING/TRAUN. Zum 25-jährigen Jubiläum des Theaterspectacels Wilhering darf sich das Sommertheater in der Stiftsscheune über einen Zuschauerrekord mit 5.540 Besuchern freuen. Die Kooperation ...

Alkolenker fährt in Hörsching geradeaus über einen Kreisverkehr

HÖRSCHING. Ein alkoholisierter Lkw-Fahrer hat in den frühen Morgenstunden des Mittwochs, 21. August, einen Kreisverkehr übersehen. Ihm wurde der Führerschein abgenommen